20.02.2013 23:40

Senden

USA will stärker gegen Industriespionage aus China vorgehen


    WASHINGTON (dpa-AFX) - Die USA wollen härter gegen Industriespionage vor allem aus China vorgehen. Dies geht aus einem Regierungsbericht hervor, den das Weiße Haus am Mittwoch veröffentlichte. Als Gegenmaßnahmen werden diplomatische Schritte sowie Handelsbeschränkungen gegen ausländische Produkte genannt, wie das "Wall Street Journal" berichtete. China wird in dem Bericht 188 Mal genannt, Russland 45 Mal. Auch Indien wird erwähnt. Nach einer Welle spektakulärer Hacker-Attacken hatten US-Sicherheitsexperten erst am Dienstag Vorwürfe gegen chinesische Behörden verschärft./aw/pm/DP/he

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen