26.02.2013 16:08
Bewerten
 (0)

USA: Neubauverkäufe steigen überraschend stark

    WASHINGTON (dpa-AFX) - In den USA sind die Verkäufe neuer Häuser im Januar viel stärker gestiegen als erwartet. Im Vergleich zum Vormonat sei die Zahl um 15,6 Prozent auf 437.000 Häuser geklettert, teilte das US-Handelsministerium am Dienstag in Washington mit. Volkswirte hatten nur mit einem Anstieg um 3,0 Prozent auf 380.000 Häuser gerechnet. Außerdem waren die Hausverkäufe im Vormonat deutlich schwächer gesunken als zunächst ermittelt. Im Dezember waren die Verkäufe laut Ministerium um revidierte 3,8 Prozent (ursprünglich: 7,3 Prozent) gefallen./jkr/hbr
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt über 11.500 Punkten -- Dow stabil -- EZB startet Anleihenkäufe am 9. März -- BMW will i3 zum Apple Car weiterentwickeln -- adidas, Zalando, Continental im Fokus

USA starten dritte Auktion beschlagnahmter Silkroad-Bitcoins. Euro-Rettungsfonds-Chef sehr besorgt über Lage in Griechenland. Verschuldungsquote gehört zu den größten Problemen der Deutschen Bank. Russland spricht besorgt von ersten US-Soldaten in der Westukraine. Allianz-Chefvolkswirt fordert QE-Rabatt für Bundesbank.
Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?