20.11.2012 11:55
Bewerten
 (0)

Van Rompuy überarbeitet Budget-Vorschlag für EU-Gipfel

    BRÜSSEL (dpa-AFX) - EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy will dem EU-Sondergipfel am Donnerstag in Brüssel einen leicht überarbeiteten Vorschlag die Finanzplanung der Europäischen Union in den Jahren 2014 bis 2020 vorlegen. "Ich bin relativ zuversichtlich", sagte der zyprische Europaminister Andreas Mavroyiannis am Dienstag nach gut dreistündige Beratungen der zuständigen EU-Minister mit Van Rompuy über die Erfolgsaussichten des Gipfels. "Der Wunsch war ganz klar, dass wir am Donnerstag und Freitag auch wirklich zu einer Einigung kommen", sagte der deutsche Außen-Staatsminister Michael Link.

 

    Der Sondergipfel gilt als vom Scheitern bedroht, weil einige EU-Staaten die von Van Rompuy vorgeschlagene Obergrenze von 1010 Milliarden Euro für zu hoch halten, andere sie aber als zu niedrig betrachten. Finnlands Europaminister Alexander Stubb sagte, er rechne damit, dass Van Rompuy weitere Kürzungen vorschlagen werde./eb/DP/stb

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX legt kräftig zu -- Brüssel fordert bei Reformvorschlägen Nachbesserungen von Athen -- Catamaran-Aktie 25 Prozent im Plus nach Offerte von UnitedHealth -- Altera-Aktie gewinnt 35 Prozent

Inflation in Deutschland zieht wie erwartet leicht an. Airbus will Großraumjets mit auswerfbaren Blackboxes ausstatten. Deutsche Börse geht Partnerschaft mit China Construction Bank ein. Teva will kalifornischen Biopharma-Entwickler kaufen. QSC setzt mit Vorstandsumbau auf Cloud-Geschäft.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.