13.12.2012 12:30
Bewerten
 (5)

Starke Prognosen bei Data Modul

Unterbewertete Aktie
Data Modul ist schon jetzt mit einem 7er-KGV günstig zu haben. Nun präsentiert das Unternehmen seinen Ausblick bis 2015. Da sind hohe Zuwächse zu erwarten.
€uro am Sonntag

von Georg Pröbstl, Euro am Sonntag

Das ist kurios. Vor der US-Präsidentschaftswahl zogen die Kurse an den Börsen zwei Wochen lang an. Doch am Tag nach der Wahl hat der Markt gedreht. Ab 7. November verbuchten Anleger zwei Wochen lang ein Minus auf das andere. Diese allgemein schlechte Stimmung dürfte der Grund gewesen sein, dass die Ad hoc Meldung von Data Modul am 13. November nicht wie eine Bombe eingeschlagen hat. An diesem Tag gab der Münchener Hersteller von Spezialmonitoren, Flachbildschirmen, Displays und kompletten Informationssystemen für Flughäfen, die Schifffahrt, Medizintechnik oder Bahnhöfe seinen Ausblick bis 2015 bekannt.

Firmenchef Peter Hecktor kündigte dabei schöne Wachstumsraten an. In den nächsten drei Jahren will er den Umsatz auf 180 Millionen Euro ausbauen. 2011 waren es 140,9 Millionen. Der Gewinn dürfte überproportional nach oben gehen. Denn die Gewinnspanne vor Zinsen und Steuern soll von 7,2 Prozent in 2011 auf 8,0 Prozent 2015 steigen. Wir gehen davon aus, dass dann 3,0 Euro Gewinn je Aktie verdient werden. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) für 2015 läge damit bei einem sehr günstigen Wert von fünf. Seine Ziele will Hecktor rein organisch, insbesondere durch Expansion in die USA sowie Schwellenländer erreichen. Die Auslandsquote soll von 30 auf 40 Prozent klettern.

Starkes Systemgeschäft
Wachstum bringt auch das Systemgeschäft. Data Modul konzentriert sich seit rund zwei Jahren verstärkt auf individuelle Lösungen für seine Kunden. Das bringt höhere Margen und steigende Umsätze. Denn während das Geschäft mit Displays im dritten Quartal 2012 um 12,4 Prozent zurückging, legte der Systembereich um 20,9 Prozent zu und konnte das Minus der Displays mehr als ausgleichen. Die neue Strategie bringt auch reichlich Orders. Der Auftragsbestand des Münchner Unternehmens lag Ende September mit 83,7 Millionen Euro um 8,7 Prozent über dem Vorjahreswert.

Nachdem Data Modul infolge eines positiven Steuererffekts von 31 Cent je Aktie seinen Gewinn in den ersten neun Monaten von 1,47 auf 1,83 Euro steigern konnte gibt es den Spezialisten für Informationssysteme schon jetzt zu einem 7er-KGV.

In den nächsten Jahren sind nicht nur deutlich höhere Ergebnisse zu erwarten – auch die Dividende soll steigen. Manager Hecktor kündigt für 2015 eine Zahlung von über 1,0 Euro je Aktie an. Selbst 1,20 Euro dürften drin sein, was einer Rendite von rund sieben Prozent entspricht.

Allmählich scheinen sich dei guten Aussichten an der Börse herumzusprechen. In den vergangenen Tagen ist die Notierung deutlich gestiegen. Das wahre Potenzial – und mögliche Zukäufe on top – sind aber im Kurs noch lange nicht drin.

Fazit: Mit 7er-KGV spottbillig. Die starke Prognose ist überhaupt nicht im Kurs drin.

ISIN: DE0005498901
Gewinn je Aktie 2013e: 2,20 €
Gewinn je Aktie 2014e: 2,50 €
KGV 2014e: 6,7
Div./Rend. 2012e: 0,70 €/4,3 %
EK*-Quote: 53,7 %
EK* je Aktie/KBV: 11,99 €/1,4
Kurs/Ziel/Stopp: 16,27/29,00/11,70€

*EK: Eigenkapital

Bildquellen: istock photo

Nachrichten zu DATA MODUL AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu DATA MODUL AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.03.2011DATA MODUL kaufenDer Aktionärsbrief
13.08.2010DATA MODUL kaufenSES Research/ Warburg Gruppe
20.05.2010DATA MODUL kaufenSES Research/ Warburg Gruppe
09.11.2009DATA MODUL haltenSES Research GmbH
18.08.2009DATA MODUL DowngradeIndependent Research GmbH
11.03.2011DATA MODUL kaufenDer Aktionärsbrief
13.08.2010DATA MODUL kaufenSES Research/ Warburg Gruppe
20.05.2010DATA MODUL kaufenSES Research/ Warburg Gruppe
18.08.2009DATA MODUL DowngradeIndependent Research GmbH
21.07.2009DATA MODUL kaufenSES Research GmbH
09.11.2009DATA MODUL haltenSES Research GmbH
06.08.2009DATA MODUL haltenSES Research GmbH
06.04.2009DATA MODUL auf Beobachtungsliste setzenNebenwerte Journal
13.01.2009DATA MODUL weiter in EmpfehlungslistePerformaxx-Anlegerbrief
14.10.2008DATA MODUL investiert bleibenExtraChancen
20.05.2008DATA MODUL Gewinn einstreichenExtraChancen
03.10.2007Data Modul Gewinne sichernDer Aktionär
10.08.2005DATA MODUL underperformHypoVereinsbank
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für DATA MODUL AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Meistgelesene DATA MODUL News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere DATA MODUL News
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX rutscht ab -- Machtkampf um Brexit-Zeitplan - London hält Brüssel hin -- K+S schockt mit Gewinneinbruch -- Alibaba-Tochter soll Interesse an Wirecard-Beteiligung haben -- Deutsche Bank im Fokus

Legendärer Investor George Soros hat angeblich nicht gegen das Pfund gewettet. Die EZB kauft Unternehmensanleihen - mit Folgen für die Anleger. Easyjet kappt nach Brexit-Entscheid Gewinnprognose. Chinesen geben KUKA offenbar Garantien bis Ende 2023. KUKA-Vereinbarung wohl fast perfekt. EU-Gründerstaaten drücken bei Verhandlungen aufs Tempo.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der World Wealth Report 2016
Hier ist Leben preiswert!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?