31.10.2012 14:54
Bewerten
(0)

Wall Street Eröffnung: Mehrheitlich Aufschläge nach zweitägiger Handelspause, GM im Blick

New York (www.aktiencheck.de) - Die US-Leitindizes, die sich am Freitag wenig verändert in den Feierabend verabschiedet hatten und am Montag und Dienstag aufgrund des Wirbelsturms "Sandy" geschlossen blieben, verbuchen am ersten Handelstag der Woche kurz nach Eröffnung mehrheitlich grüne Vorzeichen. Dabei heben einige erfreuliche Quartalszahlen die Marktstimmung, darunter die von General Motors. Der Dow Jones gewinnt aktuell 0,44 Prozent auf 13.164,96 Zähler. Der NASDAQ Composite präsentiert sich mit einem Minus von 0,16 Prozent bei 2.983,19 Zählern, während der S&P 500 derzeit einen Aufschlag von 0,33 Prozent auf 1.416,57 Punkte verzeichnet.

Wie das Arbeitsministerium mitteilte, hat sich der Anstieg der US-Arbeitskosten im dritten Quartal 2012 mit abgebremstem Tempo fortgesetzt. Gegenüber dem Vorquartal wuchs der entsprechende Index in den USA um 0,4 Prozent an. Volkswirte waren von einer Kostensteigerung um 0,5 Prozent ausgegangen, nachdem der Index im zweiten Quartal 2012 um 0,5 Prozent zugelegt hatte. Indes ermittelte die Mortgage Bankers Association of America (MBA) für die Woche zum 26. Oktober 2012 einen saisonbereinigten Rückgang bei der Zahl der Hypothekenanträge. So verringerte sich der entsprechende Index gegenüber der vorangegangenen Woche um 4,8 Prozent.

Bereits gestern Abend gab der Computerspiele-Hersteller Electronic Arts bekannt, dass er im zweiten Quartal angesichts hoher Sonderbelastungen einen größeren Verlust erwirtschaftet hat. Auf bereinigter Ebene wurden die Erwartungen jedoch geschlagen. Indes wurde ein schwacher Ausblick auf das laufende Quartal gegeben. Aktien von Electronic Arts gewinnen aktuell 2 Prozent hinzu.

Heute steht General Motors im Fokus. Der Automobilhersteller meldete, dass er im dritten Quartal einen geringeren Gewinn erzielt hat, was mit höheren Verlusten in Europa und Garantiekosten in Nordamerika zusammenhängt. Auf bereinigter Basis wurden die Erwartungen jedoch klar geschlagen. Titel von GM ziehen vor diesem Hintergrund um 3,2 Prozent an.

Daneben teilte der Kreditkartenanbieter MasterCard mit, dass sein Gewinn im dritten Quartal gestiegen ist, was u.a. auf ein starkes Neukundengeschäft in Europa zurückzuführen ist. Die Erwartungen konnten damit geschlagen werden. Anteilsscheine von MasterCard rücken um 2,4 Prozent vor.

Papiere von PVH schießen im frühen Handel um 22 Prozent in die Höhe. Der Bekleidungskonzern gab bekannt, dass er den heimischen Konkurrenten Warnaco Group für rund 2,9 Mrd. US-Dollar übernehmen wird. Den Angaben zufolge erhalten Warnaco-Aktionäre im Rahmen der Übernahme für jeden ihrer Anteilsscheine 51,75 US-Dollar in bar sowie 0,1822 PVH-Aktien. Insgesamt erhalten sie auf Basis der letzten Schlusskurse damit 68,43 US-Dollar je Aktie, was eine Prämie von 34 Prozent auf den Freitagsschlusskurs der Warnaco-Aktie beinhaltet. Die Transaktion dürfte letztlich jährliche Einsparungen in Höhe von rund 100 Mio. US-Dollar generieren und soll Anfang 2013 abgeschlossen sein. Warnaco steigen momentan um rund 40 Prozent.

Der Abfallentsorger Waste Management meldete, dass sein Gewinn im dritten Quartal zurückgegangen ist. Die Marktschätzungen konnten auf bereinigter Ebene jedoch knapp übertroffen werden. Die Jahresplanung liegt indes im Rahmen der Analystenerwartungen. Waste Management verteuern sich um 2 Prozent.

Zu guter Letzt gibt es interessante Neuigkeiten von der Akquisitionsfront. So hat der Medien- und Entertainment-Konzern Walt Disney einen milliardenschweren Zukauf angekündigt. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, wurde eine Vereinbarung zur Übernahme der Lucasfilm Ltd. geschlossen. Der Kaufpreis wurde auf insgesamt 4,05 Mrd. US-Dollar beziffert, wobei die Hälfte der Kaufsumme in eigenen Aktien beglichen werden soll. Durch die Übernahme will Walt Disney seine Marktposition im Filmgeschäft weiter ausbauen. Walt Disney tendieren zurzeit marginal im Plus. (31.10.2012/ac/n/m)

Nachrichten zu General Motors

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu General Motors

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.03.2017General Motors SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.03.2017General Motors SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.03.2017General Motors BuyInstinet
03.02.2017General Motors Equal weightBarclays Capital
23.12.2016General Motors Market PerformBMO Capital Markets
06.03.2017General Motors BuyInstinet
23.12.2016General Motors Market PerformBMO Capital Markets
19.09.2016General Motors overweightMorgan Stanley
22.10.2015General Motors BuyUBS AG
02.10.2015General Motors BuyUBS AG
03.02.2017General Motors Equal weightBarclays Capital
06.10.2016General Motors NeutralGoldman Sachs Group Inc.
07.07.2016General Motors NeutralGoldman Sachs Group Inc.
22.04.2016General Motors Sector PerformRBC Capital Markets
29.02.2016General Motors HoldArgus Research Company
16.03.2017General Motors SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.03.2017General Motors SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.04.2014General Motors UnderweightMorgan Stanley
12.12.2011General Motors verkaufenDer Aktionär

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für General Motors nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Aktien mit Sicherheit und Potenzial

Für die neue Ausgabe des Anlegermagazins haben unsere Redakteure Aktien identifiziert, die aus ihrer Sicht Sicherheit und Potenzial bieten. Einen besonderen Blick werfen sie dabei auf die Chemie- und Versicherungsbranche. Erfahren Sie im aktuellen Magazin, wie Sie "Richtig investieren" und lesen Sie, welche Aktien bei überschaubarem Risiko einiges an Potenzial bieten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht mit Verlust ins Wochenende -- Dow Jones im Minus -- STADA-Übernahme erfolgreich -- Verhandlungen über Zukunft von Air Berlin -- Calpine, Deutsche Bank im Fokus

Darmstädter Merck-Konzern will vor weiteren Großübernahmen Schulden abbauen. Analyst ermittelt den perfekten Einstiegskurs für Bitcoins. Busch bei Pfeiffer Vacuum mit neuem Etappensieg. Venezuelas Bolivar fällt auf Rekordtief. Unsicherheit beim iPhone 8: Wann kommt das neue Apple Smartphone? UniCredit-Aufnahme im EuroStoxx möglich - Airbus hofft auf Stoxx.

Top-Rankings

KW 33: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Juni 2017)
Die Top-Positionen von Warren Buffett

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Enormer Stressfaktor
In diesen Ländern haben Arbeitnehmer den größten Stress
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Die Meister-Liste der 1. Fußball Bundesliga
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?
Bitcoin & Co.: Die wichtigsten Kryptowährungen
Welche Digitalwährung macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Deutsche Bank wird optimistischer für deutsche Aktien und sieht beim DAX bis Jahresende noch 3 Prozent Luft nach oben. Was glauben Sie, wie sich der DAX bis zum Ende des Jahres entwickeln wird?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
BMW AG519000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Allianz840400
E.ON SEENAG99
adidas AGA1EWWW
Coca-Cola Co.850663
Siemens AG723610
Air Berlin plcAB1000
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano)858872