22.02.2013 11:54
Bewerten
 (2)

Von der Leyen will Rückkehrrecht auf Vollzeitbeschäftigung

    BERLIN (dpa-AFX) - Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will Teilzeitbeschäftigten ein Rückkehrrecht auf eine volle Stelle einräumen. "Ich möchte das Teilzeitgesetz so ändern, dass es ein verlässliches Rückkehrrecht in Vollzeit gibt", sagte sie dem Nachrichtenmagazin "Focus". Eckpunkte des Gesetzes seien bereits fertiggestellt und mit dem Familienministerium abgestimmt.

 

    Ein Ministeriumssprecher bestätigte dies am Freitag auf Anfrage. Es gehe darum, vor allem Frauen - die vor ihrem Wechsel in Teilzeit Vollzeit gearbeitet haben - aus der "Teilzeitfalle" zu holen. Derzeit stehe die Rückkehr auf eine Vollzeitstelle im Belieben des Arbeitgebers.

 

    Von der Leyen sagte, ein Drittel der Mütter wolle gern mehr arbeiten, finde sich aber nach einer gewollten Teilzeitphase "auf dem Abstellgleis". Nach den Vorstellungen der Ministerin sollen Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu Beginn der Teilzeit-Phase konkrete Vereinbarungen über eine - wenn gewünscht auch schrittweise - Rückkehr in Vollzeit treffen. Das schaffe "Verlässlichkeit und Planungssicherheit auf beiden Seiten". Ob das Vorhaben noch vor der Sommerpause umgesetzt wird, ist offen./vs/DP/bgf

 

Heute im Fokus

DAX leicht im Minus -- Continental hebt Ergebnisprognose an -- BMW verdient weniger -- Standard & Poor's stuft Ausblick für EU herab -- Athen berät mit Gläubigern -- Axel Springer, AIG im Fokus

Springer startet deutsches Angebot für US-Plattform Business Insider. Toyota fährt Rekord bei Quartalsgewinn ein. Mode von Hugo Boss findet reißenden Absatz. Evonik hebt nach Gewinnsprung Prognose erneut an. Axa legt dank schwachem Euro deutlich zu.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich einem Pressebericht zufolge offenbar entschieden, 2017 für eine vierte Amtszeit zu kandidieren. Was halten Sie von diesem Plan?