23.03.2012 14:50
Bewerten
 (0)

Wall Street Eröffnung: Wenig verändert, Nike und KB Home im Fokus

New York (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten Indizes an der Wall Street starten wenig verändert in den letzten Handelstag der Woche. Dabei warten die Börsianer noch gespannt auf die jüngsten Daten zu den Verkäufen neuer Häuser, die in Kürze veröffentlicht werden. Der Dow Jones verliert kurz nach Börseneröffnung 0,01 Prozent auf 13.044,97 Punkte, während der NASDAQ Composite 0,06 Prozent auf 3.061,60 Zähler abgibt. Der S&P 500 tendiert im frühen Handel um 0,04 Prozent fester bei 1.393,27 Punkten.

Bereits gestern nach Börsenschluss präsentierten einige Schwergewichte ihre Quartalszahlen. So konnte Nike , der weltgrößte Hersteller von Sportschuhen und -bekleidung, im dritten Fiskalquartal 2011/12 Umsatz und Gewinn deutlich steigern. Wie das Unternehmen erklärte, profitierte man dabei von einer starken Nachfrage nach neuen Produkten. Die Erwartungen wurden damit geschlagen. Erfreut verwies das Unternehmen auf einen Anstieg des Auftragseingangs für Liefertermin März bis Juli um 15 Prozent auf 9,5 Mrd. US-Dollar. Die Nike-Aktie verliert aktuell 1,7 Prozent. Indes musste Micron Technology im zweiten Geschäftsquartal 2011/12 einen Verlust ausweisen und verfehlte dabei die Erwartungen. Wie der Speicherchip-Hersteller mitteilte, übertraf aber der Umsatz die Erwartungen der Analysten. Schließlich meldete der Managementberatungs-, Technologie- und Outsourcing-Dienstleister Accenture , dass sich sein Gewinn im zweiten Quartal erhöht hat, was auf ein starkes Wachstum sowohl im Bereich Consulting als auch im Outsourcing-Segment zurückzuführen ist. Die Erwartungen wurden damit geschlagen. Zudem wurde die Jahresergebnisprognose erhöht. Während Micron 3,7 Prozent einbüßen, rücken Accenture um 0,8 Prozent vor.

Heute stehen KB Home im Fokus. Der Baukonzern gab bekannt, dass sich sein Verlust im ersten Quartal mehr als halbiert hat, was auf geringere Sonderbelastungen und deutlich höhere Umsätze zurückzuführen ist. Die Erwartungen wurden jedoch verfehlt. Zudem sind die Orderzahlen zurückgegangen. Die Papiere stehen daher deutlich unter Druck und brechen im frühen Handel um 12,6 Prozent ein.

Daneben tendieren Anteilsscheine von Darden Restaurants um 3,3 Prozent leichter. Der Restaurantbetreiber konnte im dritten Quartal mit einem Gewinn- und Umsatzanstieg aufwarten. Getragen wurde der Ergebnisanstieg vor allem durch die starke operative Entwicklung der Restaurantketten Red Lobster, Olive Garden und Longhorn Steakhouse, womit die höheren Beschaffungskosten bei Nahrungsmitteln mehr als kompensiert werden konnten. Insbesondere die erfolgreich umgesetzten Maßnahmen bei Olive Garden hätten sich positiv ausgewirkt, hieß es.

Zu guter Letzt verbilligen sich Titel von Weight Watchers (Weight Watchers International) um rund 2 Prozent. Wie der Anbieter von Diätprogrammen mitteilte, wird er für 720 Mio. US-Dollar rund 12 Prozent seiner ausstehenden Aktien zurückkaufen. Zudem wurde eine Quartalsdividende in Höhe von 17,5 Cents pro Aktie beschlossen. (23.03.2012/ac/n/m)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Nike Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Nike Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.12.2014Nike HoldCanaccord Adams
15.12.2014Nike BuyUBS AG
12.12.2014Nike BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
08.12.2014Nike Market PerformTelsey Advisory Group
18.11.2014Nike HoldBB&T Capital Markets
15.12.2014Nike BuyUBS AG
12.12.2014Nike BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
08.12.2014Nike Market PerformTelsey Advisory Group
16.10.2014Nike Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
29.09.2014Nike BuyArgus Research Company
16.12.2014Nike HoldCanaccord Adams
18.11.2014Nike HoldBB&T Capital Markets
07.11.2014Nike Mkt PerformFBR Capital
26.09.2014Nike HoldCanaccord Adams
26.09.2014Nike NeutralD.A. Davidson & Co.
12.03.2012Nike sellMcAdams Wright Ragen Inc.
14.09.2009Nike market underperform Avondale Partners LLC
26.03.2008Nike reduceJyske Bank Group
19.03.2008Nike reduceJyske Bank Group
05.12.2006Nike sellJyske Bank
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Nike Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Nike Inc. Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- US-Börsen in der Gewinnzone -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

BayernLB verklagt Ecclestone. Euro gibt leicht nach. Studio Babelsberg erwartet für 2014 Millionenverlust. Sartorius verkauft Sparte. Ölpreise deutlich gestiegen. Verdi ruft an vier Amazon-Standorten zu Streiks bis Heiligabend auf. Allianz stimmt Vergleich nach Amoklauf von Winnenden zu. Facebook will mehr über Datenschutz informieren.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?