03.12.2012 00:05
Bewerten
 (0)

Vier Tote auf BER-Flughafenbaustelle - Chaos geht weiter

Kontrollen gefordert
Nach dem Bekanntwerden von vier tödlichen Unfällen auf der Baustelle des neuen Berliner Hauptstadtflughafens hat die IG Bau eine stärkere Kontrolle der Sicherheitsrichtlinien gefordert.
Es müsse gewährleistet sein, dass die Vorschriften durchgesetzt würden, sagte der Regionalleiter der Gewerkschaft in Berlin und Brandenburg, Rainer Knerler. Er kritisierte, die Zahl hätte schon früher bekanntgemacht werden müssen. Er habe lediglich von einem Todesfall gewusst. "Dass es vier sind, hat mich überrascht." Die Zahl war durch eine Kleine Anfrage der Piratenpartei im Abgeordnetenhaus der Öffentlichkeit bekanntgeworden.

     Der Sprecher der Flughafengesellschaft, Ralf Kunkel, sagte der "Berliner Morgenpost" (Samstag): "Diese tödlichen Unfälle sind sehr bedauerlich, aber der BER ist eine vergleichsweise sichere Baustelle." Der IG-Bau-Regionalleiter reagierte empört auf diese Aussage. "So etwas zu behaupten, ist zynisch", sagte er. "Null tödliche Unfälle sind auch auf Großbaustellen möglich." Der neue Flughafen soll nach dreimaliger Verschiebung des Starttermins nun am 27. Oktober eröffnet werden.

    BERLIN (dpa-AFX)

Bildquellen: BER Flughafen Berlin
Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Heute im Fokus

DAX im Plus -- ZEW-Konjunkturerwartungen trüben sich überraschend ein -- SAP wächst dank Euroschwäche kräftig -- IBM mit Umsatzrückgängen -- Lokführer streiken wieder

Anlegerschützer: Deutsche Bank muss über Sonderprüfung abstimmen lassen. Finanznot Athens treibt griechische Renditen auf Mehrjahreshochs. AMD-Chefin: Windows 10 kommt Ende Juli auf den Markt. Yahoo-Gewinn dürfte einbrechen. Sky Deutschland verbucht kräftiges Abo-Plus.
Wer liegt 2015 vorne?

In welchem Land gibt es die höchsten Ausschüttungen?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?