24.02.2013 11:24
Bewerten  
 (0)
0 Kommentare
Senden

Von der Leyen sieht Chance für Einigung auf Mindestlohn - Focus

   Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat den Kurswechsel der FDP beim Mindestlohn begrüßt und erwartet demnächst einen Kompromiss mit dem Koalitionspartner. "Es gibt jetzt die Chance, dass wir vor der Bundestagswahl ein gemeinsames Mindestlohnmodell beschließen", sagte von der Leyen im Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin Focus. "Ich freue mich, dass Bewegung in die Sache kommt. Die Debatte dreht sich nicht mehr darum, ob wir Mindestlöhne brauchen, sondern um das Wie."

   Nach den Vorstellungen der Ministerin sollen Arbeitgeber und Gewerkschaften über einen Mindestlohn verhandeln. Mit 65.000 geschlossenen Tarifverträgen seien sie die Experten, nicht die Politiker. Ein Mindestlohn müsse punktgenau und fair sein, dann schütze er, ohne Arbeitsplätze zu zerstören, wird die Ministerin weiter zitiert. Die Pläne der SPD lehnt von der Leyen indes ab. "Die SPD fordere pauschal und von der Politik bestimmt 8,50 Euro. Das sei der falsche Ansatz.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com DJG/flf (END) Dow Jones Newswires

   February 24, 2013 04:54 ET (09:54 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 04 54 AM EST 02-24-13

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?