Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFonds 
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

04.01.2013 15:56

Senden

Wall Street Eröffnung: Indizes tendieren kaum verändert

General Motors zu myNews hinzufügen Was ist das?


New York (www.aktiencheck.de) - Die US-Leitindizes tendieren am letzten Handelstag der Woche kurz nach Börseneröffnung wenig verändert. Der Dow Jones gewinnt aktuell 0,08 Prozent auf 13.402,60 Zähler. Der NASDAQ Composite präsentiert sich mit einem Minus von 0,04 Prozent bei 3.099,18 Zählern, während der S&P 500 derzeit einen Aufschlag von 0,14 Prozent auf 1.461,46 Punkte verzeichnet.

Die vorbörslich veröffentlichten Arbeitsmarktdaten fielen insgesamt ordentlich aus. Die Arbeitslosenquote stand unverändert bei 7,8 Prozent. Unterdessen wurden außerhalb der Landwirtschaft im Dezember 155.000 neue Stellen geschaffen. Dies lag leicht über den Erwartungen der Volkswirte. Die Stundenlöhne stiegen ferner stärker als zuvor erwartet. Konjunkturseitig werden in Kürze noch die Daten zu den Industrieaufträgen im November sowie der ISM-Dienstleistungsindex für Dezember erwartet.

Im Blickfeld der Investoren stehen heute auch im US-Handel nach den bereits gestern Veröffentlichten US-Absatzzahlen für Dezember Automobilwerte. Ford (Ford Motor) fahren mit einem Abschlag von 0,2 Prozent hinterher. Der Automobilkonzern konnte im Dezember beim US-Absatz zulegen. So stieg der US-Absatz im Berichtsmonat um 1,9 Prozent auf 214.222 Fahrzeuge. Noch deutlich besser lief es indes beim Wettbewerber General Motors . So setzte man im Dezember insgesamt 245.733 Modelle ab, was im Vorjahresvergleich einem Anstieg von 4,9 Prozent entspricht. Deutliche Zuwächse hatte General Motors vor allem bei Cadillac-Modellen zu verzeichnen. Der Titel verbilligt sich um 1,6 Prozent.

Die Anteilsscheine des Pharmakonzerns Eli Lilly (Eli Lilly and) steigen um 2,5 Prozent. Das Unternehmen rechnet vor Sondereffekten im laufenden Jahr mit einem Anstieg des Gewinns je Aktie auf 3,75 bis 3,90 US-Dollar. (04.01.2013/ac/n/m)

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
    2
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Größter Autokonzern
Toyota überflügelt GM und VW beim Absatz erneut
Toyota hat seine Position als weltweit größter Autobauer gefestigt. In den ersten drei Monaten des Jahres steigerte der japanische Konzern seinen Absatz um gut sechs Prozent auf 2,58 Millionen. » mehr
10:10 Uhr
Indications: Nasdaq futures soar after Apple; Caterpillar, GM loom (EN, MarketWatch)
05:50 Uhr
GM legt nach Rückruf-Welle Zahlen vor - Opel weiter auf Kurs? (dpa-afx)
23.04.14
Business ? Toyota sells 2.58 million vehicles, outpacing GM (EN, Japan Today)
23.04.14
Earnings Outlook: GM earnings: What investors can expect (EN, MarketWatch)
23.04.14
More Accident Victims Protest GM Bankruptcy Shield (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
23.04.14
More Victims Seek to Bar GM From Skirting Liability (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
23.04.14
Toyota stays at the top in first quarter after outselling GM, Volkswagen (Reuters Business)
23.04.14
General Motors beginnt mit Reparaturen (dpa-afx)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu General Motors

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
09.04.14General Motors UnderweightMorgan Stanley
03.02.14General Motors kaufenMorgan Stanley
13.12.13General Motors kaufenDeutsche Bank AG
26.06.13General Motors kaufenMorgan Stanley
14.06.13General Motors kaufenMorgan Stanley
03.02.14General Motors kaufenMorgan Stanley
13.12.13General Motors kaufenDeutsche Bank AG
26.06.13General Motors kaufenMorgan Stanley
14.06.13General Motors kaufenMorgan Stanley
17.04.13General Motors kaufenMorgan Stanley
27.09.12General Motors holdStifel, Nicolaus & Co., Inc.
09.07.12General Motors holdJefferies & Company Inc.
20.02.12General Motors holdJefferies & Company Inc.
09.05.11General Motors holdJefferies & Company Inc.
21.03.11General Motors holdJefferies & Company Inc.
09.04.14General Motors UnderweightMorgan Stanley
12.12.11General Motors verkaufenDer Aktionär
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für General Motors nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Eli Lilly and Co.43,06
-0,56%
Eli Lilly and Jahreschart
Ford Motor Co.11,86
0,64%
Ford Motor Jahreschart
General Motors25,01
0,54%
General Motors Jahreschart

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen