11.02.2013 13:30
Bewerten
 (0)

Wacker Chemie hebt Kurzarbeit bei Polyproduktion in Burghausen auf

   Wacker Chemie produziert wieder mehr Polysilizium. Wegen der anziehenden Nachfrage der Solarkunden hat der Konzern jetzt die im Oktober 2012 eingeführte Kurzarbeit am Standort Burghausen aufgehoben. "Wir haben im Januar mehr Polysilizium verkauft als erwartet", sagte Ewald Schindlbeck, Leiter des Geschäftsbereichs Polyslizium. Der Auftragseingang habe sich in den vergangenen Wochen so erhöht, dass die derzeitige Auslastung der Anlagen nicht ausreiche, um die bestellten Mengen zu produzieren. Anfang Oktober war die Produktion auf etwa zwei Drittel der Kapazität gedrosselt worden. Für rund 700 Mitarbeiter war Kurzarbeit angemeldet worden.

   Kontakt zum Autor: heide.oberhauser@dowjones.com

   DJG/hoa/jhe

   (END) Dow Jones Newswires

   February 11, 2013 07:23 ET (12:23 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 07 23 AM EST 02-11-13

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Wacker Chemie AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Wacker Chemie AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.02.2015Wacker Chemie buyUBS AG
19.02.2015Wacker Chemie SellCitigroup Corp.
04.02.2015Wacker Chemie buyDeutsche Bank AG
30.01.2015Wacker Chemie buyUBS AG
30.01.2015Wacker Chemie HaltenIndependent Research GmbH
23.02.2015Wacker Chemie buyUBS AG
04.02.2015Wacker Chemie buyDeutsche Bank AG
30.01.2015Wacker Chemie buyUBS AG
30.01.2015Wacker Chemie buyCommerzbank AG
30.01.2015Wacker Chemie buyNomura
30.01.2015Wacker Chemie HaltenIndependent Research GmbH
29.01.2015Wacker Chemie HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.01.2015Wacker Chemie HaltenBankhaus Lampe KG
21.01.2015Wacker Chemie NeutralCredit Suisse Group
14.01.2015Wacker Chemie NeutralCredit Suisse Group
19.02.2015Wacker Chemie SellCitigroup Corp.
29.01.2015Wacker Chemie SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
28.01.2015Wacker Chemie VerkaufenHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
26.01.2015Wacker Chemie SellCitigroup Corp.
12.01.2015Wacker Chemie SellCitigroup Corp.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Wacker Chemie AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Wacker Chemie AG Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Euro fällt auf 11-Jahres-Tief -- Athen lockt säumige Schuldner -- RBS streicht 14.000 Stellen -- Henkel, Axel Springer, Standard Chartered im Fokus

US-Notenbanker Evans möchte Zinswende erst im Jahr 2016. Polens Notenbank senkt Leitzins auf Rekordtief. Stellenabbau bei Südzucker. Öffentliche Banken sehen kurzfristig niedrigere Bund-Renditen. Areva mit Rekordverlust. Bundesbank: Neue 20-Euro-Note macht Fälschungen deutlich schwerer. DZ Bank 2014 mit Rekordergebnis.
Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?