13.11.2012 10:44
Bewerten
 (3)

Großbritannien: Inflation steigt auf höchsten Stand seit Mai

Von 2,2 auf 2,7 Prozent
In Großbritannien hat sich der Preisauftrieb auf Verbraucherebene im Oktober überraschend und deutlich verstärkt.
Die jährliche Inflationsrate stieg von 2,2 Prozent im September auf 2,7 Prozent, wie das nationale Statistikamt am Dienstag in London mitteilte. Das ist die höchste Rate seit Mai. Experten hatten mit einer Rate von 2,4 Prozent gerechnet. Mit dem jüngsten Anstieg entfernt sich die Teuerung wieder vom Zielwert der Bank of England bei zwei Prozent. Das britische Pfund legte nach Veröffentlichung der Zahlen zu Euro und Dollar spürbar zu.

LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: Jerome Whittingham / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX stabil ewartet -- Wie Google die Konkurrenz attackiert -- Apple kauft Software-Startup aus München -- adidas hat im Fifa-Skandal viel zu verlieren

Euro-Zonen-Vertreter - Geld an Athen nur bei rascher Einigung. Syngenta ergreift offenbar Abwehrmaßnahmen gegen Monsanto-Gebot. US-Zinswende bleibt Thema - US-Notenbanker - Zinserhöhung 2015 wäre ein Fehler. GE will offenbar italienische Bank Interbanca verkaufen. Auch BMW von Rückruf wegen Takata-Airbags betroffen. US-Großbank JPMorgan streicht wohl bis 2016 weitere Arbeitsplätze.
Diesen Ländern wurde mit Schuldenschnitten auf die Beine geholfen

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?