13.05.2013 17:04
Bewerten
 (2)

ESM zahlt erste Hilfstranche an Zypern aus

Überweisung zu Wochenbeginn
Das kleine Euroland Zypern erhält die ersten Zahlungen aus dem Hilfspaket seiner Euro-Partner.
Wie der europäische Rettungsfonds ESM am Montag mitteilte, wurde eine erste Überweisung über zwei Milliarden Euro bereits zu Wochenbeginn getätigt. Der Restbetrag der ersten Tranche, die sich auf insgesamt drei Milliarden Euro beläuft, werde noch vor dem 30. Juni fließen.

    Die Zahlungen kommen den öffentlichen Haushalten Zyperns zugute, sie dienen insbesondere der Refinanzierung auslaufender Staatsschulden. Wegen einer schweren Bankenkrise erhält Zypern Staatshilfen über insgesamt zehn Milliarden Euro. Den Löwenanteil von neun Milliarden Euro tragen die Euro-Partner, eine Milliarde Euro kommt vom Internationalen Währungsfonds (IWF)./bgf/jsl

LUXEMBURG/FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: iStock/goralikus
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit neuem Allzeithoch -- US-Börsen leicht schwächer -- Apple & Co. von China boykottiert -- BASF mit Gewinnsprung -- Salzgitter, Airbus im Fokus

VW erhöht die Dividende. Tsipras besteht auf Schuldenschnitt. Porsche SE verdient deutlich mehr. Infineon begibt Anleihen. Putin kürzt Kremlbeamten Gehälter um zehn Prozent. Fiat Chrysler ruft hunderttausende Geländewagen zurück. RWE will Dea-Verkauf am Montag abschließen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die wundersame Welt von Google

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?