18.02.2013 05:49
Bewerten
(0)

WOCHENAUSBLICK: Hängepartie am deutschen Aktienmarkt hält an

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Hängepartie des Deutschen Aktienindex Dax (DAX) wird sich voraussichtlich auch in der kommenden Woche fortsetzen. Nach der zuletzt verhaltenen Entwicklung des deutschen Börsenbarometers habe die mittel- bis längerfristige Aufwärtsbewegung bislang zwar keinen Schaden genommen, sagten Börsianer. Für einen nachhaltigen Kursanstieg sei aber politischer Rückenwind nötig - die Konjunkturwende im Euroraum allein reiche hierfür nicht aus.

 

    Ungewiss ist allerdings, ob es an der Börse in den kommenden Tagen genug frischen Wind für den erhofften Auftrieb geben wird: Für Unsicherheit sorgt vor allem die anstehende Wahl in Italien (24./25. Februar). Sollte Silvio Berlusconi tatsächlich die Mehrheit im Senat erreichen, droht Experten zufolge politische Instabilität. Auch das Ergebnis des G20-Treffens in Moskau könnte für Bewegung sorgen. Die Finanzminister und Notenbankchefs hatten sich einhellig gegen einen Abwertungswettlauf und künstlich niedrig gehaltene Wechselkurse ausgesprochen und stemmen sich damit gegen einen "Währungskrieg".

 

    Auch wichtige Konjunkturdaten sollten in den kommenden Tagen nicht außer Acht  gelassen werden. Angesichts der sich dem Ende zu neigenden Berichtssaison nähme ihr Einfluss weiter zu, sagte Händler Andreas Lipkow von Kliegel & Hafner. Auf der Agenda steht am Dienstag der deutsche ZEW-Index, am Donnerstag die deutschen und die europäischen Einkaufsmanagerindizes sowie am Freitag der deutsche Ifo-Geschäftsklimaindex.

 

    Die wichtigsten konjunkturellen Frühindikatoren für Deutschland dürften das zuletzt positive Wendesignal noch einmal unterstreichen, ist Commerzbank-Analyst Ralph Solveen überzeugt. In den USA werden sich die Blicke zur Wochenmitte auf das Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Fed richten, bevor am Donnerstag der Philly-Fed-Index für den Februar veröffentlicht wird. Zudem stehen Häuser- und Arbeitsmarktdaten an.

 

    Auf Unternehmensseite ebbt die Nachrichtenflut derweil ab. Bei den Unternehmen, die Zahlen vorlegen, stehen neben dem Dax-Konzern Allianz, Danone (Groupe Danone), die Swiss Re (Schweizerische Rueckversicherungs-Gesellschaft) und Axa (Synaxon) im Fokus. In den USA berichten zudem Dell, Wal-Mart (Wal-Mart Stores) und Hewlett-Packard (Hewlett-Packard (HP)) über die Entwicklung des abgelaufenen Geschäftsquartals.

 

    Bei deutschen Unternehmen aus der zweiten Reihe richten sich die Blicke auf die Bilanzen von Kabel Deutschland , Rhön-Klinikum (RHOeN-KLINIKUM) sowie auf MTU (MTU Aero Engines). Der Münchner Triebwerksbauer dürfte trotz der Luftfahrtkrise ein glänzendes Jahr 2012 hinter sich haben. Auch für 2013 sind Branchenexperten zuversichtlich, dass das im MDAX (MDAX) notierte Unternehmen weiterhin vom Trend zu sparsameren Flugzeugen profitiert./mis/sf

 

    --- --- Von Michael Schilling, dpa-AFX ---

 

Anzeige

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Open End Turbo auf AllianzNG17AK

Nachrichten zu Allianz

  • Relevant
    1
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Private Altersvorsorge
Koalition will Riester-Zulage auf 175 Euro anheben
Union und SPD wollen den staatlichen Zuschuss zur privaten Altersvorsorge mit einem Riester-Vertrag auf 175 Euro anheben.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Allianz

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.05.2017Allianz market-performBernstein Research
24.05.2017Allianz accumulateequinet AG
23.05.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
22.05.2017Allianz UnderweightBarclays Capital
22.05.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
24.05.2017Allianz accumulateequinet AG
23.05.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
22.05.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
19.05.2017Allianz OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
15.05.2017Allianz buyGoldman Sachs Group Inc.
24.05.2017Allianz market-performBernstein Research
22.05.2017Allianz market-performBernstein Research
22.05.2017Allianz HoldHSBC
19.05.2017Allianz NeutralBNP PARIBAS
12.05.2017Allianz HaltenIndependent Research GmbH
22.05.2017Allianz UnderweightBarclays Capital
12.05.2017Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
18.04.2017Allianz UnderweightBarclays Capital
23.03.2017Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
13.03.2017Allianz UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Allianz nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Jungheinrich - Professioneller Hochstapler!

Intralogistik-Lösungen sind gefragt wie nie. Denn mit moderner Logistik-Infrastruktur lassen sich nicht nur erhebliche Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen realisieren, sondern sie bildet die perfekte Ergänzung für "Industrie 4.0". Warum Jungheinrich eine der interessantesten Storys in diesem Segment bietet lesen Sie im aktuellen Anlagermagazin des Börse Stuttgart Anlegerclubs.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX stabil -- Nikkei schließt etwas leichter -- Linde steht angeblich vor Großauftrag aus Russland -- Delivery Hero angeblich kurz vor dem Börsengang -- Infineon im Fokus

Umstrittene Finanzsspritze: Goldman Sachs deckt sich mit Venezuela-Bonds ein. In diese DAX-Unternehmen investiert der Fondsgigant BlackRock. Ryanair-Aktie: Ryanair legt trotz Terror und Brexit zu. IAG-Tochter British Airways will Flüge vollständig wiederaufnehmen. May: Kein Brexit-Vertrag besser als ein schlechter.

Top-Rankings

KW 21: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 21: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett aktuell im Depot
Die Top-Positionen von Warren Buffett (März 2017)
Bestbezahlte Praktikantenstellen
Welches Unternehmen bietet am meisten?
Metropolen der Superreichen
In diesen Städten leben die meisten Milliardäre
Das verdienen die Chefs der Notenbanken
Wie hoch sind ihre Gehälter?
Aktion Frühjahrsputz: Die unsinnigsten Subventionen der Bundesregierung
So werden Steuergelder verschwendet
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel sieht in den USA anscheinend keinen verlässlichen Partner mehr. Hat sie damit recht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
AURELIUSA0JK2A
LANXESS AG547040
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Nordex AGA0D655
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Amazon.com Inc.906866
BMW AG519000
Allianz840400
EVOTEC AG566480