03.12.2012 15:57
Bewerten
(0)

Wall Street Eröffnung: Freundlich, Computer Sciences im Blick

New York (www.aktiencheck.de) - Nachdem sich die US-Leitindizes am Freitag uneinheitlich ins Wochenende verabschiedet hatten, verbuchen sie am ersten Handelstag der Woche kurz nach Eröffnung grüne Vorzeichen. Dabei profitieren die Märkte von guten Konjunkturdaten aus China. Im Fokus der Investoren stehen weiterhin die Verhandlungen bezüglich der fiskalischen Klippe. Der Dow Jones gewinnt aktuell 0,26 Prozent auf 13.059,65 Zähler. Der NASDAQ Composite präsentiert sich mit einem Plus von 0,41 Prozent bei 3.022,62 Zählern, während der S&P 500 derzeit einen Aufschlag von 0,32 Prozent auf 1.420,71 Punkte verzeichnet. In Kürze dürften die Bauausgaben und der ISM-Index für weitere Impulse sorgen.

Im Blick befindet sich heute Computer Sciences (CSC) . Der IT-Dienstleister meldete, dass er seine Credit Services-Sparte für 1 Mrd. US-Dollar in bar an den Finanzdienstleister Equifax verkaufen wird. Wie aus einer Pressemitteilung hevorgeht, wird die Sparte im laufenden Geschäftsjahr voraussichtlich einen Umsatz von 230 Mio. US-Dollar, ein operatives Ergebnis von 100 Mio. US-Dollar sowie ein Ergebnis pro Aktie von 40 Cents generieren. Die Transaktion dürfte bis Jahresende abgeschlossen werden. Während Computer Sciences gut 4 Prozent zulegen, steigen Equifax um mehr als 5 Prozent.

Der Einzelhandelskonzern Conn´s (Conns) konnte im dritten Quartal in die Gewinnzone zurückkehren und hat dabei die Analystenschätzungen übertroffen. Im Anschluss die Jahresprognose nach oben revidiert. Unter anderem konnte man von der starken Nachfrage in allen Produktsegmenten profitieren. Höhere Absatzpreise machten sich auch positiv bei der Margenentwicklung bemerkbar. Aktien von Conn´s verbilligen sich zurzeit um 0,6 Prozent.

Papiere der News Corp. tendieren im frühen Handel knapp 1 Prozent fester. Das Unternehmen hat Einzelheiten zu den geplanten Umstrukturierungen des Medienkonzerns bekannt gegeben. Demnach wird der Dow Jones-Chefredakteur und Redaktionsleiter des "Wall Street Journal" Robert Thomson das Amt des CEO der Publishing-Sparte übernehmen. Ende Juni dieses Jahres hatte die News Corp. angekündigt, sich in zwei eigenständige, börsennotierte Unternehmen aufspalten zu wollen. Die Publishing-Sparte, in der die Zeitungs- und Verlagsgeschäfte des Konzerns zusammengefasst sind, soll weiterhin unter der Bezeichnung News Corp. firmieren. Die Entertainment-Aktivitäten des Medienkonzerns, welche die Film- und Fernsehgeschäfte umfassen, werden künftig unter der Bezeichnung Fox Group firmieren.

Schließlich konnte der Solartechnikkonzern LDK Solar den Verlust im dritten Quartal verringern. Dabei konnten die Analystenerwartungen geschlagen werden. Profitieren konnte der Konzern vor allem von den höheren Umsatzerlösen sowie verbesserten Margen. LDK Solar büßen momentan trotzdem mehr als 8 Prozent ein. (03.12.2012/ac/n/m)

Nachrichten zu Computer Sciences Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Computer Sciences Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
03.03.2017Computer Sciences Sector WeightPacific Crest Securities Inc.
26.01.2017Computer Sciences HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
27.05.2016Computer Sciences OutperformBMO Capital Markets
25.05.2016Computer Sciences OverweightBarclays Capital
01.09.2015Computer Sciences HoldDeutsche Bank AG
26.01.2017Computer Sciences HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
27.05.2016Computer Sciences OutperformBMO Capital Markets
25.05.2016Computer Sciences OverweightBarclays Capital
24.02.2015Computer Sciences HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
04.12.2012Computer Sciences buyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
03.03.2017Computer Sciences Sector WeightPacific Crest Securities Inc.
01.09.2015Computer Sciences HoldDeutsche Bank AG
03.08.2015Computer Sciences Equal WeightBarclays Capital
20.05.2015Computer Sciences Equal WeightBarclays Capital
20.05.2015Computer Sciences HoldDeutsche Bank AG
08.04.2009Computer Science sellCitigroup Corp.
11.03.2009Computer Sciences DowngradeGoldman Sachs Group Inc.
15.07.2008Computer Sciences DowngradeGoldman Sachs Group Inc.
18.07.2006Computer Sciences underperformJefferies & Co
20.07.2005Update Computer Sciences Corp.: UnderperformGoldman Sachs

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Computer Sciences Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Meistgelesene Computer Sciences News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Computer Sciences News
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Wall Street wenig bewegt -- BVB-Anschlag: Verdächtiger wettete auf Kursverlust -- Tesla ruft 53.000 Autos zurück -- Deutsche Bank zahlt weitere Millionenstrafe

US-Regierung verweigert Exxon Ausnahmeregel bei Russland-Sanktionen. Trump stellt weitere Finanzregeln auf den Prüfstand. IWF zurückhaltend bei neuen Griechenland-Zahlen. US-Richter billigt Milliarden-Vergleich zwischen VW und US-Justiz. EZB-Chef Draghi bekräftigt Forward Guidance zu Zinsen und Ankäufen. Frankreichs Unternehmen arbeiten vor der Wahl an einem Plan B. So ambitioniert sind Elon Musks Pläne für seine neue Firma Neuralink.

Top-Rankings

EU-Vergleich der Arbeitskosten 2016
So viel kostet eine Stunde Arbeit in Europa
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Investmentbanken mit den höchsten Einnahmen
Diese Geldhäuser wissen, wie man Geld verdient

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Tops und Flops
So entwickelten sich die Rohstoffe im 1. Quartal 2017
Tops und Flops
So performten die DAX-Unternehmen im ersten Quartal 2017
Viel Geld bei wenig Stress
Diese relaxten Berufe werden gut bezahlt
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
Das machen Ex-Spitzensportler nach ihrer Karriere
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Anleger sind besorgt um Wahlausgang in Frankreich. Erwarten Sie einen Sieg der Euro-Kritiker?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Allianz840400
BMW AG519000
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
TeslaA1CX3T
adidas AGA1EWWW
Siemens AG723610
BayerBAY001