Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

06.03.2012 15:46

Senden

Wall Street Eröffnung: Klare Abschläge, Merck, Safeway und QUALCOMM im Fokus

QUALCOMM zu myNews hinzufügen Was ist das?


New York (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten Indizes an der Wall Street liegen am Dienstag kurz nach Börseneröffnung klar im Minus. Dabei wird die Stimmung an den Märkten u.a. durch erneute Griechenland-Sorgen sowie Unsicherheiten bezüglich des Konflikts des Westens mit dem Iran getrübt. Der Dow Jones verliert 1,07 Prozent auf 12.824,62 Punkte, während der NASDAQ Composite 1,17 Prozent auf 2.916,04 Zähler abgibt. Der S&P 500 tendiert im frühen Handel um 1,20 Prozent leichter bei 1.347,99 Punkten.

Im Blickpunkt der Anleger tendieren Titel von Merck & Co. aktuell 0,7 Prozent leichter. Der Pharmakonzern gab heute bekannt, dass er an seinem Ergebnisausblick für das laufende Geschäftsjahr festhält. Für das laufende Quartal wurde jedoch ein Gewinn unterhalb der Analystenschätzungen in Aussicht gestellt. Dagegen hat der drittgrößte US-Lebensmittelhändler Safeway einen starken Ergebnisausblick auf das Geschäftsjahr 2012 gegeben. Laut dem Konzern habe man im Jahr 2011 bei einer Reihe von Initiativen Fortschritte gemacht. Für zukünftiges Wachstum sehe man sich sehr gut positioniert, hieß es. Anteilsscheine von Safeway büßen trotzdem 2,5 Prozent ein.

Der Lebensmittelkonzern United Natural Foods konnte im zweiten Quartal mit einem deutlichen Gewinnanstieg aufwarten. Dabei wurden die Erwartungen der Analysten knapp geschlagen. Indes konnte der Sportartikelhändler Dick's Sporting Goods (Dicks Sporting Goods) im vierten Quartal mit einem Gewinnanstieg aufwarten und erreichte dabei die Analystenschätzungen. Während United Natural Foods 2,6 Prozent verlieren, ziehen Dick's Sporting Goods ein halbes Prozent an. Die Einzelhandelskette Stage Stores konnte im vierten Quartal mit einem leichten Gewinnplus aufwarten. Aktien von Stage Stores geben jedoch fast 5 Prozent ab.

Abseits der Zahlen teilte AmerisourceBergen mit, dass man die World Courier Group Inc., einen weltweit tätigen Spezialtransport- und Logistikanbieter für die biopharmazeutische Industrie, für 520 Mio. US-Dollar in bar übernehmen wird. Die Papiere des Pharmagroßhändlers verbilligen sich um 0,2 Prozent.

Auch Aktien von QUALCOMM geben marginal nach. Der Konzern hat eine Dividendenerhöhung und ein milliardenschweres Aktienrückkaufprogramm angekündigt. Demnach hat das Board eine Anhebung der Quartalsdividende auf 25 Cents je Aktie beschlossen, nachdem man zuvor 21,5 Cents je Anteilsschein an die Aktionäre ausgeschüttet hatte. Außerdem wurde ein neues Aktienrückkaufprogramm im Gesamtvolumen von bis zu 4 Mrd. US-Dollar beschlossen. Dieses soll das laufende Aktienrückkaufprogramm im Gesamtwert von 3 Mrd. US-Dollar ablösen, im Rahmen dessen zuletzt noch 948 Mio. US-Dollar zum Rückkauf eigener Aktien offen standen.

Nachrichten gab es auch aus Kanada, wo heute eine weitere Großbank ihre jüngsten Quartalszahlen veröffentlicht hat. So gab die Bank of Nova Scotia (Scotiabank) bekannt, dass ihr Gewinn im ersten Quartal gestiegen ist, was mit höheren Nettozinseinnahmen, einem Wachstum im Bereich Wealth Management, einem Einmalertrag und etwas geringeren Rückstellungen für Kreditausfälle zusammenhängt. Das Papier verliert in Toronto aktuell 0,4 Prozent. (06.03.2012/ac/n/m)

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu QUALCOMM Inc.

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
03.09.13QUALCOMM kaufenExane-BNP Paribas SA
22.07.13QUALCOMM kaufenExane-BNP Paribas SA
26.03.13QUALCOMM kaufenExane-BNP Paribas SA
06.03.13QUALCOMM kaufenExane-BNP Paribas SA
06.03.13QUALCOMM verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.09.13QUALCOMM kaufenExane-BNP Paribas SA
22.07.13QUALCOMM kaufenExane-BNP Paribas SA
26.03.13QUALCOMM kaufenExane-BNP Paribas SA
06.03.13QUALCOMM kaufenExane-BNP Paribas SA
05.12.12QUALCOMM overweightMorgan Stanley
09.11.12QUALCOMM holdSociété Générale Group S.A. (SG)
06.11.12QUALCOMM holdSociété Générale Group S.A. (SG)
10.10.12QUALCOMM neutralD.A. Davidson & Co.
14.09.12QUALCOMM neutralExane-BNP Paribas SA
28.08.12QUALCOMM neutralNomura
06.03.13QUALCOMM verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.04.12QUALCOMM sellSociété Générale Group S.A. (SG)
22.12.06QUALCOMM DowngradeJP Morgan
14.11.06QUALCOMM vom Kauf abgeratenNasd@q Inside
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für QUALCOMM Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen