07.02.2013 14:32
Bewerten
 (0)

Vodafone hängt E-Plus in Deutschland beim Wachstum ab

   Von Archibald Preuschat

   Vodafone, der nach Kunden zweitgrößte Mobilfunknetzbetreiber Deutschlands, hat die Nummer 3 im Markt, E-Plus, im Dezemberquartal beim Umsatzwachstum abgehängt.

   Vodafone meldete für das dritte Quartal, das die Monate Oktober bis Dezember umfasst, einen Anstieg beim Serviceumsatz im Mobilfunk von 0,4 Prozent. Diese Kennziffer ist bei der KPN-Tochter E-Plus im gleichen Zeitraum um 1 Prozent geschrumpft.

   Der mobile Serviceumsatz, der lediglich Erlöse aus mobilen Diensten wie Telefonie, SMS und Daten, nicht aber den Verkauf von Geräten beinhaltet, summierte sich bei Vodafone auf 1,71 Milliarden Euro. Auch der durchschnittliche Umsatz pro Kunde zeigte mit durchschnittlich 16,50 Euro monatlich nach 15,20 Euro im Vorjahr einen Aufwärtstrend.

   "Wir zeigen solide Zahlen auch in einem schwierigen Marktumfeld", sagte Vodafone-Deutschland-Chef Jens Schulte-Bockum. "In der Branche drückt starker Wettbewerb auf die Umsätze. In diesem Umfeld haben wir uns ordentlich behauptet. Dem erfreulich starken Datenwachstum begegnen wir mit weiteren signifikanten Investitionen in unser Netz."

   Per 31. Dezember zählte Vodafone in Deutschland 33,9 Millionen Kunden, 10 Prozent weniger als vor einem Jahr. Der Rückgang sei insbesondere auf die Ausbuchung von Kunden zurückzuführen, die seit längerem nicht mehr Gebrauch von den Diensten gemacht hätten, erklärte ein Unternehmenssprecher.

   Vodafone konnte eigenen Angaben zufolge vom Firmenkunden- und Datengeschäft profitieren. Auf 60 Prozent der Fläche Deutschlands, in der rund die Hälfte aller Einwohner leben, bietet Vodafone bereits das neue, schnelle LTE-Netz an. E-Plus will nach Aussage ihres Chefs Thorsten Dirks "LTE in diesem Jahr angehen", nannte aber noch keine Details.

   Telefonica Deutschland, besser bekannt unter dem Markennamen 02, wird seine Quartalszahlen am 27. Februar vorlegen, am 28. Februar folgt dann Marktführer Deutsche Telekom.

   Kontakt zum Autor: archibald.preuschat@dowjones.com

   DJG/apr/brb

   (END) Dow Jones Newswires

   February 07, 2013 08:27 ET (13:27 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 08 27 AM EST 02-07-13

Nachrichten zu Vodafone Group PLC

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Vodafone Group PLC

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.01.2017Vodafone Group buyUBS AG
16.01.2017Vodafone Group HoldS&P Capital IQ
16.01.2017Vodafone Group HoldHSBC
10.01.2017Vodafone Group buyGoldman Sachs Group Inc.
09.01.2017Vodafone Group buyUBS AG
18.01.2017Vodafone Group buyUBS AG
10.01.2017Vodafone Group buyGoldman Sachs Group Inc.
09.01.2017Vodafone Group buyUBS AG
16.12.2016Vodafone Group overweightMorgan Stanley
06.12.2016Vodafone Group overweightBarclays Capital
16.01.2017Vodafone Group HoldS&P Capital IQ
16.01.2017Vodafone Group HoldHSBC
03.01.2017Vodafone Group NeutralMacquarie Research
29.11.2016Vodafone Group NeutralMacquarie Research
16.11.2016Vodafone Group NeutralCitigroup Corp.
21.07.2016Vodafone Group SellSociété Générale Group S.A. (SG)
24.07.2015Vodafone Group SellSociété Générale Group S.A. (SG)
20.05.2015Vodafone Group UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
19.05.2015Vodafone Group SellSociété Générale Group S.A. (SG)
01.04.2015Vodafone Group ReduceNomura
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vodafone Group PLC nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt um Nulllinie -- US-Börsen schwächer -- Draghi verteidigt lockere Geldpolitik -- EZB-Leitzins bleibt unverändert -- Netflix Umsatzsprung erfreut Anleger -- VW, Fresenius im Fokus

Spannung vor dem Eid: Trump übernimmt die Macht in Washington. Goldman Sachs, UBS & Co. bringen wegen Brexit wohl Tausende Jobs nach Frankfurt. Experte der Bank of America: Jeder Forex-Trader braucht jetzt einen Twitter-Account. Haustürgeschäfte, falsche Rechnungen, Kundenhotlines: Diese Rechte haben Verbraucher.
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Commodities entwickelten sich 2016 am stärksten?
Jetzt durchklicken
Mit diesem Studium wird man CEO im Dow Jones
Jetzt durchklicken
Das verdienen YouTube-Stars mit Videos
Jetzt durchklicken
So reich sind die Minister aus Donald Trumps Kabinett
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
BASF BASF11
Commerzbank CBK100
Bayer BAY001
Nordex AG A0D655
E.ON SE ENAG99
Apple Inc. 865985
Netflix Inc. 552484
Allianz 840400
Deutsche Telekom AG 555750
K+S AG KSAG88
Siemens AG 723610
Tesla A1CX3T