13.11.2012 16:01
Bewerten
 (0)

Wall Street Eröffnung: Im Minus, Sorgen um "fiskalische Klippe" belasten, Home Depot im Fokus

New York (www.aktiencheck.de) - Die US-Leitindizes präsentieren sich im frühen Dienstaghandel nach diversen Unternehmensnachrichten leichter. Im Fokus stehen dabei die positiv aufgenommenen Quartalszahlen des Schwergewichts Home Depot. Jedoch drücken Sorgen um die so genannte "fiskalische Klippe" auf das Marktsentiment. Sollte US-Präsident Obama nicht bis zum Ende des Jahres mit der republikanischen Mehrheit im Repräsentantenhaus eine Einigung über die zukünftige Steuer- und Ausgabenpolitik erzielen, stürzt er über diese fiskalische Klippe in eine Rezession, da dann aufgrund bestehender Gesetze und Beschlüsse in den USA automatische Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen über 800 Mrd. US-Dollar im Jahr 2013 greifen. Der Dow Jones verliert aktuell 0,06 Prozent auf 12.807,57 Zähler. Der NASDAQ Composite präsentiert sich mit einem Minus von 0,44 Prozent bei 2.891,62 Zählern, während der S&P 500 derzeit einen Abschlag von 0,19 Prozent auf 1.377,47 Punkte verzeichnet. Am Abend dürfte die Veröffentlichung des Staatshaushalts für weitere Impulse sorgen.

Im Blick der Anleger befindet sich heute Home Depot . Die weltgrößte Baumarktkette meldete, dass ihr Gewinn im dritten Quartal angesichts einer stärkeren Kundennachfrage als Folge einer Erholung auf dem US-Häusermarkt leicht gestiegen ist. Die Erwartungen wurden auf bereinigter Basis geschlagen. Indes wurde der Ausblick für das Gesamtjahr aktualisiert. Aktien von Home Depot gewinnen aktuell 4,7 Prozent hinzu.

Daneben konnte der Einzelhandelskonzern Saks im dritten Quartal 2012 einen höheren Gewinn einfahren. Auf bereinigter Basis wurden die Analystenprognosen erreicht. Der Sportartikelhändler Dick`s Sporting Goods (Dicks Sporting Goods) konnte im dritten Quartal mit einem Gewinnplus aufwarten und dabei die Analystenerwartungen übertreffen. Im Anschluss wurde die Ergebnisprognose für das laufende Fiskaljahr nach oben revidiert. Während Saks um 4,4 Prozent abgeben, legen Dick`s um 4 Prozent zu. Indes konnte die Bekleidungskette TJX (TJX Cos) im dritten Quartal 2012 dank steigender Umsätze ein höheres Ergebnis ausweisen. Die Analystenerwartungen wurden dabei geschlagen. TJX steigen um 1,1 Prozent.

Papiere von des Hardware-Konzerns Xerox tendieren im frühen Handel 2,4 Prozent fester. Der Druckerhersteller erklärte, dass er für das Geschäftsjahr 2013 ein Ergebnis im Rahmen der durchschnittlichen Marktschätzungen erwartet. Für das Schlussquartal 2012 wird indes ein Gewinn unterhalb der Analystenerwartungen anvisiert. Derweil wurde die Quartalsdividende angehoben, während das Aktienrückkaufvolumen ebenfalls erhöht wurde.

Bereits gestern gab der Software-Hersteller Microsoft überraschend bekannt, dass Steven Sinofsky, Chef von Windows und Windows Live, aus dem Konzern ausscheidet. Unternehmensangaben zufolge wird die Software- und Hardware-Entwicklung für Windows in Zukunft von Julie Larson-Green geleitet, während Tami Reller die geschäftliche Seite von Windows übernimmt und weiterhin für die Finanzen und das Marketing des Betriebssystems verantwortlich bleibt. Sinofsky hatte vor kurzem noch die Entwicklung des neuen Betriebssystems "Windows 8" geleitet. Titel von Microsoft büßen zurzeit 2,9 Prozent ein.

Derweil kündigte der Zigarettenhersteller Lorillard einen Aktien-Split im Verhältnis 3:1 an. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, erhalten Aktionäre zum Stichtag am 14. Dezember 2012 im Rahmen des Aktien-Splits für jeden ihrer Anteilsscheine zwei weitere dazu. Die Ausgabe der neuen Aktien beginnt ab dem 15. Januar 2013. Lorillard verteuern sich um 0,6 Prozent.

AK Steel (AK Steel) erwartet für das vierte Quartal 2012 aufgrund sinkender Verkaufspreise ein geringeres Ergebnis als die Analysten. Anteilsscheine des Stahlkochers brechen vor diesem Hintergrund um fast 10 Prozent ein.

Schließlich gaben die Private-Equity-Gesellschaft Blackstone (The Blackstone Group LP) und die LLOG Exploration Company L.L.C. die Gründung einer langfristigen strategischen Partnerschaft bekannt, in deren Rahmen beide Parteien mehr als 1,2 Mrd. US-Dollar investieren, um die Offshore-Aktivitäten von LLOG im Golf von Mexiko auszubauen und voranzutreiben. Blackstone verlieren momentan ein halbes Prozent. (13.11.2012/ac/n/m)

Nachrichten zu Home Depot Inc., The

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Home Depot Inc., The

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.02.2017Home Depot OutperformRBC Capital Markets
22.02.2017Home Depot OutperformTelsey Advisory Group
16.11.2016Home Depot OutperformRBC Capital Markets
24.05.2016Home Depot BuyTopeka Capital Markets
18.05.2016Home Depot BuyDeutsche Bank AG
22.02.2017Home Depot OutperformRBC Capital Markets
22.02.2017Home Depot OutperformTelsey Advisory Group
16.11.2016Home Depot OutperformRBC Capital Markets
24.05.2016Home Depot BuyTopeka Capital Markets
18.05.2016Home Depot BuyDeutsche Bank AG
19.08.2015Home Depot HoldDeutsche Bank AG
17.11.2014Home Depot HoldCanaccord Adams
15.11.2012Home Depot neutralNomura
15.11.2012Home Depot holdDeutsche Bank Securities
14.11.2012Home Depot neutralSarasin Research
19.03.2008Home Depot DowngradeMorgan Keegan & Co., Inc.
18.07.2007Home Depot reduceUBS
11.07.2007Home Depot fern haltenFrankfurter Tagesdienst
21.05.2007Home Depot reduceUBS
18.05.2007Home Depot meidenFrankfurter Tagesdienst

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Home Depot Inc., The nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- Dow Jones am Ende fester -- Commerzbank will wohl Wertpapierabwicklung auslagern -- Short-Angriff: AURELIUS-Aktien brechen massiv ein -- EVOTEC, E.ON, Snapchat im Fokus

S&P erhöht Ratings von Commerzbank und Deutsche Bank. VW-Aufsichtsrat schlägt Entlastung aller Vorstandsmitglieder vor. Bankaktien europaweit gefragt - Umfeld hellt sich auf. Tencent steigt mit fünf Prozent bei Tesla ein. RWE signalisiert Investoren höhere Ausschüttungen ab 2019. Elon Musk gründet abermals ein neues Unternehmen.

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
AURELIUS Equity Opp. SE & Co. KGaAA0JK2A
CommerzbankCBK100
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
EVOTEC AG566480
BayerBAY001
E.ON SEENAG99
Nordex AGA0D655
Apple Inc.865985
Allianz840400
Infineon Technologies AG623100
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
SAP SE716460