23.01.2013 16:46
Bewerten
 (0)

WDH/ANALYSE: Commerzbank hebt Infineon auf 'Buy' und senkt SAP auf 'Hold'

    (Die exakte Bezeichnung des Anlageurteils für SAP lautet 'Hold')

 

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Commerzbank zählt neben United Internet, Freenet und Sky Deutschland nun auch die Aktien von Infineon (Infineon Technologies) zu ihren "Top Long Ideas" für die erste Jahreshälfte 2013. Diese Titel gehören also zu jenen Aktien, die besonders zum Kauf empfohlen werden, da die Commerzbank-Analysten bei diesen Werten ein Aufwärtspotenzial von mindestens 15 Prozent erwarten. Er habe das Papier des Chipherstellers von "Add" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 6,00 auf 8,50 Euro angehoben (Kurs: 6,77 Euro), schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie zum deutschen Technologie-, Medien- und Telekomsektor vom Mittwoch. Zugleich stufte er SAP auf "Hold" ab.

 

    Infineon sollte von einer Erholung der Einkaufsmanager-Indizes sowie einem Neuaufbau von Lagerbeständen profitieren, argumentierte der Experte. Die Warnung des US-Konkurrenten Texas Instruments vor einer schwachen Nachfrage im ersten Quartal spiele derweil keine Rolle für den deutschen Halbleiterhersteller, fügte er hinzu. Zugleich riet Becker, aus SAP in Infineon umzuschichten.

 

    Die Ziele des Walldorfer Software-Herstellers für das währungsbereinigte Wachstum bei Software- und softwarebezogenen Dienstleistungen (SSRS) hätten zwar seinen Erwartungen entsprochen und mit Blick auf die gebremste Dynamik in der Region EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) erschienen ihm die Unternehmensvorgaben vernünftig. Allerdings gibt es laut Becker nun vorerst keine Kurskatalysatoren für SAP mehr, weshalb er die Aktie von "Add" auf "Hold" abstufte. Das Kursziel hob er zugleich aber von 60,00 auf 65,00 Euro an (Kurs: 58,85 Euro).

 

    Zu Infineon schrieb er dagegen: "Wir sind mittlerweile zuversichtlicher mit Blick auf eine Ergebniserholung im zweiten Geschäftshalbjahr." Die für das Unternehmen wichtigsten Endmärkte Auto, Computer und Mobilfunk, durch die 70 Prozent des Gruppenumsatzes generiert werden, dürften normale saisonale Muster aufweisen, begründete Becker seine neue Einschätzung. Vor allem im Geschäftsjahr 2013/14 sollte es daher zu einer starken Erholung und Margenexpansion kommen. Während er seine Schätzungen für den Chiphersteller für das laufende Geschäftsjahr unverändert ließ, hob der Analyst seine Umsatzprognose für das folgende Geschäftsjahr um 1,8 Prozent und für den Spartengewinn um 10 Prozent an.        Weitere "Top Long Ideas" der Commerzbank sind die Aktien von United Internet, Freenet und Sky. Das Kursziel für United Internet hob Commerzbank-Analystin Heike Pauls von 20,00 auf 22,00 Euro an (Kurs: 16,65 Euro). Ab diesem Jahr dürften die Initiativen des Internetdienstleister anfangen sich auszuzahlen, schrieb sie. Im Mobilfunkgeschäft nähere sich das Unternehmen der Gewinnschwelle, und die Verluste durch Anlaufkosten für Homepage-Baukästen (DIYH) gingen zurück. Zudem spiegele der Aktienkurs das für die kommenden Jahre erwartete, durchschnittliche Gewinnwachstum von 28 Prozent noch nicht wider.

 

    Für Freenet hob Pauls das Ziel von 16,00 auf 18,00 Euro an (Kurs: 15,30 Euro). Es gebe weiterhin Kurstreiber für den Telekomanbieter, wie durch die jüngst gezeigte operative Stärke deutlich geworden sei. Aufgrund der Gravis-Übernahme seien zudem weitere Umsatzverbesserungen zu erwarten. Sie empfiehlt daher, von Drillisch in Freenet zu wechseln.

 

    Analystin Sonia Rabussier bekräftigte für Sky Deutschland ihr Votum "Buy" mit Kursziel 5,50 Euro. Der Bezahlsender dürfte ihres Erachtens in den nächsten zwei Jahren mehr als 4 Millionen Abonnenten haben und sollte beim operativen Ergebnis 2013 die Gewinnschwelle erreichen.

 

    Mit der Einstufung "Buy" gehen die Analysten der Commerzbank davon aus, dass die Aktie ein Aufwärtspotenzial von über 15 Prozent besitzt. Das Kursziel bezieht sich auf einen Zeitraum von sechs Monaten./ck/she

 

    Analysierendes Institut Commerzbank.

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu SAP SE

  • Relevant1
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu SAP SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.09.2014SAP SE buyKepler Cheuvreux
16.09.2014SAP SE HoldDeutsche Bank AG
15.09.2014SAP SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
08.09.2014SAP SE overweightBarclays Capital
08.09.2014SAP SE overweightMorgan Stanley
16.09.2014SAP SE buyKepler Cheuvreux
08.09.2014SAP SE overweightBarclays Capital
08.09.2014SAP SE overweightMorgan Stanley
03.09.2014SAP SE overweightHSBC
18.08.2014SAP SE OutperformBernstein Research
16.09.2014SAP SE HoldDeutsche Bank AG
15.09.2014SAP SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
02.09.2014SAP SE HoldDeutsche Bank AG
21.07.2014SAP SE HoldWarburg Research
18.07.2014SAP SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.09.2014SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
19.12.2012SAP underperformCheuvreux SA
16.11.2012SAP underperformCheuvreux SA
24.10.2012SAP underperformCheuvreux SA
24.10.2012SAP underperformCheuvreux SA
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SAP SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- US-Börsen im Plus -- Fed reduziert Anleihekäufe -- adidas-Aktie steigt nach Gerücht zu Hedgefonds-Einstieg -- Apple, Deutsche Bank im Fokus

Apple stellt nächste iPad-Generation vor. Zalando will bis zu 633 Millionen Euro einnehmen. IPO: Scout24 prüft Börsengang. Gazprom verringert Gaslieferung in die Slowakei. Siemens sieht sich bei Konzernumbau im Plan. FedEx steigert Quartalsgewinn um ein Viertel. EZB erwägt Kauf von ABS mit schlechterer Bewertung.
Welche US-Aktien könnten zum Jahresende hin steigen?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

mehr Top Rankings
Nach Keynote: Kaufen Sie sich die neuen Apple Produkte?