25.02.2013 16:01
Bewerten
 (1)

Verband: Solarindustrie fehlt Geld für Investitionen

    WEIMAR (dpa-AFX) - Vielen Unternehmen der angeschlagenen deutschen Solarindustrie fehlt nach Einschätzung des Branchenverbandes das Geld für technische Neuerungen, um im Wettbewerb besser zu bestehen. "Um in mehr Innovationen zu investieren, brauchen wir Kapital. Die Banken zeigen sich gegenüber den Herstellern aber sehr knauserig", sagte Günther Häckl, Präsident des Bundesverbandes Solarwirtschaft, am Montag auf einer Energiekonferenz des Thüringer Wirtschaftsministeriums in Weimar. Grund für die Zurückhaltung der Banken sei die Debatte über Korrekturen bei der Förderung erneuerbarer Energien. Häckl sieht die Zukunftschancen der Solarhersteller vor allem im Ausbau ihres technologischen Vorsprungs gegenüber billigeren Herstellern vor allem aus Asien./alt/DP/edh

Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Heute im Fokus

DAX schließt tief im Minus -- Dow fester -- Commerzbank peilt für 2015 Dividende an -- Daimler mit kräftigem Gewinnsprung -- Tsipras erwartet Einigung mit Geldgebern -- Apple, Santander im Fokus

Software AG beschließt Einzug eigener Aktien. Manz rüstet sich mit Kapitalerhöhung für Zukäufe. Insider: Zerlegung der Deutschen Bank scheitert im Stresstest. Euro-Zonen-Chef: Griechen haben sich verzockt. Ford-Gewinn sinkt - Verluste in Europa dauern an. T-Mobile US bleibt sich treu - Umsatz und Vertragskunden wachsen kräftig.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

VW-Patriarch Piëch legt sein Aufsichtsratsmandat nieder. Hätten Sie damit gerechnet?