26.11.2012 13:08
Bewerten
 (0)

Vestas: Darlehen neu verhandelt

Randers (www.aktiencheck.de) - Der dänische Windanlagenhersteller Vestas Wind Systems AB hat seine Kreditvereinbarungen neu strukturiert.

Wie aus einer am Montag veröffentlichten Pressemitteilung hervorgeht, hat der Konzern mit einem aus neun Banken bestehenden Konsortium einen Kredit über insgesamt 250 Mio. Euro sowie eine verlängerbare Kreditlinie über 650 Mio. Euro vereinbart. Damit wird eine bestehende Kreditfazilität über 1,3 Mrd. Euro abgelöst.

Außerdem verfügt Vestas über weitere Darlehen im Gesamtvolumen von 255 Mio. Euro von der European Investment Bank und der Nordic Investment Bank.

Die Darlehen sollen bis Januar 2015 zurückgezahlt werden, während die Kreditfazilität ab Januar 2015 um weitere zwei Jahre verlängert werden kann. Die neu vereinbarten Darlehen und Kreditlinien müssen noch dokumentiert und abschließend genehmigt werden, hieß es.

Nach Aussage des Windenergieanlagenherstellers hat sich der Konzern die notwendigen Mittel zur Finanzierung gesichert und wird daher keine Kapitalerhöhung durchführen.

Die Aktie von Vestas notiert derzeit mit einem Plus von 18,81 Prozent bei 30,95 Dänischen Kronen. (26.11.2012/ac/n/a)

Nachrichten zu Vestas Wind Systems A-S

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Vestas Wind Systems A-S

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.03.2017Vestas Wind Systems A-S overweightJP Morgan Chase & Co.
27.02.2017Vestas Wind Systems A-S overweightJP Morgan Chase & Co.
09.02.2017Vestas Wind Systems A-S buyCommerzbank AG
09.02.2017Vestas Wind Systems A-S OutperformMacquarie Research
09.02.2017Vestas Wind Systems A-S SellUBS AG
14.03.2017Vestas Wind Systems A-S overweightJP Morgan Chase & Co.
27.02.2017Vestas Wind Systems A-S overweightJP Morgan Chase & Co.
09.02.2017Vestas Wind Systems A-S buyCommerzbank AG
09.02.2017Vestas Wind Systems A-S OutperformMacquarie Research
09.02.2017Vestas Wind Systems A-S buyGoldman Sachs Group Inc.
09.02.2017Vestas Wind Systems A-S neutralMorgan Stanley
09.02.2017Vestas Wind Systems A-S HoldS&P Capital IQ
10.01.2017Vestas Wind Systems A-S HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
09.01.2017Vestas Wind Systems A-S Equal-WeightMorgan Stanley
30.11.2016Vestas Wind Systems A-S Equal weightBarclays Capital
09.02.2017Vestas Wind Systems A-S SellUBS AG
29.11.2016Vestas Wind Systems A-S UnderperformCredit Suisse Group
24.08.2016Vestas Wind Systems A-S UnderperformCredit Suisse Group
17.08.2016Vestas Wind Systems A-S SellCitigroup Corp.
20.07.2016Vestas Wind Systems A-S UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vestas Wind Systems A-S nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Dow Jones zum Schluss unverändert -- Zweifel an Trumps Versprechen belasten Bankenbranche -- Siemens-Chef verkauft Aktien -- Carl Zeiss, JENOPTIK, KUKA, Nike im Fokus

Großaktionäre drängen laut Manager Magazin Stada-Führung zu Okay für Übernahme. GfK-Kleinaktionäre sollen hinausgedrängt werden. BASF hat angeblich Auge auf FMC Corp geworfen. Diesel-Betrug? - Ermittler verdächtigen Daimler-Mitarbeiter. USA: Rohöllagerbestände steigen auf neues Rekordniveau. VW kehrt nach Dieselgate an Anleihemarkt zurück.

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
Nordex AGA0D655
Allianz840400
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610
SAP SE716460
BMW AG519000
Deutsche Lufthansa AG823212
BayerBAY001