13.12.2012 13:17
Bewerten
 (0)

Volkswagen: Nutzfahrzeugabsatz legt zu

Wolfsburg (www.aktiencheck.de) - Der Automobilkonzern Volkswagen AG (Volkswagen vz) konnte den Nutzfahrzeugabsatz in den ersten elf Monaten des laufenden Jahres weiter verbessern.

Wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Pressemitteilung hervorgeht, lieferte die Konzernsparte Volkswagen Nutzfahrzeuge im Zeitraum von Januar bis November weltweit 501.000 Transporter und Pickups an Kunden in aller Welt aus und verbuchte dabei ein Plus von 4,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert. In der Region Südamerika erhöhte sich der Absatz um 6,2 Prozent auf 134.500 Modelle, während man in der Region Asien-Pazifik ein Plus von 60,8 Prozent auf 16.900 Fahrzeuge erzielen konnte.

In Gesamteuropa stiegen die Auslieferungen von Januar bis November 2012 um 1,5 Prozent auf 298.000 Fahrzeuge. In Deutschland erzielte Volkswagen Nutzfahrzeuge von Januar bis November 2012 einen Auslieferungszuwachs von 0,8 Prozent auf 113.200 Fahrzeuge.

"Unter Berücksichtigung der schwierigen Situation in Westeuropa ist das Auslieferungsresultat unserer Marke durchaus zufriedenstellend. Wir liegen über dem Rekordauslieferungsergebnis aus 2011 und haben unsere Position im Markt weiter verbessert", so Bram Schot, Vorstand für Vertrieb und Marketing bei Volkswagen Nutzfahrzeuge. "Allerdings bleiben die europäischen Märkte weiter unter Druck, deshalb handeln wir ebenso wohlüberlegt wie vorausschauend."

Die Aktie von Volkswagen notiert derzeit mit einem Plus von 0,38 Prozent bei 170,81 Euro. (13.12.2012/ac/n/a)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Volkswagen AG Vz. (VW AG)

  • Relevant3
  • Alle7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Volkswagen AG Vz. (VW AG)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.10.2014Volkswagen vz buyWarburg Research
22.10.2014Volkswagen vz HaltenIndependent Research GmbH
17.10.2014Volkswagen vz OutperformBNP PARIBAS
16.10.2014Volkswagen vz kaufenCredit Suisse Group
15.10.2014Volkswagen vz Equal-WeightMorgan Stanley
22.10.2014Volkswagen vz buyWarburg Research
17.10.2014Volkswagen vz OutperformBNP PARIBAS
16.10.2014Volkswagen vz kaufenCredit Suisse Group
15.10.2014Volkswagen vz buyDeutsche Bank AG
14.10.2014Volkswagen vz OutperformBNP PARIBAS
22.10.2014Volkswagen vz HaltenIndependent Research GmbH
15.10.2014Volkswagen vz Equal-WeightMorgan Stanley
13.10.2014Volkswagen vz HaltenIndependent Research GmbH
01.10.2014Volkswagen vz Equal-WeightMorgan Stanley
30.09.2014Volkswagen vz NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
08.08.2014Volkswagen vz SellGoldman Sachs Group Inc.
04.04.2014Volkswagen vz SellUBS AG
10.03.2014Volkswagen vz VerkaufenBankhaus Lampe KG
25.02.2014Volkswagen vz verkaufenUBS AG
24.02.2014Volkswagen vz verkaufenUBS AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen AG Vz. (VW AG) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt klar über 9.000 Punkten -- Gute Konjunkturdaten in Eurozone -- Daimler-Gewinn zieht an -- GM verdient mehr als erwartet -- Twitter, Credit Suisse, Unilever, FMC, AT&T, Boeing im Fokus

US-Fluggesellschaften bleiben im Aufwind. Streit der Verlage mit Google nicht beendet. Allianz-Chef Diekmann soll Aufsichtsrat bei Fresenius werden. Audi ruft weltweit 850.000 Autos zurück. LPKF Laser-Aktie bricht nach Gewinnwarnung rund 18 Prozent ein. Neue Spekulationen über Kaufhof-Verkauf.
Die zehn teuersten Aktien der Welt

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wo tankt man am teuersten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?