10.09.2013 15:45
Bewerten
 (0)

BMW in Frankreich unter Spionageverdacht

Vorwürfe zurückgewiesen
Eine für den Autobauer BMW arbeitende Beratungs- und Ingenieurgesellschaft steht in Frankreich unter Spionageverdacht.
Mitarbeiter des Aachener Unternehmens P3 sollen sich in den vergangenen Wochen in Paris auf unzulässige Weise Informationen über das mit Elektroautos betriebene Carsharing-System Autolib' besorgt haben. Zwei von ihnen seien am vergangenen Donnerstag vorübergehend festgenommen und in Polizeigewahrsam vernommen worden, bestätigte die französische Justiz am Dienstag einen Bericht der französischen Tageszeitung "Le Figaro". Sie hätten sich an einer der öffentlichen Ladestationen für die Elektroautos zu schaffen gemacht.

Der von dem französischen Konzern Bolloré belieferte Anbieter Autolib' erstattete wegen des Vorfalls Anzeige. Den P3-Mitarbeitern wird unter anderem vorgeworfen, auf unzulässige Weise in das Datenverarbeitungssystem eingedrungen zu sein.

Der deutsche Autobauer und das Unternehmen P3 wiesen alle Vorwürfe zurück. Die vom Konzern veranlassten "Routine-Tests" sollten lediglich klären, ob die öffentlich zugänglichen Ladestationen auch für die Versorgung des eigenen Elektro-Kleinwagen vom Typ i3 geeignet seien, betonte BMW. Nach Angaben von P3 gab es keinerlei Eingriff in die Ladesäule. Das Unternehmen führe die sogenannten Ladeabsicherungstests im Auftrag verschiedener Automobilhersteller für Elektrofahrzeuge in Europa, China und den USA durch, hieß es.

Nach Angaben von BMW fanden die Untersuchungen für den i3 am 21., 22., und 26. August statt. Am Tag ihrer Festnahme sollen die P3-Mitarbeiter nicht für BMW im Einsatz gewesen sein. Der französischen Tageszeitung "Le Figaro" lag ein BMW-Schreiben an Bolloré-Chef Vincent Bolloré vor. In diesem bittet der für Frankreich zuständige Konzernvertreter um Verzeihung für die nicht angemeldeten Tests.

Das Pariser Carsharing-System Autolib' gilt als ein weltweites Vorzeigeprojekt für Elektromobilität. Bis Ende 2013 sollen im Großraum der französischen Hauptstadt 3000 sogenannte Bluecars und 6600 Ladestationen verfügbar sein. Die Fahrzeuge haben laut Bolloré eine Reichweite von 250 Kilometern.aha/DP/fn

PARIS (dpa-AFX)

Bildquellen: BMW AG, Teerapun / Shutterstock.com

Nachrichten zu BMW AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BMW AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.07.2016BMW HaltenIndependent Research GmbH
29.07.2016BMW NeutralBNP PARIBAS
29.07.2016BMW accumulateequinet AG
28.07.2016BMW HoldHSBC
26.07.2016BMW HoldCommerzbank AG
29.07.2016BMW accumulateequinet AG
15.07.2016BMW buyBaader Wertpapierhandelsbank
12.07.2016BMW overweightMorgan Stanley
12.07.2016BMW buyBaader Wertpapierhandelsbank
12.07.2016BMW overweightBarclays Capital
29.07.2016BMW HaltenIndependent Research GmbH
29.07.2016BMW NeutralBNP PARIBAS
28.07.2016BMW HoldHSBC
26.07.2016BMW HoldCommerzbank AG
20.07.2016BMW NeutralBNP PARIBAS
27.06.2016BMW UnderperformBNP PARIBAS
24.06.2016BMW ReduceOddo Seydler Bank AG
21.06.2016BMW UnderperformBNP PARIBAS
03.06.2016BMW UnderperformCredit Suisse Group
17.05.2016BMW UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BMW AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX geht im Plus ins Wochenende -- Dow knapp im Minus -- HeidelbergCement verdient kräftig -- Amazon mit Rekordgewinn -- Alphabet mit Umsatzwachstum -- SolarWorld, VW im Fokus

Gerücht über Investoren-Interesse an HPE lässt Aktie steigen. Rettungsplan für Krisenbank Monte dei Paschi rückt näher. VW hadert weiter mit US-Klagen - Hunderte neue Mitarbeiter nötig. Sinkflug der Ölpreise durch schwache US-Daten etwas ausgebremst. AB InBev nimmt letzte Wettbewerbshürde vor SABMiller-Fusion. US-Notenbanker Williams: Zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr möglich. US-Wirtschaft wächst nur halb so stark wie erhofft.
Diesen Berufsgruppen trauen die Deutschen
Diese Firmen sind innovativ
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wo hat man am meisten Urlaub?
Rohstoff-Performer im ersten Halbjahr 2016
DAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
Welche deutsche Stadt ist bereit für die Zukunft?
TecDAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Was ist Ihre Meinung zu selbstfahrenden Autos?