12.11.2012 10:25
Bewerten
 (0)

Verkehrsminister Ramsauer: 'Es fehlen 4 Milliarden Euro für Straße und Schiene'

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) reicht sein Etat für notwendige Verkehrsinvestitionen auch nach der jüngsten Erhöhung noch nicht aus. "Für die Straßen habe ich 5 Milliarden Euro und brauche 7,5 Milliarden Euro", sgte er der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Montagausgabe). Bei der Schiene stünden 4,2 Milliarden Euro zu Verfügung, der Bedarf liege aber bei 5,2 Milliarden Euro. Für die Wasserwege fehlten 500 Millionen Euro. "Man braucht eigentlich 4 Milliarden Euro mehr, um alles mittelfristig abarbeiten zu können." Diese zusätzlichen Mittel benötige er allein für die Projekte, die im Bundesverkehrswegeplan und in den Ausbaugesetzen für Straße und Schiene stünden, und für die dringendsten Reparaturen.

 

    "Man darf sich nicht kaputtsparen, sondern muss in die Zukunft investieren", sagte der Minister. Die Schuldenbremse sei wichtig, aber man müsse auch die Basis für die Wertschöpfung einer Volkswirtschaft sichern. "Nachhaltige Einnahmen erziele ich nur, wenn ich eine zukunftsgerichtete Infrastruktur habe." Ein Ergebnis des jüngsten Koalitionstreffens ist ein abermaliges Aufstocken des Verkehrsetats. "Die 750 Millionen, die es jetzt extra gibt, retten uns nicht endgültig, sind aber glaubwürdige Schritte, um die Herausforderungen zu bewältigen", sagt Ramsauer.

 

    Es sei geplant, von dem Zusatzbetrag 570 Millionen Euro in den Straßenbau zu stecken, der Schienenverkehr solle 40 Millionen Euro für ein Lärmschutzprogramm erhalten und die Wasserstraßen 140 Millionen Euro. Allein bei den Brücken gibt es Ramsauer zufolge einen erheblichen Erneuerungsbedarf. "Von 38.750 größeren und kleineren Brücken muss in den nächsten Jahren ein Viertel instand gesetzt werden."

 

    Die zusätzlichen 750 Millionen Euro sind der dritte Nachschlag, den Ramsauer herausgeholt hat. Zuvor erhielt er schon einmal eine Milliarde Euro extra für seinen Etat. Zudem gab es eine Milliarde Euro zusätzlich durch den sogenannten Finanzierungskreislauf Schiene./mne/mmb/fbr

 

Heute im Fokus

DAX fällt erneut unter die 10.000-Punkte-Marke -- Asiens Börsen abermals rot -- Chinas Notenbank geht gegen Yuan-Spekulationen vor -- Apple und Cisco geben Kooperation bekannt -- Android im Fokus

China will nach Börsencrash Japans Schicksal entgehen. Fresenius ersetzt RWE im Eurostoxx 50. Konkurrenz für Netflix? - Apple denkt über eigene TV-Inhalte nach. Rubel-Schwäche beschert Gazprom Gewinn-Anstieg von 50 Prozent. Samsung kündigt neue Smartwatch Gear S2 an. Ölpreise geben hohe Gewinne teilweise ab. Bayer startet neuen Kunststoffkonzern Covestro.
So plaziert sich Deutschland

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?