26.02.2013 16:08
Bewerten
 (0)

USA: Neubauverkäufe steigen überraschend stark

    WASHINGTON (dpa-AFX) - In den USA sind die Verkäufe neuer Häuser im Januar viel stärker gestiegen als erwartet. Im Vergleich zum Vormonat sei die Zahl um 15,6 Prozent auf 437.000 Häuser geklettert, teilte das US-Handelsministerium am Dienstag in Washington mit. Volkswirte hatten nur mit einem Anstieg um 3,0 Prozent auf 380.000 Häuser gerechnet. Außerdem waren die Hausverkäufe im Vormonat deutlich schwächer gesunken als zunächst ermittelt. Im Dezember waren die Verkäufe laut Ministerium um revidierte 3,8 Prozent (ursprünglich: 7,3 Prozent) gefallen./jkr/hbr
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

Russland und Ukraine einig über Gasversorgung -- Starbucks erzielt mehr Umsatz -- Groupon übertrifft Erwartungen -- LinkedIn mit Gewinnanstieg

BNP Paribas mit Gewinnplus. Japans Zentralbank lockert überraschend Geldpolitik. Sparprogramm bei Lanxess sieht wohl Streichung von bis zu 1.200 Jobs vor. Citigroup verrechnet sich um 600 Millionen. Spanien bittet Google zur Kasse.
In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?