07.05.2013 13:53
Bewerten
(0)

Wärmebildkameras von Weltmarktführer FLIR für den Einsatz im Bereich der erneuerbaren Energien / FLIR Systems auf der Intersolar, München, 19.-21.6.2013 Halle A6 Stand 354

DRUCKEN
München (ots) - Photovoltaik- und Windkraftanlagen lassen sich mit einer FLIR-Wärmebildkamera schnell und sorgfältig prüfen, wobei Probleme in Mechanik und Elektrik sowie an einzelnen PV-Modulen gezielt aufgespürt werden können, die dem bloßen Auge verborgen bleiben. Dafür gibt es eine breite Palette von FLIR-Kameras - vom Einstiegsmodell bis zum absoluten Profi-Tool. Theoretisch können dafür bereits die Einstiegskameras der FLIR-i-Serie eingesetzt werden, deren Preisspanne unter 1000 Euro (zzgl. MwSt.) beginnt. In der Praxis sind für thermografische Untersuchungen von Photovoltaik-Anlagen allerdings häufig höhere voll radiometrische Auflösungen von 320 x 240 bis 640 x 480 Pixeln sinnvoll, wie sie die FLIR Ebx- und die Tbx-Serien bieten. Wärmebildkamera-Weltmarktführer FLIR bietet eine komplette Palette für diese thermografischen Inspektionen an - dazu gehören auch von Partnerunternehmen entwickelte Thermografie-Drohnen.

Thermografie-Drohnen haben sich als praxistaugliches, zuverlässiges Mittel erwiesen, Defekte von Photovoltaik-Anlagen aus der Luft zu erkennen. Solche Drohnen und Dienstleistungen bietet FLIR Systems in Zusammenarbeit mit verschiedenen Vertriebspartnern an, z. B. paul kitawa, Vizaar, Helipro, Emitec (die beiden letzteren auch auf der Intersolar in Halle B6 Stand 420). Die Thermografie-Drohne arbeitet effizient, zeit- und kostensparend und detektiert mit der richtigen Kalibrierung sämtliche thermischen Anomalien. Durch die hohe radiometrische Auflösung der eingesetzten FLIR T620bx bzw. T640bx von 640 x 480 Pixeln können große Solarflächen in kurzer Zeit kostensparend auf thermische Anomalien untersucht werden.

Bildmaterial und eine ausführliche Version finden Sie hier: www.ablwerbung.de/presse-flir-solar.html, Anwenduungsartikel hier: www.flir.com/cs/emea/de/view/?id=42676

Originaltext: FLIR Systems Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/80136 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_80136.rss2

Pressekontakt: FLIR Systems GmbH, Berner Straße 81, 60437 Frankfurt, Tel.: 069/950090-0, Fax: -40, E-Mail: info@flir.de www.flir.de www.irtraining.eu

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

The rise of Tiger and Dragon: Die besten Aktien aus China!

China ist das Bevölkerungsreichste Land der Erde. Mit einem zuletzt gemeldeten Wirtschaftswachstum von fast 7 % im 1. Halbjahr 2017 ist das Land auf bestem Wege, das eigene Wachstumsziel zu übertreffen. Erfahren Sie im neuen Anlegermagazin, bei welchen chinesischen Aktien vielversprechende Zukunftsaussichten bestehen und warum.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht kaum bewegt ins Wochenende -- US-Börsen kaum verändert -- Bundestagswahl und DAX: Darauf hoffen Börsianer -- Lufthansa mit guten Chancen bei Air Berlin -- Apple, Siltronic, Airbus im Fokus

Siemens und Alstom ringen um Bahntechnik-Bündnis. L'Oreal-Aktie profitiert von Spekulationen über Nestlé-Anteil. Liliane Bettencourt: Reichste Frau der Welt ist tot. China kritisiert Herabstufung durch Ratingagentur S&P. Personalvermittler Adecco setzt Erlöswachstum im dritten Quartal fort.

Top-Rankings

KW 38: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 38: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 37: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient
Diese Banken wurden für die Finanzkrise am härtesten bestraft
Welche Bank zahlte am meisten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Dieselskandal hat die Reputation der deutschen Wirtschaft beschädigt. Unterstützen Sie deshalb die Forderung der Anti-Korruptions-Organisation nach einem Unternehmensstrafrecht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Bitcoin Group SEA1TNV9
Air Berlin plcAB1000
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
TeslaA1CX3T
SolarWorldA1YCMM
EVOTEC AG566480