29.07.2013 15:40
Bewerten
 (7)

"Das Auto hat den gesamten Konzern verändert"

Vorstellung des BMW i3
Bei der Vorstellung des neuen Elektroautos von BMW in London werden interessante Details bekannt. So wollen die Münchener auch den Sportwagenmarkt angreifen.
von Christiane Habrich-Böcker, London “Bei der Konstruktion des i3 haben wir keinen Stein auf dem andern gelassen“, sagte BMW-Entwicklungsvorstand Dr. Herbert Diess im Rahmen der offiziellen Premiere des BMW i3. „Das Auto ist das Wichtigste seit Jahrzehnten und hat den gesamten Konzern verändert.“ Häppchenweise verkündeten die PR-Strateg en Details die Fakten zum vollkommen neu entwickelten Fahrzeug, den BMW i3, bei dem unter anderem erstmals den Werkstoff Carbon in Serie verbaut wird Das ließ sich der Premiumautobauer einiges kosten. „Wir haben in die CFK-Bauweise 500 Millionen Euro investiert“, sagt Diess. Mit dem Aufbau in den Standorten Moses Lake, Landshut, Wackersdorf oder Leipzig komme man auf über 800 Millionen Euro seit Start des Projektes 2007. „Das sind alles Vorentwicklungskosten“, so Diess.

Heute war es nun soweit: BMWs Vorstand schwärmte aus und ließ parallel in Peking, London und New York die Hüllen fallen und zeigte der breiten Öffentlichkeit "The next Premium", wie BMW sagt. „Der i3 ist schwer kopierbar. Dasselbe gilt auch für den kommenden i8, der den Sportwagenbau revolutionieren wird“, sagt Chefentwickler Diess.
Doch die Submarke "i" geht sehr viel weiter als Autos zu bauen und zu verkaufen. Projektleiter Manuel Sattig begründet diesen Anspruch mit einem ganzheitlichen Ansatz. Mit einem Rund-um-Sorglos-Paket soll die Mobilität der Zukunft gelöst werden. Dazu zählt unter anderem das Car-Sharing-Programm Drive now, das inzwischen 100.000 Kunden hat, ebenso wie einen Abrechnungsservice für das Stromtanken bei unterschiedlichsten Anbietern.
„Das Entwickeln des neuen Ansatzes hat auch Auswirkungen auf das ganze Unternehmen“, sagt Diess. Zum Beispiel hätte das Überdenken traditioneller Prozesse unter anderem im Vertrieb für frische Ideen gesorgt.
Der Preis für den i3 mit Range Extender betrage in Deutschland 39.450 Euro, erklärten die Münchener am Rande der Weltpremiere des Wagens.

   Der Verkauf des BMW i3 wird im November 2013 in Deutschland und einer Reihe weiterer europäischer Märkte offiziell gestartet. Weitere Märkte wie die USA, Japan und China sollen im ersten Halbjahr 2014 folgen. Der Wagen hat eine Reichweite von 130 bis 160 Kilometern. In der Version mit Range Extender sind es nach Unternehmensangaben rund 300 Kilometer.

  

Bildquellen: BMW AG, xxx

Nachrichten zu BMW AG

  • Relevant2
  • Alle4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BMW AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.09.2016BMW HoldDeutsche Bank AG
15.09.2016BMW overweightBarclays Capital
12.09.2016BMW NeutralJP Morgan Chase & Co.
06.09.2016BMW kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
30.08.2016BMW HoldCommerzbank AG
15.09.2016BMW overweightBarclays Capital
06.09.2016BMW kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
09.08.2016BMW buyJefferies & Company Inc.
03.08.2016BMW kaufenDZ BANK
03.08.2016BMW overweightBarclays Capital
21.09.2016BMW HoldDeutsche Bank AG
12.09.2016BMW NeutralJP Morgan Chase & Co.
30.08.2016BMW HoldCommerzbank AG
19.08.2016BMW NeutralGoldman Sachs Group Inc.
04.08.2016BMW NeutralJP Morgan Chase & Co.
27.06.2016BMW UnderperformBNP PARIBAS
24.06.2016BMW ReduceOddo Seydler Bank AG
21.06.2016BMW UnderperformBNP PARIBAS
03.06.2016BMW UnderperformCredit Suisse Group
17.05.2016BMW UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BMW AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX baut Gewinne deutlich aus -- Bundesregierung feilt offenbar an Rettungsplan für die Deutsche Bank -- ifo-Chef Fuest warnt vor neuer Bankenkrise -- Volkswagen, Nike im Fokus

Linde-Aktie auf Höhenflug: Praxair-Zusammenschluss doch nicht vom Tisch?. Wells Fargo kappt Chef-Boni in Höhe von 41 Millionen Dollar. Bayer arbeitet am Verkauf eigener Sparten. Deutsche Post will britischen Briefzusteller UK Mail übernehmen. Hella kommt glänzend ins neue Geschäftsjahr.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?