29.07.2013 15:40
Bewerten
(7)

"Das Auto hat den gesamten Konzern verändert"

Vorstellung des BMW i3: "Das Auto hat den gesamten Konzern verändert" | Nachricht | finanzen.net
Vorstellung des BMW i3
Bei der Vorstellung des neuen Elektroautos von BMW in London werden interessante Details bekannt. So wollen die Münchener auch den Sportwagenmarkt angreifen.
von Christiane Habrich-Böcker, London “Bei der Konstruktion des i3 haben wir keinen Stein auf dem andern gelassen“, sagte BMW-Entwicklungsvorstand Dr. Herbert Diess im Rahmen der offiziellen Premiere des BMW i3. „Das Auto ist das Wichtigste seit Jahrzehnten und hat den gesamten Konzern verändert.“ Häppchenweise verkündeten die PR-Strateg en Details die Fakten zum vollkommen neu entwickelten Fahrzeug, den BMW i3, bei dem unter anderem erstmals den Werkstoff Carbon in Serie verbaut wird Das ließ sich der Premiumautobauer einiges kosten. „Wir haben in die CFK-Bauweise 500 Millionen Euro investiert“, sagt Diess. Mit dem Aufbau in den Standorten Moses Lake, Landshut, Wackersdorf oder Leipzig komme man auf über 800 Millionen Euro seit Start des Projektes 2007. „Das sind alles Vorentwicklungskosten“, so Diess.

Heute war es nun soweit: BMWs Vorstand schwärmte aus und ließ parallel in Peking, London und New York die Hüllen fallen und zeigte der breiten Öffentlichkeit "The next Premium", wie BMW sagt. „Der i3 ist schwer kopierbar. Dasselbe gilt auch für den kommenden i8, der den Sportwagenbau revolutionieren wird“, sagt Chefentwickler Diess.
Doch die Submarke "i" geht sehr viel weiter als Autos zu bauen und zu verkaufen. Projektleiter Manuel Sattig begründet diesen Anspruch mit einem ganzheitlichen Ansatz. Mit einem Rund-um-Sorglos-Paket soll die Mobilität der Zukunft gelöst werden. Dazu zählt unter anderem das Car-Sharing-Programm Drive now, das inzwischen 100.000 Kunden hat, ebenso wie einen Abrechnungsservice für das Stromtanken bei unterschiedlichsten Anbietern.
„Das Entwickeln des neuen Ansatzes hat auch Auswirkungen auf das ganze Unternehmen“, sagt Diess. Zum Beispiel hätte das Überdenken traditioneller Prozesse unter anderem im Vertrieb für frische Ideen gesorgt.
Der Preis für den i3 mit Range Extender betrage in Deutschland 39.450 Euro, erklärten die Münchener am Rande der Weltpremiere des Wagens.

   Der Verkauf des BMW i3 wird im November 2013 in Deutschland und einer Reihe weiterer europäischer Märkte offiziell gestartet. Weitere Märkte wie die USA, Japan und China sollen im ersten Halbjahr 2014 folgen. Der Wagen hat eine Reichweite von 130 bis 160 Kilometern. In der Version mit Range Extender sind es nach Unternehmensangaben rund 300 Kilometer.

  

Bildquellen: BMW AG, xxx
Anzeige

Nachrichten zu BMW AG

  • Relevant
    6
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Abgaskartell
BMW weist Manipulations- und Kartellvorwürfe zurück
Als erster Autohersteller hat BMW sich inhaltlich zu den mm Freitag im Spiegel veröffentlichten Vorwürfen geäußert, wonach es kartellähnliche Absprachen mit anderen deutschen Produzenten bei Dieselantrieben und insbesondere bei AdBlue-Systemen zur Abgasreinigung gegeben haben soll.
14:30 Uhr
09:40 Uhr

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BMW AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14:26 UhrBMW HaltenIndependent Research GmbH
24.07.2017BMW buyWarburg Research
24.07.2017BMW accumulateequinet AG
24.07.2017BMW OutperformBNP PARIBAS
19.07.2017BMW OutperformBNP PARIBAS
24.07.2017BMW buyWarburg Research
24.07.2017BMW accumulateequinet AG
24.07.2017BMW OutperformBNP PARIBAS
19.07.2017BMW OutperformBNP PARIBAS
13.07.2017BMW overweightBarclays Capital
14:26 UhrBMW HaltenIndependent Research GmbH
13.07.2017BMW Equal-WeightMorgan Stanley
11.07.2017BMW Equal-WeightMorgan Stanley
11.07.2017BMW NeutralGoldman Sachs Group Inc.
10.07.2017BMW NeutralUBS AG
08.06.2017BMW ReduceKepler Cheuvreux
08.05.2017BMW ReduceKepler Cheuvreux
04.05.2017BMW ReduceKepler Cheuvreux
24.04.2017BMW ReduceHSBC
30.03.2017BMW ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BMW AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX fährt Gewinne ein -- ifo-Index auf Allzeithoch -- Alphabet-Aktie bricht ein: Gute Zahlen können Kartellstrafe nicht kompensieren -- Drillisch, Covestro, STADA im Fokus

Michael Kors kauft Luxusschuhmarke Jimmy Choo. Auto-Kartell: Daimler kann bei EU-Kommission auf Straffreiheit hoffen. Japanische Notenbank verteidigt Inflationsziel. Paukenschlag: Mercedes steigt 2018 aus DTM aus. Aixtron-Umbau schreitet voran - Umsatzprognose erhöht.

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

E-Autos: Kein Zwang zum Tesla-Kauf
Diese Tesla-Konkurrenten sind auf dem Vormarsch und billiger als der Model 3
So schnitten die DAX-Werte im ersten Halbjahr 2017 ab
Tops und Flops
BlackRock Beteiligungen
In diese Unternehmen investiert der Fondsgigant
Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100
BMW AG519000
Porsche Holding SE VzPAH003
TeslaA1CX3T
Nordex AGA0D655
Apple Inc.865985
EVOTEC AG566480
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
BYD Co. Ltd.A0M4W9