11.04.2013 11:23
Bewerten
 (4)

Arbeitslosenquote in Griechenland steigt auf Rekordwert

Über 27 Prozent arbeitslos
Im krisengeschüttelten Griechenland ist die Arbeitslosigkeit auf einen neuen Rekordwert gestiegen.
Im Januar sei die Arbeitslosenquote auf 27,2 Prozent gestiegen, teilte das nationale Statistikamt am Donnerstag in Athen mit. Die Quote ist damit so hoch wie noch nie seit Beginn der Erhebung. Volkswirte hatten für den Jahresauftakt mit einer Arbeitslosenquote von 26,6 Prozent gerechnet.

    Allerdings revidierte die Behörde die Arbeitslosenquote für den Vormonat leicht nach unten. Die Quote habe im Dezember bei 25,7 Prozent gelegen und nicht wie zuvor gemeldet bei 26,4 Prozent.

    Griechenland befindet sich seit Jahren in einer schweren Wirtschaftskrise. Vor allem unter den jungen Griechen ist die Arbeitslosigkeit hoch. Auch das Problem der Langzeitarbeitslosen ist nach Einschätzung von Experten besorgniserregend./jkr/jsl

ATHEN (dpa-AFX)

Bildquellen: Chubykin Arkady / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX dreht ins Minus -- Russland: Notenbank senkt Leitzinsen -- Amazon begeistert Börse trotz Gewinnrückgang - Aktie schießt hoch -- Google im Fokus

ADAC findlet IT-Sicherheitslücke bei BMW-Fahrzeugen. ThyssenKrupp noch nicht über den Berg. Eurozone: Inflation fällt auf tiefsten Stand seit Sommer 2009. Britischer Telekomkonzern BT Group setzt im harten Wettbewerb weiter auf Sport. Rückrufe wegen Airbag-Desasters belasten Hondas Bilanz.
Das sind die 5 Finalisten

Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?