03.12.2012 11:40
Bewerten  
 (0)
0 Kommentare
Senden

Verhandlungen auf Zielgerade: Qantas und Emirates wollen zusammenarbeiten

    DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Das Bündnis zwischen der arabischen Fluglinie und dem australischen Konkurrenten Qantas nimmt konkrete Formen an. "Wir sind in letzten Verhandlungen", sagte Thierry Antinori, Leiter des operativen Emirates-Geschäftes dem "Handelsblatt" (Montag). Nach Informationen der Zeitung sind 33 Gemeinschaftsflüge am Tag geplant. Drehkreuze sollen Dubai und London Heathrow werden. Über eine Zusammenarbeit der beiden Fluggesellschaften wird seit einiger Zeit spekuliert. Qantas selbst hatte im Juli mitgeteilt, mit mehreren Konkurrenten Gespräche über mögliche Kooperationen zu führen.

 

    Die Australier suchen seit Monaten nach einem Partner für ihr Geschäft mit Langstreckenflügen. Der Bereich schreibt seit Jahren Verluste. Geplant sei offenbar, die europäischen Ziele komplett an Emirates abzugeben, hieß es in dem Bericht. Auch Ziele im Nahen Osten und Afrika sollen unter der Flagge der Araber abgewickelt werden, die derzeit viel Geld in den Ausbau ihrer Marktanteile stecken. Im Gegenzug könnte Qantas alte Maschinen ausmustern und den Ausbau des Asiennetzes vorantreiben.

 

    Für Emirates würde eine Kooperation ein Sinneswandel bedeuten. Die Airline hatte noch vor kurzem Kooperationen oder die Übernahme von Konkurrenten ausgeschlossen. Laut "Handelsblatt" laufen nun aber sogar Gespräche mit American Airlines und Lufthansa. Letztere könnte Emirates neue Ziele in Deutschland ermöglichen. Durch ein Staatenabkommen von 1975 kann Emirates bisher nur Ziele in Frankfurt, München, Hamburg und Düsseldorf anfliegen. Gleichzeitig bieten sich Chancen für die Lufthansa, die bisher keine Kooperation in Richtung Golf geschlossen hat./hosrüh/zb/fbr

 

Artikel empfehlen?

Passende Zertifikate von

(Anzeige)
  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Deutsche Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.07.2014Deutsche Lufthansa HoldCommerzbank AG
23.07.2014Deutsche Lufthansa NeutralNomura
23.07.2014Deutsche Lufthansa NeutralJP Morgan Chase & Co.
18.07.2014Deutsche Lufthansa ReduceKelper Cheuvreux
16.07.2014Deutsche Lufthansa overweightHSBC
24.07.2014Deutsche Lufthansa HoldCommerzbank AG
23.07.2014Deutsche Lufthansa NeutralNomura
23.07.2014Deutsche Lufthansa NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.07.2014Deutsche Lufthansa HoldCommerzbank AG
11.07.2014Deutsche Lufthansa HoldJefferies & Company Inc.
18.07.2014Deutsche Lufthansa ReduceKelper Cheuvreux
17.09.2013Deutsche Lufthansa verkaufenIndependent Research GmbH
10.06.2013Deutsche Lufthansa verkaufenGoldman Sachs Group Inc.
03.05.2013Deutsche Lufthansa verkaufenIndependent Research GmbH
29.04.2013Deutsche Lufthansa verkaufenIndependent Research GmbH
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?