15.03.2013 11:29
Bewerten
 (0)

Voestalpine kauft im Edelstahlgeschäft zu

    LINZ (dpa-AFX) - Der österreichische Stahlkonzern Voestalpine (voestalpine) baut sein Edelstahlgeschäft mit Zukäufen aus. Das Unternehmen kündigte am Freitag in Linz an, den Düsseldorfer Beschichtungsspezialisten Eifeler-Gruppe mit einem Umsatz von rund 50 Millionen Euro und 330 Beschäftigten zu übernehmen. In China kaufen die Österreicher die Unternehmen Rieckermann Stelltech und PM Technology mit zusammen rund 100 Mitarbeitern. Zu den Kaufpreisen machte Voestalpine keine Angaben.

   Anders als der größte deutsche Stahlkocher ThyssenKrupp, der sein gesamtes Edelstahlgeschäft zum Jahreswechsel an den finnischen Konkurrenten Outokumpu verkaufte, sieht Voestalpine in diesem Bereich Wachstumschancen. Bis 2020 soll der Umsatz der Sparte von 3 Milliarden auf 5 Milliarden Euro steigen. Konzernweit sollen die Erlöse bis Ende des Jahrzehnts von derzeit 12 Milliarden auf 20 Milliarden Euro zulegen. Im Edelstahlbereich von Voestalpine arbeiten derzeit rund 12.400 Beschäftige./enl/fn/kja

Nachrichten zu voestalpine AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu voestalpine AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.01.2013voestalpine kaufenCommerzbank AG
21.12.2012voestalpine kaufenJ.P. Morgan Cazenove
17.12.2012voestalpine neutralNomura
29.11.2012voestalpine overweightJ.P. Morgan Cazenove
23.11.2012voestalpine buyUBS AG
25.01.2013voestalpine kaufenCommerzbank AG
21.12.2012voestalpine kaufenJ.P. Morgan Cazenove
29.11.2012voestalpine overweightJ.P. Morgan Cazenove
23.11.2012voestalpine buyUBS AG
09.11.2012voestalpine outperformExane-BNP Paribas SA
17.12.2012voestalpine neutralNomura
05.11.2012voestalpine neutralNomura
23.08.2011voestalpine neutralCredit Suisse Group
01.06.2011voestalpine holdDeutsche Bank AG
25.05.2011voestalpine holdUniCredit Research
18.08.2009voestalpine verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
05.06.2009voestalpine verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
02.06.2009voestalpine verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
17.11.2005voestalpine underperformCredit Suisse First Boston
30.08.2005voestalpine underweightMorgan Stanley
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für voestalpine AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX geht mit kräftigem Plus ins Wochenende -- US-Börsen schließen höher -- Commerzbank mit Milliardengewinn -- Deutsche Bank startet Anleihen-Rückkauf -- Groupon, Renault im Fokus

Springer-Konzern verwirft Umwandlung der Rechtsform. Tim Cook blamiert sich mit der iPhone-Kamera - und reagiert humorlos. Wachstum in China kurbelt VW-Verkäufe wieder an. Triebwerksbauer Rolls-Royce kappt wegen Krise Dividende. Japans Regierung deutet Intervention gegen starken Yen an.
Wo verdiene ich am meisten?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?