05.02.2013 18:51
Bewerten
 (0)

WDH/RATING: Fitch droht Niederlanden mit der Aberkennung der Bestnote

    LONDON (dpa-AFX) - Die Ratingagentur Fitch hat den Niederlanden mit der Aberkennung ihrer Topbonität gedroht. Die Kreditwürdigkeit der fünftgrößten Volkswirtschaft der Eurozone werde aber zunächst weiter mit der Bestnote "AAA" bewertet, teilte Fitch am Dienstag in London mit. Der Ausblick für das Rating wurde jedoch von bisher "stabil" auf "negativ" gesenkt. Die Gründe für die Entscheidung waren laut Fitch der schwache Häusermarkt und die Probleme im Bankensektor.

 

    Die niederländische Wirtschaft habe eine Reihe von Schocks erlitten, schreibt die Ratingagentur. Die Hauspreise seien noch stärker als erwartet gefallen. Dies belaste stark den privaten Konsum und das Verbrauchervertrauen. Die Verschuldung der privaten Haushalte sei mit 130 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) eine der höchsten in der Eurozone.

 

    Nach der Verstaatlichung der SNS Bank gebe es weithin Risiken im Bankensektor. Drei der vier größten niederländischen Banken hätten ernsthafte wirtschaftliche Probleme und bräuchten seit dem Jahr 2008 Hilfe von außen. Allerdings sei die Verstaatlichung der SNS Bank alleine kein Grund, um die Bonitätsnote zu senken.

 

    Fitch verweist darauf, dass der zu erwartende Schuldenstand des Staates - von in der Spitze bis 77 Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP) - im Vergleich zu anderen Ländern mit der Bestnote "AAA" relativ hoch sei. Dies reduziere den Spielraum für die Haushaltspolitik. Zudem habe sich die Konjunktur schlechter entwickelt als zuvor von Fitch erwartet.

 

    Insgesamt haben bei Fitch sechs Länder der Eurozone noch die Bestnote. Dies sind neben den Niederlanden, Deutschland, Frankreich, Finnland, Luxemburg und Österreich./jsl/jkr

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Minus -- Twitter kurz vor Übernahme? -- Commerzbank steht wohl vor massivem Stellenabbau -- Telekom, Innogy-IPO, Yahoo im Fokus

Flugbegleitergewerkschaft Ufo droht mit Streik bei Eurowings. Axel Springer übernimmt La Centrale vollständig. IWF bekräftigt Forderung nach Schuldenerleichterung für Athen. Apple testet wohl eigenen vernetzten Lautsprecher. DAX-Anleger sind dank Geldspritzen fit für Gipfelsturm.
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der Gehaltsreport

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Greenpeace hat am Montagmorgen gegen das Freihandelsabkommen Ceta protestiert. Wie ist Ihre Haltung gegenüber dem Abkommen mit Kanada?