11.12.2012 16:00
Bewerten
 (0)

Siemens will 3,2 Milliarden Euro im Energiegeschäft einsparen

Umbaukosten 400 Mio. Euro
Siemens will im wichtigen Energiegeschäft mehr als die Hälfte seiner konzernweit angepeilten Einsparungen von insgesamt sechs Milliarden Euro schaffen.
Der Sektor werde in den beiden Geschäftsjahren 2013 und 2014 insgesamt 3,2 Milliarden Euro zum Sparprogramm beitragen, sagte Sektorvorstand Michael Süß am Dienstag bei einer Investorenkonferenz in Charlotte (North Carolina). Die Umbaukosten bezifferte er für den Zeitraum auf bis zu 400 Millionen Euro. Wie sich der Umbau auf die Arbeitsplätze in dem Sektor auswirkt, sagte Süß zunächst nicht.

   Siemens hatte sich im November nach einem Gewinneinbruch im vergangenen Geschäftsjahr ein unerwartet hartes Sparprogramm auferlegt. Sechs Milliarden Euro sollen bis 2014 eingespart werden, die Ergebnismarge der Sektoren soll mindestens 12 Prozent erreichen. Dazu will der Konzern vor allem beim Einkauf weniger ausgeben, in der Konstruktion mehr auf die Kosten achten und Bürokratie abbauen.

   Im Energiegeschäft, das bei Siemens von Turbinen zur Stromerzeugung über schlüsselfertige Kraftwerken und Technik zur Stromübertragung bis zu Windkraftanlagen reicht, konnte der Konzern im vergangenen Geschäftsjahr den Umsatz zwar noch um zwölf Prozent auf 27,5 Milliarden Euro steigern. Der Auftragseingang brach aber um 14 Prozent auf 26,9 Milliarden Euro ein. Wegen teurer Anschlussprobleme bei Windparks in der Nordsee und eines enttäuschenden Abschneidens des mittlerweile zum Verkauf gestellten Solarkraftgeschäfts ging das Sektorergebnis um fast die Hälfte auf 2,2 Milliarden Euro zurück./stb/stw/she

CHARLOTTE (dpa-AFX)

Bildquellen: A.Penkov / Shutterstock, Siemens AG

Nachrichten zu Siemens AG

  • Relevant5
  • Alle7
  • vom Unternehmen1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siemens AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.09.2016Siemens NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.09.2016Siemens HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.09.2016Siemens buyKepler Cheuvreux
16.09.2016Siemens HoldCommerzbank AG
16.09.2016Siemens buySociété Générale Group S.A. (SG)
19.09.2016Siemens buyKepler Cheuvreux
16.09.2016Siemens buySociété Générale Group S.A. (SG)
07.09.2016Siemens buyGoldman Sachs Group Inc.
07.09.2016Siemens buyCitigroup Corp.
25.08.2016Siemens buyGoldman Sachs Group Inc.
20.09.2016Siemens NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.09.2016Siemens HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.09.2016Siemens HoldCommerzbank AG
16.09.2016Siemens NeutralCredit Suisse Group
13.09.2016Siemens HoldCommerzbank AG
20.01.2016Siemens UnderweightBarclays Capital
09.12.2015Siemens UnderweightBarclays Capital
13.11.2015Siemens UnderweightMorgan Stanley
13.11.2015Siemens UnderweightBarclays Capital
11.11.2015Siemens UnderweightMorgan Stanley
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX tief im Minus -- ifo-Geschäftsklima hellt sich auf -- Deckte Winterkorn Manipulationen? -- LANXESS will Chemtura übernehmen -- Deutsche Bank-Aktie auf Rekordtief: Merkel will nicht helfen

K+S-Aktie verliert - Deutsche Bank stuft K+S auf "Sell" ab. Oculus-Gründer bedauert Folgen der Unterstützung für Trump. Aareal Bank zu weiteren Übernahmen bereit. NRW-Finanzbehörden nehmen internationale Banken ins Visier. Feuer auf Öltanker vor Mexikos Küste.
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der Gehaltsreport

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?