Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

15.03.2013 11:29

Senden

Voestalpine kauft im Edelstahlgeschäft zu

voestalpine zu myNews hinzufügen Was ist das?


    LINZ (dpa-AFX) - Der österreichische Stahlkonzern Voestalpine (voestalpine) baut sein Edelstahlgeschäft mit Zukäufen aus. Das Unternehmen kündigte am Freitag in Linz an, den Düsseldorfer Beschichtungsspezialisten Eifeler-Gruppe mit einem Umsatz von rund 50 Millionen Euro und 330 Beschäftigten zu übernehmen. In China kaufen die Österreicher die Unternehmen Rieckermann Stelltech und PM Technology mit zusammen rund 100 Mitarbeitern. Zu den Kaufpreisen machte Voestalpine keine Angaben.

   Anders als der größte deutsche Stahlkocher ThyssenKrupp, der sein gesamtes Edelstahlgeschäft zum Jahreswechsel an den finnischen Konkurrenten Outokumpu verkaufte, sieht Voestalpine in diesem Bereich Wachstumschancen. Bis 2020 soll der Umsatz der Sparte von 3 Milliarden auf 5 Milliarden Euro steigen. Konzernweit sollen die Erlöse bis Ende des Jahrzehnts von derzeit 12 Milliarden auf 20 Milliarden Euro zulegen. Im Edelstahlbereich von Voestalpine arbeiten derzeit rund 12.400 Beschäftige./enl/fn/kja

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu voestalpine AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
25.01.13voestalpine kaufenCommerzbank AG
21.12.12voestalpine kaufenJ.P. Morgan Cazenove
17.12.12voestalpine neutralNomura
29.11.12voestalpine overweightJ.P. Morgan Cazenove
23.11.12voestalpine buyUBS AG
25.01.13voestalpine kaufenCommerzbank AG
21.12.12voestalpine kaufenJ.P. Morgan Cazenove
29.11.12voestalpine overweightJ.P. Morgan Cazenove
23.11.12voestalpine buyUBS AG
09.11.12voestalpine outperformExane-BNP Paribas SA
17.12.12voestalpine neutralNomura
05.11.12voestalpine neutralNomura
23.08.11voestalpine neutralCredit Suisse Group
01.06.11voestalpine holdDeutsche Bank AG
25.05.11voestalpine holdUniCredit Research
18.08.09voestalpine verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
05.06.09voestalpine verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
02.06.09voestalpine verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
17.11.05voestalpine underperformCredit Suisse First Boston
30.08.05voestalpine underweightMorgan Stanley
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für voestalpine AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen