31.10.2012 14:54
Bewerten
(0)

Wall Street Eröffnung: Mehrheitlich Aufschläge nach zweitägiger Handelspause, GM im Blick

New York (www.aktiencheck.de) - Die US-Leitindizes, die sich am Freitag wenig verändert in den Feierabend verabschiedet hatten und am Montag und Dienstag aufgrund des Wirbelsturms "Sandy" geschlossen blieben, verbuchen am ersten Handelstag der Woche kurz nach Eröffnung mehrheitlich grüne Vorzeichen. Dabei heben einige erfreuliche Quartalszahlen die Marktstimmung, darunter die von General Motors. Der Dow Jones gewinnt aktuell 0,44 Prozent auf 13.164,96 Zähler. Der NASDAQ Composite präsentiert sich mit einem Minus von 0,16 Prozent bei 2.983,19 Zählern, während der S&P 500 derzeit einen Aufschlag von 0,33 Prozent auf 1.416,57 Punkte verzeichnet.

Wie das Arbeitsministerium mitteilte, hat sich der Anstieg der US-Arbeitskosten im dritten Quartal 2012 mit abgebremstem Tempo fortgesetzt. Gegenüber dem Vorquartal wuchs der entsprechende Index in den USA um 0,4 Prozent an. Volkswirte waren von einer Kostensteigerung um 0,5 Prozent ausgegangen, nachdem der Index im zweiten Quartal 2012 um 0,5 Prozent zugelegt hatte. Indes ermittelte die Mortgage Bankers Association of America (MBA) für die Woche zum 26. Oktober 2012 einen saisonbereinigten Rückgang bei der Zahl der Hypothekenanträge. So verringerte sich der entsprechende Index gegenüber der vorangegangenen Woche um 4,8 Prozent.

Bereits gestern Abend gab der Computerspiele-Hersteller Electronic Arts bekannt, dass er im zweiten Quartal angesichts hoher Sonderbelastungen einen größeren Verlust erwirtschaftet hat. Auf bereinigter Ebene wurden die Erwartungen jedoch geschlagen. Indes wurde ein schwacher Ausblick auf das laufende Quartal gegeben. Aktien von Electronic Arts gewinnen aktuell 2 Prozent hinzu.

Heute steht General Motors im Fokus. Der Automobilhersteller meldete, dass er im dritten Quartal einen geringeren Gewinn erzielt hat, was mit höheren Verlusten in Europa und Garantiekosten in Nordamerika zusammenhängt. Auf bereinigter Basis wurden die Erwartungen jedoch klar geschlagen. Titel von GM ziehen vor diesem Hintergrund um 3,2 Prozent an.

Daneben teilte der Kreditkartenanbieter MasterCard mit, dass sein Gewinn im dritten Quartal gestiegen ist, was u.a. auf ein starkes Neukundengeschäft in Europa zurückzuführen ist. Die Erwartungen konnten damit geschlagen werden. Anteilsscheine von MasterCard rücken um 2,4 Prozent vor.

Papiere von PVH schießen im frühen Handel um 22 Prozent in die Höhe. Der Bekleidungskonzern gab bekannt, dass er den heimischen Konkurrenten Warnaco Group für rund 2,9 Mrd. US-Dollar übernehmen wird. Den Angaben zufolge erhalten Warnaco-Aktionäre im Rahmen der Übernahme für jeden ihrer Anteilsscheine 51,75 US-Dollar in bar sowie 0,1822 PVH-Aktien. Insgesamt erhalten sie auf Basis der letzten Schlusskurse damit 68,43 US-Dollar je Aktie, was eine Prämie von 34 Prozent auf den Freitagsschlusskurs der Warnaco-Aktie beinhaltet. Die Transaktion dürfte letztlich jährliche Einsparungen in Höhe von rund 100 Mio. US-Dollar generieren und soll Anfang 2013 abgeschlossen sein. Warnaco steigen momentan um rund 40 Prozent.

Der Abfallentsorger Waste Management meldete, dass sein Gewinn im dritten Quartal zurückgegangen ist. Die Marktschätzungen konnten auf bereinigter Ebene jedoch knapp übertroffen werden. Die Jahresplanung liegt indes im Rahmen der Analystenerwartungen. Waste Management verteuern sich um 2 Prozent.

Zu guter Letzt gibt es interessante Neuigkeiten von der Akquisitionsfront. So hat der Medien- und Entertainment-Konzern Walt Disney einen milliardenschweren Zukauf angekündigt. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, wurde eine Vereinbarung zur Übernahme der Lucasfilm Ltd. geschlossen. Der Kaufpreis wurde auf insgesamt 4,05 Mrd. US-Dollar beziffert, wobei die Hälfte der Kaufsumme in eigenen Aktien beglichen werden soll. Durch die Übernahme will Walt Disney seine Marktposition im Filmgeschäft weiter ausbauen. Walt Disney tendieren zurzeit marginal im Plus. (31.10.2012/ac/n/m)

Nachrichten zu General Motors

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Vor Opel-Verkauf
GM weitet Verluste in Europa vor Opel-Verkauf aus - GM-Aktie steigt dennoch
Das Europa-Geschäft des US-Autoriesen General Motors ist vor dem geplanten Verkauf der deutschen Tochter Opel tiefer in die roten Zahlen gerutscht.
28.04.17
28.04.17
What's Keeping GM Going Strong Probably Won't Last (EN, The Wall Street Journal Deutschland)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu General Motors

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.03.2017General Motors SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.03.2017General Motors SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.03.2017General Motors BuyInstinet
03.02.2017General Motors Equal weightBarclays Capital
23.12.2016General Motors Market PerformBMO Capital Markets
06.03.2017General Motors BuyInstinet
23.12.2016General Motors Market PerformBMO Capital Markets
19.09.2016General Motors overweightMorgan Stanley
22.10.2015General Motors BuyUBS AG
02.10.2015General Motors BuyUBS AG
03.02.2017General Motors Equal weightBarclays Capital
06.10.2016General Motors NeutralGoldman Sachs Group Inc.
07.07.2016General Motors NeutralGoldman Sachs Group Inc.
22.04.2016General Motors Sector PerformRBC Capital Markets
29.02.2016General Motors HoldArgus Research Company
16.03.2017General Motors SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.03.2017General Motors SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.04.2014General Motors UnderweightMorgan Stanley
12.12.2011General Motors verkaufenDer Aktionär

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für General Motors nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins lange Wochenende -- S&P bestätigt Deutschlands Top-Bonität -- Gotham City plant weitere Berichte zu AURELIUS -- Air Berlin, Deutsche Bank, Alphabet, Amazon im Fokus

VW muss laut CEO Müller wegen Herausforderungen auch profitabel sein. Chevron schreibt wieder schwarze Zahlen. SolarWorld verringert Verluste. US-Wirtschaft startet schwächer als erwartet ins Jahr. Apple arbeitet offenbar an digitalem Geld-Transfer und Prepaid-Kreditkarte.

Top-Rankings

KW 17: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 17: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Metropolen der Superreichen
In diesen Städten leben die meisten Milliardäre
Utopische Summen
Die teuersten Fußballtransfers der Saison 2016/17
Verdienst der DAX-Chefs
Das verdienten die DAX-Bosse 2016
Das Vermögen dieser Milliardäre ist seit der Trump-Wahl am stärksten gewachsen
Wer profitierte am stärksten?
Das sind die exotischsten Börsenplätze der Welt
Klein aber oho?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon.com Inc.906866
BayerBAY001
BASFBASF11
Apple Inc.865985
AURELIUSA0JK2A
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
Facebook Inc.A1JWVX
E.ON SEENAG99
Deutsche Post AG555200