07.05.2013 13:53
Bewerten
(0)

Wärmebildkameras von Weltmarktführer FLIR für den Einsatz im Bereich der erneuerbaren Energien / FLIR Systems auf der Intersolar, München, 19.-21.6.2013 Halle A6 Stand 354

DRUCKEN
München (ots) - Photovoltaik- und Windkraftanlagen lassen sich mit einer FLIR-Wärmebildkamera schnell und sorgfältig prüfen, wobei Probleme in Mechanik und Elektrik sowie an einzelnen PV-Modulen gezielt aufgespürt werden können, die dem bloßen Auge verborgen bleiben. Dafür gibt es eine breite Palette von FLIR-Kameras - vom Einstiegsmodell bis zum absoluten Profi-Tool. Theoretisch können dafür bereits die Einstiegskameras der FLIR-i-Serie eingesetzt werden, deren Preisspanne unter 1000 Euro (zzgl. MwSt.) beginnt. In der Praxis sind für thermografische Untersuchungen von Photovoltaik-Anlagen allerdings häufig höhere voll radiometrische Auflösungen von 320 x 240 bis 640 x 480 Pixeln sinnvoll, wie sie die FLIR Ebx- und die Tbx-Serien bieten. Wärmebildkamera-Weltmarktführer FLIR bietet eine komplette Palette für diese thermografischen Inspektionen an - dazu gehören auch von Partnerunternehmen entwickelte Thermografie-Drohnen.

Thermografie-Drohnen haben sich als praxistaugliches, zuverlässiges Mittel erwiesen, Defekte von Photovoltaik-Anlagen aus der Luft zu erkennen. Solche Drohnen und Dienstleistungen bietet FLIR Systems in Zusammenarbeit mit verschiedenen Vertriebspartnern an, z. B. paul kitawa, Vizaar, Helipro, Emitec (die beiden letzteren auch auf der Intersolar in Halle B6 Stand 420). Die Thermografie-Drohne arbeitet effizient, zeit- und kostensparend und detektiert mit der richtigen Kalibrierung sämtliche thermischen Anomalien. Durch die hohe radiometrische Auflösung der eingesetzten FLIR T620bx bzw. T640bx von 640 x 480 Pixeln können große Solarflächen in kurzer Zeit kostensparend auf thermische Anomalien untersucht werden.

Bildmaterial und eine ausführliche Version finden Sie hier: www.ablwerbung.de/presse-flir-solar.html, Anwenduungsartikel hier: www.flir.com/cs/emea/de/view/?id=42676

Originaltext: FLIR Systems Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/80136 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_80136.rss2

Pressekontakt: FLIR Systems GmbH, Berner Straße 81, 60437 Frankfurt, Tel.: 069/950090-0, Fax: -40, E-Mail: info@flir.de www.flir.de www.irtraining.eu

Melden Sie sich jetzt an!

Roboter, Geräte mit künstlicher Intelligenz und automatisierte Maschinen sind bereits Teil unseres Lebens. Wie Anleger mit ETFs in diese Megatrends investieren können, erläutert Patrick Doser von BlackRock im "Webinar for professionals" am 27. November.
Hier zum "Webinar for professionals" anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX um Nulllinie -- thyssenkrupp übertrifft Erwartungen -- Investorenlegende Jim Rogers: "Bitcoin riecht nach Investment-Blase" -- MorphoSys, Software AG im Fokus

Bundesbank-Vorstand: Bitcoin ist kein Geld. Broadcom spricht angeblich mit QUALCOMM-Aktionären. Ströer verkauft Onlineapotheke Vitalsana an DocMorris-Mutter Zur Rose. Apples neuer Zukauf deutet auf ein interessantes neues Produkt hin.

Umfrage

Sind Sie in Bitcoins investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
AIXTRON SEA0WMPJ
EVOTEC AG566480
BYD Co. Ltd.A0M4W9
BP plc (British Petrol)850517
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
GeelyA0CACX
Infineon AG623100
Nordex AGA0D655
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T