09.07.2012 19:35
Bewerten
 (0)

Wahlkämpfer Obama bekräftigt: Keine Niedrigsteuern für Reiche mehr

    WASHINGTON (dpa-AFX) - Rund vier Monate vor der US-Präsidentenwahl ist Amtsinhaber Barack Obama mit einem erneuten Ruf nach höheren Steuern für Reiche in die Offensive gegangen. In einer Rede im Weißen Haus forderte er den US-Kongress auf, die zum Jahreswechsel auslaufenden Steuererleichterungen nur für Haushalte zu verlängern, die weniger als 250 000 Dollar (rund 200 000 Euro) im Jahr verdienen.

 

    Dieser Schritt spare im kommenden Jahrzehnt eine Billion Dollar, ohne dass die 98 Prozent der Amerikaner mit einem geringeren Einkommen mehr zahlen müssten, sagte Obama. Die Steuererleichterungen waren von seinem Vorgänger George W. Bush erlassen worden und wurden im vergangenen Jahr erst nach heftigem politischen Streit bis Dezember 2012 verlängert. Schon damals wollte Obama die Großverdiener herausnehmen.

 

    Die Republikaner, die im Abgeordnetenhaus die Mehrheit haben und im Senat in der Minderheit sind, lehnen die Forderung ab. Sie wollen die Steuererleichterungen entweder für alle Einkommensgruppen verlängern oder überhaupt nicht. Ihr voraussichtlicher Kandidat fürs Weiße Haus im November, Mitt Romney, kritisierte Obamas Pläne umgehend als "massive Steuererhöhung", die der Wirtschaft schade./mcm/DP/jsl

 

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX geht im Plus ins Wochenende -- Dow knapp im Minus -- HeidelbergCement verdient kräftig -- Amazon mit Rekordgewinn -- Alphabet mit Umsatzwachstum -- SolarWorld, VW im Fokus

Gerücht über Investoren-Interesse an HPE lässt Aktie steigen. Rettungsplan für Krisenbank Monte dei Paschi rückt näher. VW hadert weiter mit US-Klagen - Hunderte neue Mitarbeiter nötig. Sinkflug der Ölpreise durch schwache US-Daten etwas ausgebremst. AB InBev nimmt letzte Wettbewerbshürde vor SABMiller-Fusion. US-Notenbanker Williams: Zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr möglich. US-Wirtschaft wächst nur halb so stark wie erhofft.
Diesen Berufsgruppen trauen die Deutschen
Diese Firmen sind innovativ
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wo hat man am meisten Urlaub?
Rohstoff-Performer im ersten Halbjahr 2016
DAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
Welche deutsche Stadt ist bereit für die Zukunft?
TecDAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Was ist Ihre Meinung zu selbstfahrenden Autos?