16.11.2012 10:42
Bewerten
 (0)

Veröffentlichungstermine des Statistischen Bundesamtes vom 19.11.2012 bis 23.11.2012

Wiesbaden (ots) - Mo., 19.11.2012

Investitionen im Verarbeitenden Gewerbe (Jahr 2011)

Di., 20.11.2012

Erzeugerpreise (Oktober 2012)

Di., 20.11.2012 Baugenehmigungen (Januar-September 2012) - Wohn- und Nichtwohngebäude -

Di., 20.11.2012

Straßenverkehrsunfälle (September 2012)

Di., 20.11.2012, 11:00 Uhr

Zahl der Woche: Operationen am Herzen (Jahr 2011)

Mi., 21.11.2012

Einschulungen (Schuljahr 2012/2013)

Mi., 21.11.2012

Ausgaben und Einnahmen der Sozialhilfe (Jahr 2011)

Mi., 21.11.2012

Zur Messe Touristik und Caravaning (21.-25.11.): Camping-Tourismus in Deutschland (Jahr 2012)

Do., 22.11.2012

Elterngeld für Geburten im 2. Quartal 2011

Fr., 23.11.2012 Bruttoinlandsprodukt, 3. Quartal 2012

- detaillierte Ergebnisse -

Fr., 23.11.2012

Studienanfänger (Wintersemester 2012/13)

Fr., 23.11.2012 Bauhauptgewerbe (September 2012)

- Auftragseingangsindex, Personen, Arbeitsstunden, Umsatz -

Fr., 23.11.2012

Statistisches Bundesamt verleiht Gerhard-Fürst-Preis 2012

- -

Die Veröffentlichungen erfolgen im Allgemeinen jeweils um 8.00 Uhr MEZ.

Originaltext: Statistisches Bundesamt Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/32102 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_32102.rss2

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an: Statistisches Bundesamt Telefon: (0611) 75-3444 E-Mail: presse@destatis.de

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX startet freundlich -- Apple-Deal mit Kreditkartenfirmen für iPhone-Bezahldienst -- Iliad sucht Investoren für höheres T-Mobile-US-Gebot -- Samsung legt Schiffbaugeschäft und Anlagenbau zusammen

Deutscher Staat erzielt Milliarden-Überschuss. Deutsche Wirtschaft legt Rückwärtsgang ein. Verhandlungen über Kosten für Notstromreserve dauern an. Pilotengewerkschaft lässt Streiks bei Lufthansa offen. EU auf dem Weg zu neuen Sanktionen gegen Russland. SAP kann auf niedrigere Strafe im Streit mit Oracle hoffen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Beste Produktmarken

Welche Darstellerin verdient am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

mehr Top Rankings
Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen