18.11.2012 18:06
Bewerten
 (0)

WOCHENENDÜBERBLICK - 17. und 18. November

   Deutsche Bank warnt vor Debatte über Aufspaltung von Großbanken

   Deutsche-Bank-Chef Anshu Jain hat vor den Folgen einer Aufspaltung von Großbanken und den damit verbundenen Nachteilen für den europäischen Bankensektor gewarnt. "Das ist eine politische Diskussion, die es nur in Europa gibt", sagte Jain bei einem Führungskräftetreffen der Süddeutschen Zeitung. Eine Aufspaltung in einen Investment- und Privatkundenbereich werde Ungleichheiten schaffen.

   Lufthansa-Chef wirft Politik Schädigung der Branche vor - Zeitung

   Lufthansa-Vorstandschef Christoph Franz hat der Politik vorgeworfen, die Luftverkehrsbranche schwer zu beschädigen. "Wir werden nicht mehr als Wachstumsmotor für die Volkswirtschaft gesehen, sondern als Goldesel zur Abgabe von Steuern, als Emittent von Treibhausgasen und als Lärmquelle", sagte Franz im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

   SAP könnte im Cloud-Geschäft früher profitabel werden - Zeitung

   Der Softwarekonzern SAP könnte mit seinen Cloud-Diensten schon früher als gedacht Geld verdienen. "Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir mit unseren Cloud-Lösungen bereits 2014 und damit deutlich früher als geplant, eine positive operative Marge erreichen werden", sagte der zuständige SAP-Vorstand Lars Dalgaard auf einer Investoren-Konferenz am Rande der Sapphire Now laut Euro am Sonntag.

   Celesio will ab 2014 wieder mit Zukäufen wachsen - Zeitung

   Der Pharmagroßhändler Celesio will nach dem erfolgreichen Abschluss seines Umbaus in zwei Jahren wieder in die Offensive gehen. Ab 2014 wolle der Konzern "Wachstumsmöglichkeiten auch durch Akquisitionen nutzen", sagte Finanzvorstand Marion Helmes im Interview mit der Börsen-Zeitung.

   DOUGLAS erwartet besseres Weihnachtsgeschäft als 2011 - Zeitung

   Die Handelskette Douglas erwartet im Advent noch vollere Kassen als 2011: "Wir gehen davon aus, dass dieses Weihnachtsgeschäft noch besser wird als im Vorjahr", sagte der Chef der Douglas-Holding, Henning Kreke, im Interview mit der Welt am Sonntag. Der Konzernchef verwies auf zahlreiche Studien, wonach die Kunden in diesem Jahr zum frohen Fest mehr verschenken wollten, und das vor allem in Deutschland.

   Überraschender Wechsel bei HOCHTIEF - Spanier wird neuer Chef

   Beim Essener Baukonzern Hochtief herrscht Aufregung: Das Unternehmen muss gleich drei neue Topmanager suchen. Völlig überraschend hat der Vorstandsvorsitzende Frank Stieler das Handtuch geworfen, er war erst eineinhalb Jahre im Amt. Derzeit liefen Gespräche mit Marcelino Fernández Verdes, der bereits im Vorstand sitzt und im April vom spanischen Großaktionär ACS gekommen war.

   Volkswirte uneins über zweiten griechischen Schuldenschnitt

   Während die Griechen am Wochenende der blutigen Studentenrevolte 1973 gegen die damalige griechische Militärdiktatur gedenken, diskutiert der Rest Europas über einen zweiten Schuldenschnitt für das Land. Der Internationale Währungsfonds (IWF), der zu Wochenbeginn einen Verzicht der öffentlichen Geldgeber auf einen Teil ihrer Forderungen propagiert hatte, erhält Schützenhilfe von führenden Ökonomen in Deutschland.

   G+J plant radikalen Schnitt bei Wirtschaftspresse - Magazin

   Das Sterben im Blätterwald der Wirtschaftspresse geht weiter. Gut eine Woche nach dem Insolvenzantrag der Frankfurter Rundschau könnte das Verlagshaus Gruner + Jahr laut einem Magazinbericht drei seiner vier Wirtschaftsblätter einstellen und im Zuge dessen auch seinen Redaktionspool deutlich einstampfen. Von den derzeit 350 Mitarbeitern müssten dann wohl 330 gehen, berichtet das Magazin Focus ohne Angabe von Quellen.

   Banco Santander will in spanische Bad Bank investieren

   Spaniens Regierung hat bei der Suche nach privaten Investoren für ihre geplante Bad Bank Erfolg. Die spanische Bank Santander will sich an dem Vehikel, das in der Landessprache mit Sareb abgekürzt wird, beteiligen, wie ein Sprecher der Banco Santander SA sagte.

   DJG/sha

   (END) Dow Jones Newswires

   November 18, 2012 11:36 ET (16:36 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 11 36 AM EST 11-18-12

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Negativzinsen haben Folgen
Die Banken werden die Kosten der negativen Einlagezinsen bei der Europäischen Zentralbank nicht auf Dauer selbst tragen können, meint Stefan Krause, Finanzvorstand der Deutsche Bank.
20.11.14
Cliffs Natural Resources: Why Deutsche Bank Cut Its Rating (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.11.2014Deutsche Bank buyCitigroup Corp.
18.11.2014Deutsche Bank HoldCommerzbank AG
10.11.2014Deutsche Bank HoldCommerzbank AG
05.11.2014Deutsche Bank kaufenBankhaus Lampe KG
04.11.2014Deutsche Bank Equal weightBarclays Capital
18.11.2014Deutsche Bank buyCitigroup Corp.
05.11.2014Deutsche Bank kaufenBankhaus Lampe KG
30.10.2014Deutsche Bank overweightJP Morgan Chase & Co.
30.10.2014Deutsche Bank buyKepler Cheuvreux
29.10.2014Deutsche Bank buyS&P Capital IQ
18.11.2014Deutsche Bank HoldCommerzbank AG
10.11.2014Deutsche Bank HoldCommerzbank AG
04.11.2014Deutsche Bank Equal weightBarclays Capital
30.10.2014Deutsche Bank NeutralNomura
30.10.2014Deutsche Bank NeutralUBS AG
14.10.2014Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
12.09.2014Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
11.09.2014Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
21.07.2014Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
18.06.2014Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt über 2 Prozent fester -- Staatsschulden: Ukraine verkauft massenweise Gold -- US-Börsen schließen im Plus -- Chinas Notenbank senkt überraschend Leitzinsen -- Alibaba im Fokus

GDL und Bahn verhandeln weiter. Megafusion in der britischen Versicherungsbranche. Angebot an Hawesko-Aktionäre jetzt offiziell. RBS besteht Stresstest trotz Rechenfehler. Burger King schaltet im Streit um Filialen Gericht ein. Porsche vermietet seine Sportwagen künftig auch. Deutsche-Bank-CFO empfiehlt Alternative zum Sparbuch.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind Deutschlands Global Player

träger

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Der Gesetzentwurf zur Frauenquote in den Führungsetagen von Unternehmen stößt in der Union auf wachsenden Widerstand. Wie stehen Sie zu diesem Thema?