23.01.2013 22:08
Bewerten
(0)

Wall Street-Schluss: Leichte Zugewinne, Quartalszahlen im Fokus

New York (www.aktiencheck.de) - Die US-Leitindizes zeigten sich am Mittwoch mit leichten Zugewinnen. Im Fokus standen zahlreiche Quartalszahlen. Nach Börsenschluss wird zudem die Bilanzvorlage von Apple mit Spannung erwartet. Der Dow Jones gewann 0,49 Prozent auf 13.779,17 Zähler. Der NASDAQ Composite präsentierte sich mit einem Plus von 0,33 Prozent bei 3.153,67 Zählern, während der S&P 500 einen Aufschlag von 0,15 Prozent auf 1.494,78 Punkte verzeichnete.

Am Vorabend gab der Internetkonzern Google(Google) starke Quartalszahlen bekannt. So belief sich das Nettoergebnis auf 2,89 Mrd. US-Dollar bzw. 8,62 US-Dollar je Aktie, nach 2,71 Mrd. US-Dollar bzw. 8,22 US-Dollar je Aktie im Vorjahreszeitraum. Das um Einmaleffekte bereinigte EPS belief sich auf 10,65 US-Dollar. Die Analysten hatten im Vorfeld ein EPS von 10,52 US-Dollar erwartet. Die um Zahlungen an Partner bereinigten Umsatzzahlen stiegen von 8,13 Mrd. US-Dollar auf 11,34 Mrd. US-Dollar. Analysten hatten zuvor Umsätze von 12,36 Mrd. US-Dollar prognostiziert. Die Aktie gewann 5,5 Prozent.

Ebenfalls am Vorabend überzeugte auch der Technologiekonzern IBM . Das Unternehmen bezifferte seinen Umsatz im vierten Quartal auf 29,30 Mrd. US-Dollar, nach 29,49 Mrd. US-Dollar im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn lag bei 5,83 Mrd. US-Dollar bzw. 5,13 US-Dollar je Aktie, nach 5,49 Mrd. US-Dollar bzw. 4,62 US-Dollar je Aktie im Vorjahreszeitraum. Das bereinigte operative EPS wurde mit 5,39 US-Dollar angegeben. Analysten waren im Vorfeld von einem Gewinn je Aktie in Höhe von 5,25 US-Dollar und einem Umsatz von 29,09 Mrd. US-Dollar ausgegangen. Die Aktie von IBM legte 4,4 Prozent zu.

Heute veröffentlichte die Schnellrestaurantkette McDonald`s (McDonalds) ihre Zahlen zum Schlussquartal. Dabei lag der Umsatz mit 6,95 Mrd. US-Dollar leicht über dem Vorjahreswert von 6,82 Mrd. US-Dollar. Auf um Wechselkurseffekte bereinigter Basis wurde ein Umsatzanstieg von 2 Prozent verzeichnet. Der Nettogewinn verbesserte sich auf 1,4 Mrd. US-Dollar bzw. 1,38 US-Dollar je Aktie, nach einem Nettogewinn von 1,38 Mrd. US-Dollar bzw. 1,33 US-Dollar je Aktie im Vorjahr. Analysten hatten zuvor ein EPS von 1,33 US-Dollar und Umsatzerlöse von 6,89 Mrd. US-Dollar erwartet. Kurzfristig erwartet der Konzern jedoch aufgrund des wirtschaftlichen Umfelds Druck auf die Geschäftsentwicklung. Die Aktie gewann daher lediglich 0,6 Prozent hinzu.

Die Aktie der US Airways Group gewann 1,4 Prozent. Zuvor hatte die Fluggesellschaft gemeldet, dass sie im vierten Quartal einen Gewinnanstieg verzeichnen konnte, was auf deutlich gestiegene Auslastungen ihrer Flüge zurückzuführen ist. Der Nettogewinn belief sich demnach auf 37 Mio. US-Dollar bzw. 22 Cents pro Aktie, nach einem Gewinn von 18 Mio. US-Dollar bzw. 11 Cents pro Aktie im Vorjahr. Vor Einmaleffekten lag der jüngste Gewinn bei 26 Cents pro Aktie. Der Umsatz nahm im Berichtszeitraum um 3,9 Prozent auf 3,28 Mrd. US-Dollar zu. Analysten waren im Vorfeld von einem Gewinn von 19 Cents pro Aktie und einem Umsatz von 3,28 Mrd. US-Dollar ausgegangen.

Der Kommunikationsausrüster Motorola Solutions konnte im vierten Quartal mit einem unerwartet deutlichen Gewinnanstieg aufwarten. Die Umsatzentwicklung sowie der Ausblick auf das erste Quartal indes enttäuschten. Die Aktie gewann am Ende 0,4 Prozent hinzu.

Der Mischkonzern United Technologies konnte Umsatz und Gewinn deutlich steigern. So lag der Umsatz mit 16,44 Mrd. US-Dollar 14 Prozent über dem Vorjahreswert. Der Nettogewinn stieg auf 2,06 Mrd. US-Dollar bzw. 2,26 US-Dollar je Aktie, nach einem Nettogewinn von 1,33 Mrd. US-Dollar bzw. 1,47 US-Dollar je Aktie im Vorjahreszeitraum. Das EPS aus dem fortgeführten Geschäft ging dagegen von 1,42 US-Dollar auf 1,04 US-Dollar zurück. Analysten hatten zuvor ein EPS von 1,03 US-Dollar und einen Umsatz von 16,62 Mrd. US-Dollar erwartet. Die Aktie legte 0,7 Prozent zu.

Der Pharmakonzern Abbott Laboratories musste im vierten Quartal einen Gewinnrückgang ausweisen. Die Erwartungen wurden auf bereinigter Basis übertroffen. Für das laufende Fiskaljahr erwartet der Konzern ein bereinigtes EPS von 1,98 bis 2,04 US-Dollar. Marktbeobachter gehen für das laufende Geschäftsjahr von einem EPS von 1,95 US-Dollar und Umsätzen von 22,82 Mrd. US-Dollar aus. Die Aktie von Abbott büßte 0,3 Prozent ein. (23.01.2013/ac/n/m)

Nachrichten zu Alphabet A (ex Google)

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Alphabet A (ex Google)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.08.2017Alphabet A (ex Google) BuyMizuho
25.07.2017Alphabet A (ex Google) overweightMorgan Stanley
25.07.2017Alphabet A (ex Google) overweightCantor Fitzgerald
25.07.2017Alphabet A (ex Google) overweightBarclays Capital
25.07.2017Alphabet A (ex Google) OutperformCredit Suisse Group
08.08.2017Alphabet A (ex Google) BuyMizuho
25.07.2017Alphabet A (ex Google) overweightMorgan Stanley
25.07.2017Alphabet A (ex Google) overweightCantor Fitzgerald
25.07.2017Alphabet A (ex Google) overweightBarclays Capital
25.07.2017Alphabet A (ex Google) OutperformCredit Suisse Group
25.07.2017Alphabet A (ex Google) neutralJMP Securities LLC
28.04.2017Alphabet A (ex Google) HaltenIndependent Research GmbH
28.04.2017Alphabet A (ex Google) HoldPivotal Research Group
20.03.2017Alphabet A HoldPivotal Research Group
28.10.2016Alphabet A neutralJMP Securities LLC
24.11.2008Google sellMerriman Curhan Ford & Co
19.11.2008Google ausgestopptNasd@q Inside
16.03.2007Google Bär der WocheDer Aktionärsbrief
08.03.2006Google im intakten AbwärtstrendDer Aktionär
02.02.2006Google verkaufenFrankfurter Tagesdienst

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Alphabet A (ex Google) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Aktien mit Sicherheit und Potenzial

Für die neue Ausgabe des Anlegermagazins haben unsere Redakteure Aktien identifiziert, die aus ihrer Sicht Sicherheit und Potenzial bieten. Einen besonderen Blick werfen sie dabei auf die Chemie- und Versicherungsbranche. Erfahren Sie im aktuellen Magazin, wie Sie "Richtig investieren" und lesen Sie, welche Aktien bei überschaubarem Risiko einiges an Potenzial bieten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 33: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 33: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Enormer Stressfaktor
In diesen Ländern haben Arbeitnehmer den größten Stress
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Die Meister-Liste der 1. Fußball Bundesliga
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?
Bitcoin & Co.: Die wichtigsten Kryptowährungen
Welche Digitalwährung macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Donald Trump steht zunehmend in der Kritik. Was glauben Sie, wie lange wird er US-Präsident sein?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
BASFBASF11
Amazon906866
EVOTEC AG566480
Allianz840400
Nordex AGA0D655
Lufthansa AG823212
Siemens AG723610