06.02.2013 11:59
Bewerten
 (0)

Windkraftanlagenbauer Vestas schreibt tiefrote Zahlen

Viertes Quartal stark
Der kriselnde Nordex-Konkurrent Vestas Wind Systems hat auch das vergangenen Jahr mit tiefroten Zahlen abgeschlossen.
Unter dem Strich vergrößerte sich der Verlust vor allem wegen Abschreibungen um ein Vielfaches von 166 auf 963 Millionen Euro, wie der dänischen Windkraftanlagenbauer Vestas Wind Systems am Mittwoch mitteilte. Dies war auch mehr als Analysten erwartet hatten. Allerdings versöhnte das Unternehmen mit einem überraschend starken vierten Quartal.

    Der Umsatz erhöhte sich in den vergangenen drei Monaten des Jahre um ein Viertel auf 2,5 Milliarden Euro und auch die Höhe der frei verfügbaren Mittel überraschte die Marktteilnehmer positiv. Die Vestas-Aktie, deren Wert sich in den vergangenen Jahren fast halbiert hatte, legte an der Börse in Kopenhagen am Mittwoch um zeitweise zwölf Prozent zu.

  Vestas steckt bereits seit zweit Jahren in der Krise. Die Entwicklung von Offshore-Plattformen kam nicht wie geplant voran. Der Abschluss neuer Projekte und die Einführung neuer Produkte verzögerten sich. Das Unternehmen hatte den Abbau von fast einem Drittel seiner Stellen angekündigt, um dem Kostendruck Herr zu werden. Außerdem sollen Fabriken verkauft werden.

   Das Jahr 2013 dürfte ebenfalls schwierig werden. Der Umsatz, der 2012 bei 7,2 Milliarden Euro lag, soll im laufenden Jahr mindestens 5,5 Milliarden Euro betragen. Auch die Auftragslage gestalte sich schwächer als erwartet, teilte Vestas mit.

    RANDERS (dpa-AFX)

Bildquellen: iStock
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Nordex AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Nordex AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.12.2014Nordex buyGoldman Sachs Group Inc.
19.11.2014Nordex buyGoldman Sachs Group Inc.
17.11.2014Nordex kaufenIndependent Research GmbH
14.11.2014Nordex buyDeutsche Bank AG
14.11.2014Nordex buyWarburg Research
17.12.2014Nordex buyGoldman Sachs Group Inc.
19.11.2014Nordex buyGoldman Sachs Group Inc.
17.11.2014Nordex kaufenIndependent Research GmbH
14.11.2014Nordex buyDeutsche Bank AG
14.11.2014Nordex buyWarburg Research
19.08.2014Nordex HaltenIndependent Research GmbH
15.05.2014Nordex HaltenIndependent Research GmbH
24.04.2014Nordex HaltenIndependent Research GmbH
27.03.2014Nordex HoldWarburg Research
25.03.2014Nordex HaltenIndependent Research GmbH
11.07.2014Nordex UnderweightHSBC
15.11.2013Nordex verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.10.2013Nordex verkaufenIndependent Research GmbH
19.08.2013Nordex verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
20.06.2013Nordex verkaufenIndependent Research GmbH
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Nordex AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Nordex AG Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX zieht an -- Daimler stellt höhere Dividende in Aussicht -- adidas mit Rekordumsatz in Deutschland -- Telekom will T-Online wohl an Axel Springer verkaufen

Russlands Währung weiter auf Erholungskurs. Morphosys erhält Meilensteinzahlung von Novartis. Zalando kommt in den SDAX. Deutsche-Bank-Spitze: Bedenken an EZB-Plänen. Deutsche Großbanken setzen verstärkt auf Privatkundengeschäft. EZB-Vizepräsident: Durch Ölpreis-Verfall droht Teufelskreis. Siemens wohl ab 2016 wieder auf Wachstumskurs.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie viele verkaufsoffene Sonntage sollte es Ihrer Meinung nach pro Jahr geben?