13.12.2012 13:17
Bewerten
 (0)

Volkswagen: Nutzfahrzeugabsatz legt zu

Wolfsburg (www.aktiencheck.de) - Der Automobilkonzern Volkswagen AG (Volkswagen vz) konnte den Nutzfahrzeugabsatz in den ersten elf Monaten des laufenden Jahres weiter verbessern.

Wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Pressemitteilung hervorgeht, lieferte die Konzernsparte Volkswagen Nutzfahrzeuge im Zeitraum von Januar bis November weltweit 501.000 Transporter und Pickups an Kunden in aller Welt aus und verbuchte dabei ein Plus von 4,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert. In der Region Südamerika erhöhte sich der Absatz um 6,2 Prozent auf 134.500 Modelle, während man in der Region Asien-Pazifik ein Plus von 60,8 Prozent auf 16.900 Fahrzeuge erzielen konnte.

In Gesamteuropa stiegen die Auslieferungen von Januar bis November 2012 um 1,5 Prozent auf 298.000 Fahrzeuge. In Deutschland erzielte Volkswagen Nutzfahrzeuge von Januar bis November 2012 einen Auslieferungszuwachs von 0,8 Prozent auf 113.200 Fahrzeuge.

"Unter Berücksichtigung der schwierigen Situation in Westeuropa ist das Auslieferungsresultat unserer Marke durchaus zufriedenstellend. Wir liegen über dem Rekordauslieferungsergebnis aus 2011 und haben unsere Position im Markt weiter verbessert", so Bram Schot, Vorstand für Vertrieb und Marketing bei Volkswagen Nutzfahrzeuge. "Allerdings bleiben die europäischen Märkte weiter unter Druck, deshalb handeln wir ebenso wohlüberlegt wie vorausschauend."

Die Aktie von Volkswagen notiert derzeit mit einem Plus von 0,38 Prozent bei 170,81 Euro. (13.12.2012/ac/n/a)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Volkswagen AG Vz. (VW AG)

  • Relevant+
  • Alle+
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen AG Vz. (VW AG)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.03.2015Volkswagen vz Equal-WeightMorgan Stanley
04.03.2015Volkswagen vz overweightJP Morgan Chase & Co.
03.03.2015Volkswagen vz buyKepler Cheuvreux
02.03.2015Volkswagen vz HaltenDZ-Bank AG
02.03.2015Volkswagen vz OutperformBNP PARIBAS
04.03.2015Volkswagen vz overweightJP Morgan Chase & Co.
03.03.2015Volkswagen vz buyKepler Cheuvreux
02.03.2015Volkswagen vz OutperformBNP PARIBAS
02.03.2015Volkswagen vz buyDeutsche Bank AG
02.03.2015Volkswagen vz buyUBS AG
05.03.2015Volkswagen vz Equal-WeightMorgan Stanley
02.03.2015Volkswagen vz HaltenDZ-Bank AG
02.03.2015Volkswagen vz Equal-WeightMorgan Stanley
02.03.2015Volkswagen vz Holdequinet AG
26.02.2015Volkswagen vz HaltenDZ-Bank AG
03.02.2015Volkswagen vz UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
27.01.2015Volkswagen vz SellGoldman Sachs Group Inc.
12.01.2015Volkswagen vz UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
11.11.2014Volkswagen vz SellGoldman Sachs Group Inc.
08.08.2014Volkswagen vz SellGoldman Sachs Group Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen AG Vz. (VW AG) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Volkswagen AG Vz. (VW AG) Analysen

Heute im Fokus

DAX knackt 11.600-Punkte-Marke -- Dow schwächer -- US-Arbeitsmarkt übertrifft Erwartungen -- Apple-Aktie wird in den Dow Jones aufgenommen -- Pleitegeier kreist über Athen -- SAP, Commerzbank im Fokus

VW streicht wohl für sein Sparprogramm Polo-Zweitürer. Hopp will Impfstoffhersteller Curevac nach Gates-Einstieg an Börse bringen. Athen zahlt offenbar fristgemäß Schuldenrate an IWF. Griechischer Zentralbankchef: Keine Gefahr für Geldeinlagen. Daimler verbucht auch im Februar kräftiges Absatzplus.
Raten Sie mal wer auf Platz 1 ist

Das sind die wertvollsten Sportvereine 2014

Wer besitzt wieviel Vermögen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?