23.12.2012 18:34
Bewerten
 (0)

WDH: Opel-Konkurrenten suchen qualifizierte Mitarbeiter

    BERLIN/BOCHUM (dpa-AFX) - Ob BMW, Continental oder Porsche : Den von Arbeitsplatzverlust bedrohten Mitarbeitern des Autoherstellers Opel stehen einer Umfrage der "Bild"-Zeitung (Montagausgabe) zufolge die Türen anderer Unternehmen offen. Gleich mehrere Autobauer und Zulieferer suchen demnach qualifizierte Mitarbeiter. Allerdings müssen sie für einen neuen Arbeitsplatz zumeist bereit sein, den Standort zu wechseln. Opel selbst betont, dass man sich aus Bochum nicht zurückziehe.

 

    "Wir suchen ständig erfahrene und qualifizierte Fachkräfte, die zu uns passen", sagte BMW-Recruitingchef Michael Albrecht der Zeitung. Unter anderem würden im Werk Leipzig Facharbeiter für die Produktion des Elektroautos BMW i3 gesucht.

 

    Porsche-Personalvorstand Thomas Edig sagte, der Sportwagen-Hersteller sei "immer an qualifizierten Mitarbeitern interessiert. Wenn diese bereits bei anderen Herstellern Erfahrungen gesammelt haben, sei das hilfreich.

 

    Auch der Autozulieferer Continental stellte Opel-Mitarbeitern Jobs in Aussicht. Conti sei fast so alt wie Opel, daher wisse man, dass Opelaner "zuversichtliche Menschen mit Mobilität, Fachwissen, Tatkraft und Herzen auf dem richtigen Fleck" seien, sagte Conti- Personalvorstand Elke Strathmann der Zeitung.

 

    Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) begrüßte die Jobangebote an Opel-Mitarbeiter. "Die Opelaner gehören mit zu den besten Autobauern in Deutschland und in der Welt", sagte Rösler der Zeitung. "Deswegen macht Euch keine Sorgen: Ihr werdet gebraucht."

 

    Für 2016 hatte Opel das Aus für die Autoproduktion in Bochum angekündigt. Das Warenverteilzentrum in Bochum soll ausgebaut werden. Außerdem will Opel eine Komponentenfertigung in Bochum aufbauen. Daneben hatte Opel angekündigt, Bochumer Mitarbeitern je nach Bedarf auch in den anderen deutschen Werken Jobangebote zu unterbreiten./vd/DP/he

 

Artikel empfehlen?
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu BMW AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
01.08.2014BMW buySociété Générale Group S.A. (SG)
31.07.2014BMW buyequinet AG
30.07.2014BMW HoldCommerzbank AG
30.07.2014BMW HaltenIndependent Research GmbH
28.07.2014BMW market-performBernstein Research
01.08.2014BMW buySociété Générale Group S.A. (SG)
31.07.2014BMW buyequinet AG
17.07.2014BMW buyWarburg Research
17.07.2014BMW buyequinet AG
16.07.2014BMW buyDeutsche Bank AG
30.07.2014BMW HoldCommerzbank AG
30.07.2014BMW HaltenIndependent Research GmbH
28.07.2014BMW market-performBernstein Research
22.07.2014BMW NeutralBNP PARIBAS
17.07.2014BMW NeutralBNP PARIBAS
11.07.2014BMW UnderperformCredit Suisse Group
09.06.2014BMW UnderperformCredit Suisse Group
20.03.2014BMW UnderperformBNP PARIBAS
21.02.2014BMW verkaufenExane-BNP Paribas SA
11.02.2014BMW verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BMW AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






mehr Top Rankings
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen