10.12.2012 18:20
Bewerten
 (1)

Universal Music verlegt EMI Deutschland nach Berlin

    BERLIN (dpa-AFX) - Jetzt ist es offiziell: Der Musikkonzern Universal Music verlegt das Deutschlandgeschäft der jüngst übernommenen Plattenfirma EMI von Köln nach Berlin. Im kommenden Jahr werde der Großteil des EMI-Geschäfts unter das Dach von Universal Music in die Berliner Deutschlandzentrale ziehen, teilte Universal-Chef Frank Briegmann am Montag in Berlin mit. Dabei werde auch der von der Europäischen Kommission geforderte Verkauf eines Teils des internationalen Repertoires berücksichtigt.

 

    Die EMI Labels Capitol, Blue Note und Virgin werden an die Spree ziehen. Das EMI Schlager-Pop-Label Electrola wird zur Hauptmarke dieses Musikgenres und bei Koch Universal Music in München angesiedelt. Volkstümliche Musik erscheint weiterhin unter dem Label Koch. Volkstümliche Musik bleibt unter dem Label Koch. Mit dem Umbau sollen die Kultur der verschiedenen Labels bewahrt und so viele Arbeitsplätze wie möglich erhalten werden.

 

    Ende September war das Tonträgergeschäft der britischen Plattenfirma EMI an den Branchenprimus Universal Music (Vivendi) verkauft worden. Zu EMI gehören bekannte Namen wie Robbie Williams und Herbert Grönemeyer./ee/DP/zb

 

Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Nachrichten zu Vivendi S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Vivendi S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.04.2015Vivendi HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
15.04.2015Vivendi HoldKepler Cheuvreux
09.04.2015Vivendi HaltenIndependent Research GmbH
09.04.2015Vivendi NeutralUBS AG
08.04.2015Vivendi Equal-WeightMorgan Stanley
02.03.2015Vivendi OutperformBNP PARIBAS
19.02.2015Vivendi OutperformBNP PARIBAS
01.12.2014Vivendi buyNomura
17.11.2014Vivendi OutperformBNP PARIBAS
17.11.2014Vivendi buySociété Générale Group S.A. (SG)
15.04.2015Vivendi HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
15.04.2015Vivendi HoldKepler Cheuvreux
09.04.2015Vivendi HaltenIndependent Research GmbH
09.04.2015Vivendi NeutralUBS AG
08.04.2015Vivendi Equal-WeightMorgan Stanley
27.03.2015Vivendi UnderperformBNP PARIBAS
03.03.2015Vivendi UnderperformJefferies & Company Inc.
02.07.2013Vivendi verkaufenMerrill Lynch & Co., Inc.
04.02.2013Vivendi verkaufenUBS AG
30.01.2013Vivendi verkaufenUBS AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vivendi S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Vivendi S.A. Analysen

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Dow freundlich erwartet -- SAP-Aktie springt auf 15-Jahreshoch -- ZEW-Konjunkturerwartungen trüben sich überraschend ein -- Lokführer streiken wieder -- IBM im Fokus

United Technologies kommt trotz Dollarstärke glimpflich davon. BASF-Konkurrent Dupont bekommt starken Dollar zu spüren. Anlegerschützer: Deutsche Bank muss über Sonderprüfung abstimmen lassen. Finanznot Athens treibt griechische Renditen auf Mehrjahreshochs.
Wer liegt 2015 vorne?

In welchem Land gibt es die höchsten Ausschüttungen?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?