02.01.2013 12:36
Bewerten
 (0)

Umfrage: Bundesbürger wieder optimistischer

    HAMBURG (dpa-AFX) - Die Deutschen blicken einer Umfrage zufolge zuversichtlicher in die Zukunft als noch vor drei Monaten. Fast zwei Drittel machen sich zwar weiterhin vor allem Sorgen um die Staatsfinanzen und ihre eigene Rente, doch es werden bei beiden Themen weniger.

 

    Laut der am Mittwoch veröffentlichten Forsa-Umfrage für das Magazin "Stern" befürchten 63 Prozent, dass die Finanzlast des Staates nicht mehr zu schultern ist; Ende September waren es bei der gleichen Umfrage noch 65 Prozent. Im Mai 2010 - zu Beginn der Eurokrise - hatten sogar 76 Prozent Angst vor ausufernden Staatsschulden geäußert.

 

    Der Anteil derjenigen, die Furcht vor Altersarmut haben, sank in den vergangenen drei Monaten von 63 auf jetzt 61 Prozent.

 

    Die drittgrößte Angst betrifft steigende Preise. Aber auch hier ging der Wert von 53 auf 52 Prozent leicht zurück.

 

    Für das "Sorgenbarometer" des "Stern" hatte das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Dezember insgesamt 1.001 repräsentativ ausgewählte Bundesbürger befragt./ax/DP/jha

 

Heute im Fokus

DAX geht mit kräftigem Plus ins Wochenende -- US-Börsen schließen höher -- Commerzbank mit Milliardengewinn -- Deutsche Bank startet Anleihen-Rückkauf -- Groupon, Renault im Fokus

Springer-Konzern verwirft Umwandlung der Rechtsform. Tim Cook blamiert sich mit der iPhone-Kamera - und reagiert humorlos. Wachstum in China kurbelt VW-Verkäufe wieder an. Triebwerksbauer Rolls-Royce kappt wegen Krise Dividende. Japans Regierung deutet Intervention gegen starken Yen an.
Wo verdiene ich am meisten?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?