13.02.2013 20:22
Bewerten
 (0)

Vodafone erwägt Übernahme von Kabel Deutschland - Kreise

   Von Eyk Henning und Lilly Vitorovich

   Der Mobilfunkgigant Vodafone will seine Stellung in Deutschland möglicherweise mit einer spektakulären Übernahme stärken. Der britische Konzern erwäge eine Angebot für den Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland, sagten zwei mit den Vorgängen vertraute Personen. Vodafone könnte damit seinem hierzulande schärfsten Rivalen, der Deutschen Telekom, sowie O2 Germany und E-Plus das Leben schwer machen.

   Die Überlegungen von Vodafone seien aber in einem sehr frühen Stadium, so die Personen. So haben die Briten noch keinen Beschluss gefasst, ob sie tatsächlich ein Angebot für den nach Abonnenten größten deutschen Kabelnetzbetreiber abgeben werden. Offizielle Gespräche mit dem Management von Kabel Deutschland habe es noch nicht gegeben.

   Vodafone ist der zweitgrößte Anbieter von Festnetz und Mobilfunk in Großbritannien nach der British Telecom Group. Der Konzern hat schon mehrfach durchblicken lassen, an einer Konsolidierung des europäischen Marktes teilnehmen zu wollen, ist vor großen Akquisitionen bislang aber zurückgeschreckt. Vergangenes Jahr wurde die britische Cable & Wireless Worldwide für gut 1 Milliarde britische Pfund übernommen. Damit ist der zuvor reine Mobilfunkanbieter Vodafone erstmals ins Festnetzgeschäft eingestiegen.

   Im restlichen Europa ist Vodafone auf die Wettbewerber angewiesen. Von diesen muss sie Festnetzleitungen mieten, wenn sie Mobilfunk-, Fernseh- und Internetdienstleistungen gebündelt anbieten will.

   Vor rund fünf Jahren hatte Vodafone schon einmal ein Gebot für Kabel Deutschland erwogen, als dieses noch nicht an der Börse gehandelt wurde. Analysten zufolge würde eine Übernahme jetzt sehr teuer werden. Die Bewertung sei mit 5,64 Milliarden Euro Marktkapitalisierung bzw dem 24-fachen der Gewinnschätzung für 2013/14 bereits hoch, so die Analysten der DZ Bank. Vodafone sei derzeit rund 11 Mal so viel wert wie die entsprechende Gewinnschätzung.

   Banker hatten dem Wall Street Journal Deutschland gesagt, dass auch der US-Medienkonzern Liberty Global des Milliardärs John Malone jüngst ein Gebot für Kabel Deutschland erwogen hat, um den deutschen Kabelmarkt noch weiter zu konsolidieren. Danach sieht es aber derzeit nicht aus. Liberty hat diesen Monat schon die Übernahme des britischen Kabelfernsehen- und Internetanbieters Virgin Media eingefädelt. Da Liberty außerdem schon den zweitgrößten deutschen Kabelnetzbetreiber Unitymedia Kabel BW hält, wäre mit kartellrechtlichen Einwänden gegen eine Übernahme von Kabel Deutschland zu rechnen.

   Über Vodafones Interesse an Kabel Deutschland hatte zuerst das manager magazin berichtet. Weder Vodafone noch Kabel Deutschland wollten die Informationen kommentieren.

   --Benjamin Krieger und Dana Cimilluca haben zu diesem Bericht beigetragen.

   Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

   DJG/DJN/mgo/bam

   (END) Dow Jones Newswires

   February 13, 2013 13:52 ET (18:52 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 01 52 PM EST 02-13-13

Nachrichten zu Vodafone Group PLC

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Vodafone Group PLC

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.08.2016Vodafone Group buyJefferies & Company Inc.
27.07.2016Vodafone Group neutralIndependent Research GmbH
25.07.2016Vodafone Group overweightMorgan Stanley
25.07.2016Vodafone Group overweightJP Morgan Chase & Co.
25.07.2016Vodafone Group buyHSBC
17.08.2016Vodafone Group buyJefferies & Company Inc.
25.07.2016Vodafone Group overweightMorgan Stanley
25.07.2016Vodafone Group overweightJP Morgan Chase & Co.
25.07.2016Vodafone Group buyHSBC
25.07.2016Vodafone Group buyUBS AG
27.07.2016Vodafone Group neutralIndependent Research GmbH
25.07.2016Vodafone Group NeutralGoldman Sachs Group Inc.
12.07.2016Vodafone Group NeutralCitigroup Corp.
12.07.2016Vodafone Group NeutralGoldman Sachs Group Inc.
07.07.2016Vodafone Group NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.07.2016Vodafone Group SellSociété Générale Group S.A. (SG)
24.07.2015Vodafone Group SellSociété Générale Group S.A. (SG)
20.05.2015Vodafone Group UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
19.05.2015Vodafone Group SellSociété Générale Group S.A. (SG)
01.04.2015Vodafone Group ReduceNomura
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vodafone Group PLC nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Dow schließt leichter -- Apple-Chef Tim Cook wendet sich mit offenem Brief an EU -- Cryan: Deutsche Bank sucht nicht nach Partnern im deutschen Markt -- Monsanto, VW im Fokus

Commerzbank-Chef sieht keinen Grund für Kapitalerhöhung. Weiter Unstimmigkeit in der US-Notenbank. Scheidender adidas-Chef Hainer rechnet mit zweistelligem Wachstum in USA. Betriebsräte von thyssenKrupp in Sorge. Betriebsräte von thyssenKrupp in Sorge.
Welche Schönheit verdient am meisten?
Diese deutschen Krankenkassen sind beliebt
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Apples iPhone 7 steht vor der Tür. Kaufen Sie sich das neue Modell?