29.07.2013 15:40
Bewerten
 (7)

"Das Auto hat den gesamten Konzern verändert"

Vorstellung des BMW i3
Bei der Vorstellung des neuen Elektroautos von BMW in London werden interessante Details bekannt. So wollen die Münchener auch den Sportwagenmarkt angreifen.
von Christiane Habrich-Böcker, London “Bei der Konstruktion des i3 haben wir keinen Stein auf dem andern gelassen“, sagte BMW-Entwicklungsvorstand Dr. Herbert Diess im Rahmen der offiziellen Premiere des BMW i3. „Das Auto ist das Wichtigste seit Jahrzehnten und hat den gesamten Konzern verändert.“ Häppchenweise verkündeten die PR-Strateg en Details die Fakten zum vollkommen neu entwickelten Fahrzeug, den BMW i3, bei dem unter anderem erstmals den Werkstoff Carbon in Serie verbaut wird Das ließ sich der Premiumautobauer einiges kosten. „Wir haben in die CFK-Bauweise 500 Millionen Euro investiert“, sagt Diess. Mit dem Aufbau in den Standorten Moses Lake, Landshut, Wackersdorf oder Leipzig komme man auf über 800 Millionen Euro seit Start des Projektes 2007. „Das sind alles Vorentwicklungskosten“, so Diess.

Heute war es nun soweit: BMWs Vorstand schwärmte aus und ließ parallel in Peking, London und New York die Hüllen fallen und zeigte der breiten Öffentlichkeit "The next Premium", wie BMW sagt. „Der i3 ist schwer kopierbar. Dasselbe gilt auch für den kommenden i8, der den Sportwagenbau revolutionieren wird“, sagt Chefentwickler Diess.
Doch die Submarke "i" geht sehr viel weiter als Autos zu bauen und zu verkaufen. Projektleiter Manuel Sattig begründet diesen Anspruch mit einem ganzheitlichen Ansatz. Mit einem Rund-um-Sorglos-Paket soll die Mobilität der Zukunft gelöst werden. Dazu zählt unter anderem das Car-Sharing-Programm Drive now, das inzwischen 100.000 Kunden hat, ebenso wie einen Abrechnungsservice für das Stromtanken bei unterschiedlichsten Anbietern.
„Das Entwickeln des neuen Ansatzes hat auch Auswirkungen auf das ganze Unternehmen“, sagt Diess. Zum Beispiel hätte das Überdenken traditioneller Prozesse unter anderem im Vertrieb für frische Ideen gesorgt.
Der Preis für den i3 mit Range Extender betrage in Deutschland 39.450 Euro, erklärten die Münchener am Rande der Weltpremiere des Wagens.

   Der Verkauf des BMW i3 wird im November 2013 in Deutschland und einer Reihe weiterer europäischer Märkte offiziell gestartet. Weitere Märkte wie die USA, Japan und China sollen im ersten Halbjahr 2014 folgen. Der Wagen hat eine Reichweite von 130 bis 160 Kilometern. In der Version mit Range Extender sind es nach Unternehmensangaben rund 300 Kilometer.

  

Bildquellen: BMW AG
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu BMW AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BMW AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.03.2015BMW HoldCommerzbank AG
27.03.2015BMW kaufenDZ-Bank AG
26.03.2015BMW market-performBernstein Research
23.03.2015BMW overweightJP Morgan Chase & Co.
20.03.2015BMW HoldCommerzbank AG
27.03.2015BMW kaufenDZ-Bank AG
23.03.2015BMW overweightJP Morgan Chase & Co.
20.03.2015BMW kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
19.03.2015BMW overweightMorgan Stanley
19.03.2015BMW overweightBarclays Capital
27.03.2015BMW HoldCommerzbank AG
26.03.2015BMW market-performBernstein Research
20.03.2015BMW HoldCommerzbank AG
20.03.2015BMW HoldWarburg Research
20.03.2015BMW market-performBernstein Research
20.03.2015BMW UnderperformBNP PARIBAS
19.03.2015BMW UnderperformBNP PARIBAS
13.03.2015BMW UnderperformBNP PARIBAS
13.03.2015BMW VerkaufenIndependent Research GmbH
11.03.2015BMW UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BMW AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr BMW AG Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- Staatsanwaltschaft: Germanwings-Co-Pilot verheimlichte Erkrankung -- US-Börsen leicht im Plus -- Apple, Air Berlin im Fokus

Intel in Gesprächen über Altera-Übernahme. Eurokurs steigt über 1,09 US-Dollar. S&P bestätigt Österreich-Rating. Griechische Regierungskreise: Können Schulden bald nicht mehr zahlen. Dürr-Aktionäre erhalten mehr Dividende. Griechische Reformliste fertig - Sitzung am Abend in Brüssel. Dow Chemical spaltet Großteil seines Chlor-Alkali-Geschäfts ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.