28.12.2012 10:04
Bewerten
 (0)

ProSiebenSat.1 und RTL müssen Kartellstrafe zahlen

Über 55 Millionen Euro
Die beiden TV-Konzerne ProSiebenSat.1 und RTL müssen wegen Absprachen bei der Verschlüsselung ihrer digitalen TV-Programme eine Kartellstrafe von insgesamt 55 Millionen Euro zahlen.
"Außerdem verpflichten sich die beiden Sendergruppen, ProSiebenSat1 Media und RTL, ihre wesentlichen Programme in SD-Qualität ab 2013 für einen Zeitraum von zehn Jahren unverschlüsselt anzubieten", teilte das Kartellamt am Freitag in Bonn mit. Das Kartellamt hatte im Mai 2010 Ermittlungen eingeleitet und Büroräume der beiden Unternehmen durchsucht.

 Dabei kam heraus, dass sich die Sendergruppen in den Jahren 2005 und 2006 darüber abgesprochen haben, ihr digitales frei empfangbares Programm künftig nur noch verschlüsselt und gegen ein zusätzliches Entgelt auszustrahlen. Zudem sollten die Nutzungsmöglichkeiten der Programme durch technische Maßnahmen wie Anti-Werbeblocker und Kopierschutzfunktionen eingeschränkt werden. Die Absprachen seien mindestens bis zum Frühjahr umgesetzt worden.

BONN (dpa-AFX)

Bildquellen: Holger Rauner © ProSiebenSat.1 Media AG
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu ProSiebenSat.1 Media AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu ProSiebenSat.1 Media AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.09.2014ProSiebenSat1 Media buyNomura
18.09.2014ProSiebenSat1 Media buyNomura
15.09.2014ProSiebenSat1 Media OutperformCredit Suisse Group
15.09.2014ProSiebenSat1 Media Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
09.09.2014ProSiebenSat1 Media buyKepler Cheuvreux
26.09.2014ProSiebenSat1 Media buyNomura
18.09.2014ProSiebenSat1 Media buyNomura
15.09.2014ProSiebenSat1 Media OutperformCredit Suisse Group
15.09.2014ProSiebenSat1 Media Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
09.09.2014ProSiebenSat1 Media buyKepler Cheuvreux
05.08.2014ProSiebenSat1 Media HoldClose Brothers Seydler Research AG
04.08.2014ProSiebenSat1 Media NeutralJP Morgan Chase & Co.
01.08.2014ProSiebenSat1 Media HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
17.07.2014ProSiebenSat1 Media HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.06.2014ProSiebenSat1 Media NeutralCitigroup Corp.
04.08.2014ProSiebenSat1 Media VerkaufenDZ-Bank AG
31.07.2014ProSiebenSat1 Media VerkaufenDZ-Bank AG
09.05.2014ProSiebenSat1 Media VerkaufenDZ-Bank AG
08.05.2014ProSiebenSat1 Media VerkaufenDZ-Bank AG
21.03.2014ProSiebenSat1 Media SellCitigroup Corp.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für ProSiebenSat.1 Media AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX kaum verändert -- Zalando-Aktie startet bei 24,10 Euro -- adidas will bis zu 1,5 Milliarden Euro an Aktionäre ausschütten -- Streik kostet Lufthansa zweistelligen Millionenbetrag

Deutsche Post dreht an der Portoschraube. Französische Staatsbank verkauft Orange-Aktien. Autozulieferer Hella bereitet wohl Börsengang vor. Britische Finanzaufsicht untersucht Bilanz von Tesco. Bei RWE drohen Streiks wegen Kampf um Gehälter. SAP: Betriebsbedingte Kündigungen sind 'Ultima Ratio'.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Index of Economic Freedom 2014

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

mehr Top Rankings

Umfrage

Beim Kauf eines Finanzproduktes vertraue ich in erster Linie auf Informationen: