10.12.2012 17:48
Bewerten
(1)

'WSJ': Fed pumpt weiter Geld in US-Wirtschaft

    WASHINGTON (dpa-AFX) - Die amerikanische US-Notenbank will die lahmende US-Konjunktur mit anhaltenden Finanzspritzen auf die Sprünge helfen. Wie das "Wall Street Journal" berichtete, will die Fed dazu vom nächsten Jahr an monatlich US-Staatsanleihen in Höhe von weiteren 45 Milliarden Dollar (34,8 Mrd Euro) aufkaufen. Die Maßnahmen sollten bereits bei der Zinssitzung an diesem Dienstag beschlossen werden, berichtet das Blatt am Montag. Ziel sei es, zusätzliches Geld in die Wirtschaft zu pumpen und das Wachstum anzuheizen.

 

    Die Maßnahme ersetze die sogenannte Operation Twist, die zum Jahresende ausläuft. In der 2011 aufgelegten Aktion kauft die Fed kurzfristig fällige Anleihen auf und tauscht sie gegen langlaufende Papiere um, um auf diese Weise langfristig Zinsen zu drücken.

 

    Fed-Chef Ben Bernanke betont seit Monaten, dass die Zentralbanker zu weiteren geldpolitischen Maßnahmen bereitstehen. Der Verlauf der US-Konjunktur sei nach wie vor unbefriedend, auf dem Jobmarkt deute sich keine echte Entspannung an.

 

    Erst im September hatte die Fed mit ihrer dritten geldpolitische Lockerung innerhalb von knapp vier Jahren Dampf gemacht. Unter anderem beschloss die Bank, 40 Milliarden Dollar (rund 31 Milliarden Euro) monatlich in Hypothekenpapiere zu investieren - und zwar so lange, bis sich der Jobmarkt nachhaltig erholt hat. Zudem will sie bis Mitte 2015 an ihrer faktischen Nullzinspolitik festhalten./pm/DP/jkr

 

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Stabile Dividendenaktien gehören in jedes Depot!

Die Investition in ausgewählte Blue-Chip-Dividendenaktien gehört zu den sichersten Strategien, um an den Aktienmärkten langfristig ein Vermögen aufzubauen. Dividendenaktien von hochkapitalisierten Unternehmen werfen langfristig höhere Renditen als der Gesamtmarkt ab und bieten einen guten Schutz in unsicheren Börsenzeiten. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin drei Aktien mit stabilen und attraktiven Dividendenrenditen vor.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen wenig verändert -- Commerzbank erwartet Verlust im 2. Quartal -- Toshiba fliegt aus Japans Leitindex Nikkei 225 -- Allianz, AIB, Volkswagen im Fokus

Harley-Davidson prüft Kauf der Audi-Tochter Ducati. Tesla plant erstes Werk in China. RWE schüttet Sonderdividende an Aktionäre aus. Wechsel in der Infineon-Geschäftsführung. Verschärfte Golf-Krise bringt Katars Landeswährung zum Absturz. ZUMTOBEL mit Gewinnsprung und Umsatzrückgang.

Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
KW 25: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 25: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Nordex AGA0D655
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
E.ON SEENAG99
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
EVOTEC AG566480
Allianz840400
Amazon.com Inc.906866
AMD (Advanced Micro Devices) Inc.863186
AURELIUSA0JK2A
Deutsche Telekom AG555750