09.07.2012 19:35
Bewerten
 (0)

Wahlkämpfer Obama bekräftigt: Keine Niedrigsteuern für Reiche mehr

    WASHINGTON (dpa-AFX) - Rund vier Monate vor der US-Präsidentenwahl ist Amtsinhaber Barack Obama mit einem erneuten Ruf nach höheren Steuern für Reiche in die Offensive gegangen. In einer Rede im Weißen Haus forderte er den US-Kongress auf, die zum Jahreswechsel auslaufenden Steuererleichterungen nur für Haushalte zu verlängern, die weniger als 250 000 Dollar (rund 200 000 Euro) im Jahr verdienen.

 

    Dieser Schritt spare im kommenden Jahrzehnt eine Billion Dollar, ohne dass die 98 Prozent der Amerikaner mit einem geringeren Einkommen mehr zahlen müssten, sagte Obama. Die Steuererleichterungen waren von seinem Vorgänger George W. Bush erlassen worden und wurden im vergangenen Jahr erst nach heftigem politischen Streit bis Dezember 2012 verlängert. Schon damals wollte Obama die Großverdiener herausnehmen.

 

    Die Republikaner, die im Abgeordnetenhaus die Mehrheit haben und im Senat in der Minderheit sind, lehnen die Forderung ab. Sie wollen die Steuererleichterungen entweder für alle Einkommensgruppen verlängern oder überhaupt nicht. Ihr voraussichtlicher Kandidat fürs Weiße Haus im November, Mitt Romney, kritisierte Obamas Pläne umgehend als "massive Steuererhöhung", die der Wirtschaft schade./mcm/DP/jsl

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt nach Rekord über 1 Prozent im Minus -- US-Börsen schwach -- Heidelberger Druck nach Zukauf an SDAX-Spitze -- Ukraine: Notenbank hebt Leitzins drastisch an -- Apple, RWE, Merck im Fokus

US-Automarkt verliert im Februar etwas an Fahrt. Dänemarks Notenbank kämpft mit massiven Interventionen gegen Kronen-Aufwertung. Air Berlin kündigt Umbau und Billigtarif an. BMW-Chef kündigt weiteren Absatzrekord in 2015 an. Schweizer Wirtschaft wächst Ende 2014 doppelt so stark wie erwartet. Deutsche Finanzexperten halten Grexit für immer wahrscheinlicher.
Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Die EU will den Verbrauch von Plastiktüten begrenzen. Unterstützen Sie solche Pläne?