11.12.2012 16:00
Bewerten
 (0)

Siemens will 3,2 Milliarden Euro im Energiegeschäft einsparen

Umbaukosten 400 Mio. Euro
Siemens will im wichtigen Energiegeschäft mehr als die Hälfte seiner konzernweit angepeilten Einsparungen von insgesamt sechs Milliarden Euro schaffen.
Der Sektor werde in den beiden Geschäftsjahren 2013 und 2014 insgesamt 3,2 Milliarden Euro zum Sparprogramm beitragen, sagte Sektorvorstand Michael Süß am Dienstag bei einer Investorenkonferenz in Charlotte (North Carolina). Die Umbaukosten bezifferte er für den Zeitraum auf bis zu 400 Millionen Euro. Wie sich der Umbau auf die Arbeitsplätze in dem Sektor auswirkt, sagte Süß zunächst nicht.

   Siemens hatte sich im November nach einem Gewinneinbruch im vergangenen Geschäftsjahr ein unerwartet hartes Sparprogramm auferlegt. Sechs Milliarden Euro sollen bis 2014 eingespart werden, die Ergebnismarge der Sektoren soll mindestens 12 Prozent erreichen. Dazu will der Konzern vor allem beim Einkauf weniger ausgeben, in der Konstruktion mehr auf die Kosten achten und Bürokratie abbauen.

   Im Energiegeschäft, das bei Siemens von Turbinen zur Stromerzeugung über schlüsselfertige Kraftwerken und Technik zur Stromübertragung bis zu Windkraftanlagen reicht, konnte der Konzern im vergangenen Geschäftsjahr den Umsatz zwar noch um zwölf Prozent auf 27,5 Milliarden Euro steigern. Der Auftragseingang brach aber um 14 Prozent auf 26,9 Milliarden Euro ein. Wegen teurer Anschlussprobleme bei Windparks in der Nordsee und eines enttäuschenden Abschneidens des mittlerweile zum Verkauf gestellten Solarkraftgeschäfts ging das Sektorergebnis um fast die Hälfte auf 2,2 Milliarden Euro zurück./stb/stw/she

CHARLOTTE (dpa-AFX)

Bildquellen: Siemens AG
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Siemens AG

  • Relevant3
  • Alle5
  • vom Unternehmen1
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siemens AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.12.2014Siemens OutperformCredit Suisse Group
11.12.2014Siemens Equal weightBarclays Capital
10.12.2014Siemens buySociété Générale Group S.A. (SG)
10.12.2014Siemens NeutralBNP PARIBAS
10.12.2014Siemens NeutralJP Morgan Chase & Co.
17.12.2014Siemens OutperformCredit Suisse Group
10.12.2014Siemens buySociété Générale Group S.A. (SG)
10.12.2014Siemens buyCitigroup Corp.
10.12.2014Siemens Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
10.12.2014Siemens OutperformCredit Suisse Group
11.12.2014Siemens Equal weightBarclays Capital
10.12.2014Siemens NeutralBNP PARIBAS
10.12.2014Siemens NeutralJP Morgan Chase & Co.
04.12.2014Siemens HoldKepler Cheuvreux
21.11.2014Siemens NeutralHSBC
19.04.2013Siemens verkaufenDeutsche Bank AG
22.01.2013Siemens verkaufenExane-BNP Paribas SA
17.12.2012Siemens sellDeutsche Bank AG
12.12.2012Siemens underperformExane-BNP Paribas SA
29.11.2012Siemens sellDeutsche Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Siemens AG Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- Daimler stellt höhere Dividende in Aussicht -- US-Börsen mit positiven Vorzeichen -- Telekom, Axel Springer, Siemens im Fokus

BMW ruft in USA 140 000 Fahrzeuge zurück. Streiks bei Amazon gehen weiter. Deutsche-Bank-Tochter legt CFTC-Streit bei. Aeroflot und Lufthansa Technik erweitern ihre Zusammenarbeit. Gerry Weber übernimmt Hallhuber. Russland muss Bank mit 433 Millionen Euro stützen. DIW: Kluft zwischen Arm und Reich wächst nicht mehr.
Welche Begriffe wurden in Deutschland am häufigsten gesucht?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie viele verkaufsoffene Sonntage sollte es Ihrer Meinung nach pro Jahr geben?