11.03.2013 07:25
Bewerten
 (0)

BMW-Chef erwartet 2013 im US-Markt nur geringes Absatzwachstum

Vorsichtige Prognose: BMW-Chef erwartet 2013 im US-Markt nur geringes Absatzwachstum | Nachricht | finanzen.net
Vorsichtige Prognose
BMW-Chef Norbert Reithofer rechnet in den USA im laufenden Jahr mit einem mageren Absatzwachstum.
"Für den US-Markt rechne ich mit einem Plus von etwa zwei Prozent und für China mit einem Zuwachs von 8,5 Prozent. Was die BMW Group betrifft, sind wir für das Gesamtjahr vorsichtig optimistisch. Wir streben erneut ein Absatzplus und damit eine neue Bestmarke bei den Auslieferungen an", sagte Reithofer der "Welt am Sonntag".

    Für Europa geht der Manager davon aus, dass sich die Autokrise 2013 weiter verschärft. "Die eigentliche Herausforderung bleibt Europa, dort schrumpft der Markt 2013 voraussichtlich um weitere zwei Prozent", so Reithofer. Der Weltmarkt für Pkw dürfte in diesem Jahr um rund vier Prozent zulegen, glaubt der BMW-Chef.

    Qualitätsprobleme bei BMW sieht Reithofer auch angesichts tausender Fahrzeuge, die zuletzt zurückgerufen werden mussten, nicht. "Von massiven Problemen kann überhaupt keine Rede sein. Im Gegenteil: Die Qualität unserer Fahrzeuge war noch nie besser." BMW hatte zuletzt 750.000 Autos zurückgerufen, vor allem in den USA.

BERLIN (dpa-AFX)
Bildquellen: Katherine Welles / Shutterstock.com
Anzeige

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Open End Turbo auf BMW StNG12HX

Nachrichten zu BMW AG

  • Relevant
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Kräftige Absatzsteigerung
Deutsche-Bank-Analysten: 2030 ist Tesla fast so groß wie BMW und Mercedes
Der schillernde Tech-Unternehmer Elon Musk hat ein Talent dafür, Investoren zu begeistern. Auch Deutsche-Bank-Analyst Rod Lache und sein Team sehen für Musks Tesla-Konzern eine rosige Zukunft voraus.
23.03.17
DGAP-HV: BMW AG (EQS Group)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BMW AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.03.2017BMW NeutralGoldman Sachs Group Inc.
23.03.2017BMW ReduceKepler Cheuvreux
23.03.2017BMW buySociété Générale Group S.A. (SG)
23.03.2017BMW HoldCommerzbank AG
22.03.2017BMW market-performBernstein Research
23.03.2017BMW buySociété Générale Group S.A. (SG)
22.03.2017BMW OutperformMacquarie Research
22.03.2017BMW accumulateequinet AG
22.03.2017BMW overweightBarclays Capital
21.03.2017BMW buyDeutsche Bank AG
23.03.2017BMW NeutralGoldman Sachs Group Inc.
23.03.2017BMW HoldCommerzbank AG
22.03.2017BMW market-performBernstein Research
22.03.2017BMW NeutralJP Morgan Chase & Co.
22.03.2017BMW HaltenIndependent Research GmbH
23.03.2017BMW ReduceKepler Cheuvreux
22.03.2017BMW ReduceKepler Cheuvreux
10.03.2017BMW ReduceKepler Cheuvreux
08.03.2017BMW ReduceKepler Cheuvreux
31.01.2017BMW ReduceHSBC
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BMW AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX startet stabil -- Asiens Börsen freundlich -- Vonovia sichert sich mehr als 90 Prozent an conwert -- Deutsche Bank könnte Vermögensverwaltung wohl noch 2017 an die Börse bringen

Biotest-Aktie im Sinkflug. Credit-Suisse-Verlust fällt wegen US-Vergleich höher aus. Deutsche Börse soll auf enttäuschenden Jahresstart mit Einsparungen reagieren. Salzgitter setzt auf Wachstum. Merck-Mittel Avelumab erhält FDA Zulassung zur Behandlung von MCC. Trump stellt Republikanern Ultimatum im Streit über Obamacare.

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Nordex AGA0D655
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
SAP SE716460
Deutsche Telekom AG555750
MediGene AGA1X3W0
BASFBASF11
BMW AG519000
Deutsche Lufthansa AG823212
Volkswagen St. (VW)766400