05.12.2012 18:22
Bewerten
 (0)

Universal Music verlagert EMI-Deutschlandgeschäft nach Berlin

    BERLIN (dpa-AFX) - Der Musikkonzern Universal Music verlagert nach einem Bericht der Online-Ausgabe der "Bild"-Zeitung das Deutschlandgeschäft des Musiklabels EMI von Köln nach Berlin. Dafür werde im kommenden Jahr der Großteil des EMI-Geschäfts unter das Dach der Universal Music Deutschlandzentrale der Hauptstadt ziehen. Universal-Deutschland-Chef Frank Briegmann sagte zu Bild.de: "Ich schätze die Künstler und das Team von EMI sehr und bin fest davon überzeugt, dass wir mit diesem tragfähigen und nachhaltigem Konzept in eine sehr erfolgreiche gemeinsame Zukunft starten werden." Das Unternehmen war am Mittwoch für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

 

    Dem Bericht zufolge werden die EMI Labels Capitol, Blue Note und Virgin nach Berlin ziehen. Das EMI Schlager-Pop-Label Electrola werde zur Hauptmarke dieses Musikgenres und bei Koch Universal Music in München angesiedelt. Das Label Rhinton werde in Köln bleiben.

 

    Ende September war das Tonträgergeschäft der britischen Plattenfirma EMI an den Branchenprimus Universal Music (Vivendi (Vivendi) ) verkauft worden. Zu EMI gehören bekannte Namen wie Katy Perry, Robbie Williams und Herbert Grönemeyer./mma/DP/jha

 

Nachrichten zu Vivendi S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Vivendi S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11:46 UhrVivendi Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
22.09.2016Vivendi overweightJP Morgan Chase & Co.
21.09.2016Vivendi Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
14.09.2016Vivendi overweightMorgan Stanley
05.09.2016Vivendi overweightJP Morgan Chase & Co.
11:46 UhrVivendi Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
22.09.2016Vivendi overweightJP Morgan Chase & Co.
21.09.2016Vivendi Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
14.09.2016Vivendi overweightMorgan Stanley
05.09.2016Vivendi overweightJP Morgan Chase & Co.
26.08.2016Vivendi HoldS&P Capital IQ
26.08.2016Vivendi HoldJefferies & Company Inc.
26.08.2016Vivendi NeutralUBS AG
25.07.2016Vivendi NeutralUBS AG
13.06.2016Vivendi neutralIndependent Research GmbH
04.07.2016Vivendi UnderweightBarclays Capital
04.02.2016Vivendi UnderperformBNP PARIBAS
22.01.2016Vivendi SellCitigroup Corp.
11.11.2015Vivendi UnderperformBNP PARIBAS
03.09.2015Vivendi SellCitigroup Corp.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vivendi S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
News von

Heute im Fokus

DAX schwach -- Dow kaum bewegt -- Deutsche Bank-Aktie mit neuem Allzeittief -- TV-Duell mit Schlagabtausch Trump-Clinton -- Commerzbank: 9.000 Stellen und Dividende in Gefahr -- Twitter im Fokus

Lufthansa-Aktie verliert: Aufsichtsrat entscheidet wohl zu Air-Berlin-Deal. EZB und Chinas Notenbank verlängern Währungsswap um drei Jahre. Helaba-Chef Grüntker: EZB-Geldpolitik zwingt Banken zu mehr Risiko. Milliardenübernahme in amerikanischer Öl- und Gasbranche. Monte Paschi erwägt Umwandlung von Anleihen in Aktien.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?