20.03.2017 20:20
Bewerten
 (4)

Die meisten Elektroautos verkauft nicht Tesla

Um Längen geschlagen: Die meisten Elektroautos verkauft nicht Tesla | Nachricht | finanzen.net
Um Längen geschlagen
Tesla verkauft seine Stromer weltweit. Dennoch wird der Elektroautobauer von Elon Musk nach Verkaufszahlen von einem Konzern geschlagen, der seine Fahrzeuge nur in einem einzigen Land unters Volk bringt.
76.230 Elektroautos hat Tesla im Jahr 2016 verkauft. Doch eine Analyse vom Bloomberg kommt zu dem Ergebnis, dass ein anderer Konzern deutlich mehr Stromer an den Mann gebracht hat.

BYD schlägt Tesla

Wie aus einem Bericht der Experten von Bloomberg New Energy Finance hervorgeht, hat der chinesische Autobauer BYD im vergangenen Jahr insgesamt 102.500 Elektrofahrzeuge - und damit deutlich mehr als Elon Musks Milliardenkonzern Tesla - verkauft. Das Besondere daran: BYD hat seine Stromer ausschließlich in China unters Volk gebracht, während Tesla seine Wagen inzwischen weltweit vertreibt.

Nach Umsatz hat Tesla die Nase vorn

BYD hat trotz stärkerer Verkaufszahlen allerdings deutlich weniger umgesetzt als der Konkurrent aus den Vereinigten Staaten. Mit Erlösen von 3,88 Milliarden Dollar für die Fahrzeuge lagen die Chinesen deutlich hinter dem Tesla-Konzern, der 2016 einen Umsatz von 6,35 Milliarden Dollar generiert hatte. BYD-Stromer sind - verglichen mit der Konkurrenz - deutlich günstiger zu haben, was sich auf Umsatzsseite negativ auswirkt.

Neue Konkurrenz in den Startlöchern

Doch schon in diesem Jahr könnte BYD an der Verkaufszahlen-Spitze wieder abgelöst werden. Tesla hat ambitionierte Pläne für die Jahresproduktion ausgegeben, mit dem Model 3 will man den Massenmarkt erobern. Konkurrenz kommt darüber hinaus auch von anderer Seite. Nachdem der angeschlagene Mitsubishi-Konzern bei der Renault/Nissan-Allianz eine neue Heimat gefunden hat, kommen die drei Autobauer zusammen auf mehr als 104.000 verkaufte Elektroautos im vergangenen Jahr: Damit hätte man BYD bereits auf Platz 2 verdrängt.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Kurt F. Domnik / pixelio.de, Nadezda Murmakova / Shutterstock.com, Katherine Welles / Shutterstock.com, JOHANNES EISELE/AFP/Getty Images

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.02.2017Tesla BuyDougherty & Company LLC
23.02.2017Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
27.10.2016Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
06.10.2016Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
08.07.2016Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
23.02.2017Tesla BuyDougherty & Company LLC
07.07.2016Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
09.05.2016Tesla BuyDougherty & Company LLC
01.04.2016Tesla BuyDougherty & Company LLC
21.03.2016Tesla BuyArgus Research Company
23.02.2017Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
27.10.2016Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
06.10.2016Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
08.07.2016Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
06.07.2016Tesla Sector WeightPacific Crest Securities Inc.
05.05.2016Tesla UnderweightBarclays Capital
05.05.2016Tesla SellUBS AG
07.04.2016Tesla SellStandpoint Research
30.10.2015Tesla SellUBS AG
21.07.2015Tesla SellUBS AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Dow Jones mit Verlusten -- Merck-Mittel Avelumab erhält FDA Zulassung zur Behandlung von MCC -- Aumann, Deutsche Börse im Fokus

Frankreich: Arbeitslosigkeit geht nur leicht zurück. Absage eines Partners sorgt bei Biotest-Anleger für Verdruss. Reederei Hapag-Lloyd macht Verlust. Theranos verschenkt Aktien an Investoren - wenn die versprechen, nicht zu klagen. Fondsmanager weiterhin optimistisch für Aktien. Das läuft bei der Deutschen Bank falsch. LEONI-Aktie schließt Gap aus 2015. Russische Notenbank senkt Leitzins. Bundestag beschließt Pkw-Maut.

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BASFBASF11
BayerBAY001
Allianz840400
Scout24 AGA12DM8
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
Infineon Technologies AG623100
BMW AG519000
CommerzbankCBK100
adidas AGA1EWWW
Siemens AG723610