25.02.2013 16:01
Bewerten
 (1)

Verband: Solarindustrie fehlt Geld für Investitionen

    WEIMAR (dpa-AFX) - Vielen Unternehmen der angeschlagenen deutschen Solarindustrie fehlt nach Einschätzung des Branchenverbandes das Geld für technische Neuerungen, um im Wettbewerb besser zu bestehen. "Um in mehr Innovationen zu investieren, brauchen wir Kapital. Die Banken zeigen sich gegenüber den Herstellern aber sehr knauserig", sagte Günther Häckl, Präsident des Bundesverbandes Solarwirtschaft, am Montag auf einer Energiekonferenz des Thüringer Wirtschaftsministeriums in Weimar. Grund für die Zurückhaltung der Banken sei die Debatte über Korrekturen bei der Förderung erneuerbarer Energien. Häckl sieht die Zukunftschancen der Solarhersteller vor allem im Ausbau ihres technologischen Vorsprungs gegenüber billigeren Herstellern vor allem aus Asien./alt/DP/edh

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Daimler-Chef stimmt Aktionäre auf Wachstum ein -- Lufthansa: Schule wusste während Piloten-Ausbildung von Depression -- Athen erwartet Einigung mit Geldgebern kommende Woche

CTS Eventim gewinnt MDAX-Rennen vor Zalando. Post-Zusteller treten in Warnstreik - Weiter Streik bei Amazon. Hewlett-Packard verklagt Ex-Autonomy-Manager nach Übernahme-Flop. Japans Industrie bleibt skeptisch. Stimmung in Chinas Unternehmen bleibt gemischt. Keine Preissprünge an der Tankstelle zu Ostern.
Was verdient man bei Apple?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Rolle spielen bei Ihrer Geldanlage ethische oder ökologische Aspekte?