30.01.2013 13:42
Bewerten
 (11)

„Nifty Fifty – Aktien für die Ewigkeit bringen Pepp ins Portfolio“

Vermögensverwalter-Kolumne
Globale Riesen sind als Anlagethema für Investoren besonders interessant.
Mit Apple, Nestlé, Microsoft und Co. kauft man sich erfolgreiche Unternehmen, die von weltweiten Trends profitieren. Diese Aktien sind besonders für weniger erfahrene Anleger geeignet, denn die Konzerne und ihre Produkte sind bekannt und Informationen sind sehr leicht verfügbar.

Simon Böll, veitsberg Gesellschaft für Vermögensbetreuung mbH, Frankfurt

Nifty Fifty ist als Investmentthema in den 60er und 70er Jahren in den USA entstanden. Der Begriff steht für große Unternehmen, die hohe Profitabilität und Wachstum aufweisen. Die „Schicken Fünzig“ galten als Empfehlung, weil sie in einem schwachen konjunkturellen Umfeld immer attraktiv waren und entsprechende Kursentwicklungen aufwiesen. Diese Titel konnte man vermeintlich bis in die Ewigkeit halten. Am Ende der Entwicklung schnellten ihre Bewertungen in astronomische Höhen. Wer kann sich heute noch vorstellen, dass für eine McDonald's Aktie damals ein KGV von über 70 bezahlt wurde? Heute liegt das Papier bei einem Niveau von 14,6 auf Basis der Gewinnschätzungen für 2014.

Heutzutage gibt es für diese Unternehmen auch einen passenden Index. Der Dow Jones Global Titans bildet 50 internationale Konzerne ab. Dieses Börsenbarometer ist auch als ETF in Deutschland handelbar oder wird in Form von Investmentfonds von den großen Anlagegesellschaften angeboten. Die Bewertung der Papiere ist sehr günstig. So zahlen Indexmitglieder im Durchschnitt eine Dividendenrendite von 2,7 Prozent. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis liegt bei 10,9 für die erwarteten Gewinne. Die Titanen sind also im Vergleich zu anderen Indizes attraktiv bewertet.

Nifty Fifty Aktien haben in der Theorie besonders in schwachen Marktphasen einen Vorteil. Als besonders profitable Unternehmen bieten sie den Anlegern mehr Anreize und Bewertungspotential. Im Krisenjahr 2008 konnte der Dow Jones Global Titans daher den viel breiteren MSCI World deutlich schlagen. Allerdings kauft man sich trotzdem ein Aktienrisiko ein. Die absolute Entwicklung war auch in diesen Titeln sehr negativ.

Die Kursentwicklung über die letzten fünf Jahre hinweg unterscheidet sich kaum vom MSCI World. Für einen privaten Anleger sind die Unterschiede im Portfolio kaum messbar. Der Hauptvorteil dieser Aktien liegt in der Bekanntheit der Unternehmen. Jeder kennt Firmen wie Intel, Johnson & Johnson oder AT&T. Die Investoren finden leicht Informationen in den Medien. Und mit den Produkten hat man oft eigene Erfahrungen gemacht. Damit fällt es auch weniger erfahrenen Anlegern einfach, eine Einschätzung zu treffen.

Die globalen Titanen bieten auch in anderer Hinsicht einen großen Vorteil. Sie halten viel Liquidität und können sich leichter am Kapitalmarkt refinanzieren. Nur in der Finanzkrise, in einer absoluten Ausnahmesituation, sind große Finanzkonzerne vom Kurszettel verschwunden. Das Risiko eines plötzlichen Totalausfalls ist daher deutlich geringer. Oft zeichnet sich der Niedergang des Unternehmens über viele Jahre hinweg ab. Weil diese Unternehmen von vielen Analysten beobachtet werden, kann man rechtzeitig die richtigen Informationen erhalten.

Die Nifty Fifty sind also die beste Kategorie für Anleger, die direkt in Aktien investieren möchten und dabei das Risiko im Blick haben. Es macht Spaß, sich mit den Unternehmen zu beschäftigen und man kann leichter seine Favoriten finden. Ein ähnliches Risikoniveau bekommt man nur mit sehr viel breiteren Indizes wie dem MSCI World, aber wer kann und will schon 1600 Aktien in sein Depot kaufen?

Immer mehr Privatanleger in Deutschland vertrauen bei ihrer Geldanlage auf bankenunabhängige Vermögensverwalter. Frei von Produkt- und Verkaufsinteressen können sie ihre Mandanten bestmöglich beraten. Mehr Informationen finden Sie unter www.vermoegensprofis.de.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant+
  • Alle+
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Sorge um China-Geschäft
Der als aggressiver Investor bekannte Milliardär Carl Icahn hat sich von seiner Apple-Beteiligung getrennt.
06:11 Uhr
Buy Ratings on Apple and AT&T (EN, The Wall Street Journal Deutschland)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.04.2016Apple OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
27.04.2016Apple buyBrean Capital
27.04.2016Apple kaufenRobert W. Baird & Co. Incorporated
27.04.2016Apple OutperformMacquarie Research
27.04.2016Apple kaufenAtlantic Equities
27.04.2016Apple OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
27.04.2016Apple buyBrean Capital
27.04.2016Apple kaufenRobert W. Baird & Co. Incorporated
27.04.2016Apple OutperformMacquarie Research
27.04.2016Apple kaufenAtlantic Equities
11.01.2016Apple HoldDeutsche Bank AG
08.01.2016Apple Market PerformCowen and Company, LLC
06.01.2016Apple NeutralRosenblatt
22.12.2015Apple Market PerformCowen and Company, LLC
26.10.2015Apple Market PerformCowen and Company, LLC
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.09.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.05.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- US-Börsen schließen schwächer -- Carl Icahn steigt bei Apple aus -- Öl- und Gaspreise belasten BASF -- LinkedIn, Postbank, PUMA im Fokus

S&P droht Großbritannien mit Herabstufung. Annäherung im Tarifstreit um den öffentlichen Dienst. Moody's senkt Ausblick für MTU-Rating. Singapur wird neuer Großaktionär bei alstria. Eurokurs legt Höhenflug hing. Medivation lehnt Milliarden-Offerte von Sanofi ab. Ölpreisverfall lässt Exxon-Gewinn weiter einbrechen.
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Die schönsten Geldscheine der Welt

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Daimler will am Diesel als Kraftstoff für Autos trotz Kritik an Abgasmanipulationen festhalten. Wie stehen Sie zum Diesel?