25.08.2013 06:00
Bewerten
 (3)

Die Gehälter europäischer CEOs

Daimler-Chef Dieter Zetsche
Unternehmenslenker
Als Vorstand tragen sie viel Verantwortung und werden dafür auch entsprechend vergütet. Wie viel Gehalt die bestbezahlten europäischen CEOs im Jahr 2012 tatsächlich erhalten haben, zeigt dieses Ranking.
Berechnet wurden die Gehälter von der Humboldt-Universität unter Berücksichtigung fester und variabler Gehaltsbestandteile. Für manche vielleicht überraschend: Der bestbezahlte europäische CEO im Jahr 2012 kommt aus Deutschland.

Diese europäischen Vorstände beziehen die höchsten Gehälter:

 

Platz 20: Stuart Gulliver

Dieses Ranking listet die Vorstände, die 2012 in Europa das höchste Gehalt erhalten haben. Die Berechnung erfolgte durch die Humboldt-Universität und manager magazin. Die Ergebnisse beinhalten feste und variable Gehaltsbestandteile sowie Boni.

Bereits seit Anfang 2010 bekleidet Stuart Gulliver den Posten des CEO bei HSBC. Dieser Posten brachte ihm im Jahr 2012 ein Gehalt von 7,6 Millionen Euro ein.

Quelle: manager magazin, Bild: HSBC

Bildquellen: Daimler AG
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Starker Euro bremst Henkel aus -- RBS streicht 14.000 Stellen im Investmentbanking -- Axel Springer, Standard Chartered im Fokus

DZ Bank 2014 mit Rekordergebnis. Union will Soli ab 2020 schrittweise senken. Target will Kosten massiv senken. Indische Notenbank überraschend Leitzins. Gesetzliche Krankenkassen verfügen über 28 Milliarden Finanzreserven. USA und Europäer für "starke Reaktion" bei Bruch von Minsk-Abkommen.
Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?