08.11.2012 11:50
Bewerten
 (0)

Umsatz im Verarbeitenden Gewerbe rückläufig

Wiesbaden (www.aktiencheck.de) - Das Verarbeitende Gewerbe musste im September 2012 nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamts einen Umsatzrückgang ausweisen.

Gegenüber dem Vorjahresmonat sank der Umsatz arbeitstäglich um 2,6 Prozent, nach einem Umsatzminus von 1,4 Prozent im August. Hierbei ging der Inlandsumsatz um 3,6 Prozent zurück und die Erlöse im Geschäft mit den ausländischen Abnehmern sanken um 1,4 Prozent.

Im Vergleich zum Vormonat fiel der preisbereinigte Umsatz im Verarbeitenden Gewerbe saison- und arbeitstäglich bereinigt um 3,0 Prozent, gegenüber einer Zunahme um 0,2 Prozent im August 2012. Der Inlandsabsatz fiel dabei um 2,0 Prozent, während der Auslandsumsatz um 4,0 Prozent abnahm.

Kumuliert von Januar bis September 2012 lag das arbeitstäglich bereinigte Umsatzvolumen um 0,1 Prozent unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Das Inlandsgeschäft nahm dabei um 0,8 Prozent ab und der Auslandsumsatz wuchs um 0,4 Prozent an. (08.11.2012/ac/n/m)

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX über 12.000 Punkten -- SAP wächst dank Euroschwäche kräftig -- IBM mit Umsatzrückgängen -- Lokführer streiken wieder

Sky Deutschland verbucht kräftiges Abo-Plus. Sky plc auf stabilem Wachstumskurs. Juncker: Noch weiter Weg für Griechenland. Credit Suisse legt trotz Franken-Stärke zu. Leighton verdient mehr. GE verhandelt mit Wells Fargo über Verkauf von Unternehmenskreditgeschäft.
In welchem Land gibt es die höchsten Ausschüttungen?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die besten Flughäfen der Welt

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?