24.06.2013 21:19
Bewerten
 (0)

WDH/ROUNDUP: Neue Regierung in Griechenland steht

    ATHEN (dpa-AFX) - Die neue griechische Koalitionsregierung steht. Dies teilte Regierungssprecher Simos Kedikoglou am Montagabend mit. Die Regierung wird von den Konservativen und den Sozialisten unterstützt. Regierungschef Antonis Samaras hatte am Abend bei einem Gespräch mit dem Vorsitzenden der Sozialisten, Evangelos Venizelos, letzte Details geklärt.

    Die Partei Demokratische Linke hatte die Regierung im Streit über die Schließung des Staatsrundfunks ERT verlassen. Konservative (125 Mandate) und Sozialisten (28 Abgeordnete) haben nun nur noch eine knappe Mehrheit von 153 der 300 Sitze im Parlament in Athen.

    Die wichtigsten Posten im Kabinett sollen unverändert bleiben. Ioannis Stouraras soll weiter das Finanzministerium führen, um angesichts der schwierigen Lage des Landes Kontinuität zu gewährleisten. Venizelos wird Vizeministerpräsident und Außenminister./tt/DP/he

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- Athener Börse bricht drastisch ein -- US-Börsen schließen schwächer -- Commerzbank verdreifacht nahezu Gewinn -- Wacker Chemie im Fokus

Brent-Öl fällt unter 50 US-Dollar. Britische Regierung verkauft erste RBS-Anteile. Daimler-Autoabsatz in USA schrumpft. BMW-Limousinen in USA weniger gefragt. Fiat Chrysler ruft Hunderttausende Wagen zurück. Nachfrage nach Geländewagen treibt US-Autoabsatz. Allianz-Konsortium kauft Tank & Rast.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich einem Pressebericht zufolge offenbar entschieden, 2017 für eine vierte Amtszeit zu kandidieren. Was halten Sie von diesem Plan?