23.01.2013 22:08
Bewerten
 (0)

Wall Street-Schluss: Leichte Zugewinne, Quartalszahlen im Fokus

New York (www.aktiencheck.de) - Die US-Leitindizes zeigten sich am Mittwoch mit leichten Zugewinnen. Im Fokus standen zahlreiche Quartalszahlen. Nach Börsenschluss wird zudem die Bilanzvorlage von Apple mit Spannung erwartet. Der Dow Jones gewann 0,49 Prozent auf 13.779,17 Zähler. Der NASDAQ Composite präsentierte sich mit einem Plus von 0,33 Prozent bei 3.153,67 Zählern, während der S&P 500 einen Aufschlag von 0,15 Prozent auf 1.494,78 Punkte verzeichnete.

Am Vorabend gab der Internetkonzern Google(Google) starke Quartalszahlen bekannt. So belief sich das Nettoergebnis auf 2,89 Mrd. US-Dollar bzw. 8,62 US-Dollar je Aktie, nach 2,71 Mrd. US-Dollar bzw. 8,22 US-Dollar je Aktie im Vorjahreszeitraum. Das um Einmaleffekte bereinigte EPS belief sich auf 10,65 US-Dollar. Die Analysten hatten im Vorfeld ein EPS von 10,52 US-Dollar erwartet. Die um Zahlungen an Partner bereinigten Umsatzzahlen stiegen von 8,13 Mrd. US-Dollar auf 11,34 Mrd. US-Dollar. Analysten hatten zuvor Umsätze von 12,36 Mrd. US-Dollar prognostiziert. Die Aktie gewann 5,5 Prozent.

Ebenfalls am Vorabend überzeugte auch der Technologiekonzern IBM . Das Unternehmen bezifferte seinen Umsatz im vierten Quartal auf 29,30 Mrd. US-Dollar, nach 29,49 Mrd. US-Dollar im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn lag bei 5,83 Mrd. US-Dollar bzw. 5,13 US-Dollar je Aktie, nach 5,49 Mrd. US-Dollar bzw. 4,62 US-Dollar je Aktie im Vorjahreszeitraum. Das bereinigte operative EPS wurde mit 5,39 US-Dollar angegeben. Analysten waren im Vorfeld von einem Gewinn je Aktie in Höhe von 5,25 US-Dollar und einem Umsatz von 29,09 Mrd. US-Dollar ausgegangen. Die Aktie von IBM legte 4,4 Prozent zu.

Heute veröffentlichte die Schnellrestaurantkette McDonald`s (McDonalds) ihre Zahlen zum Schlussquartal. Dabei lag der Umsatz mit 6,95 Mrd. US-Dollar leicht über dem Vorjahreswert von 6,82 Mrd. US-Dollar. Auf um Wechselkurseffekte bereinigter Basis wurde ein Umsatzanstieg von 2 Prozent verzeichnet. Der Nettogewinn verbesserte sich auf 1,4 Mrd. US-Dollar bzw. 1,38 US-Dollar je Aktie, nach einem Nettogewinn von 1,38 Mrd. US-Dollar bzw. 1,33 US-Dollar je Aktie im Vorjahr. Analysten hatten zuvor ein EPS von 1,33 US-Dollar und Umsatzerlöse von 6,89 Mrd. US-Dollar erwartet. Kurzfristig erwartet der Konzern jedoch aufgrund des wirtschaftlichen Umfelds Druck auf die Geschäftsentwicklung. Die Aktie gewann daher lediglich 0,6 Prozent hinzu.

Die Aktie der US Airways Group gewann 1,4 Prozent. Zuvor hatte die Fluggesellschaft gemeldet, dass sie im vierten Quartal einen Gewinnanstieg verzeichnen konnte, was auf deutlich gestiegene Auslastungen ihrer Flüge zurückzuführen ist. Der Nettogewinn belief sich demnach auf 37 Mio. US-Dollar bzw. 22 Cents pro Aktie, nach einem Gewinn von 18 Mio. US-Dollar bzw. 11 Cents pro Aktie im Vorjahr. Vor Einmaleffekten lag der jüngste Gewinn bei 26 Cents pro Aktie. Der Umsatz nahm im Berichtszeitraum um 3,9 Prozent auf 3,28 Mrd. US-Dollar zu. Analysten waren im Vorfeld von einem Gewinn von 19 Cents pro Aktie und einem Umsatz von 3,28 Mrd. US-Dollar ausgegangen.

Der Kommunikationsausrüster Motorola Solutions konnte im vierten Quartal mit einem unerwartet deutlichen Gewinnanstieg aufwarten. Die Umsatzentwicklung sowie der Ausblick auf das erste Quartal indes enttäuschten. Die Aktie gewann am Ende 0,4 Prozent hinzu.

Der Mischkonzern United Technologies konnte Umsatz und Gewinn deutlich steigern. So lag der Umsatz mit 16,44 Mrd. US-Dollar 14 Prozent über dem Vorjahreswert. Der Nettogewinn stieg auf 2,06 Mrd. US-Dollar bzw. 2,26 US-Dollar je Aktie, nach einem Nettogewinn von 1,33 Mrd. US-Dollar bzw. 1,47 US-Dollar je Aktie im Vorjahreszeitraum. Das EPS aus dem fortgeführten Geschäft ging dagegen von 1,42 US-Dollar auf 1,04 US-Dollar zurück. Analysten hatten zuvor ein EPS von 1,03 US-Dollar und einen Umsatz von 16,62 Mrd. US-Dollar erwartet. Die Aktie legte 0,7 Prozent zu.

Der Pharmakonzern Abbott Laboratories musste im vierten Quartal einen Gewinnrückgang ausweisen. Die Erwartungen wurden auf bereinigter Basis übertroffen. Für das laufende Fiskaljahr erwartet der Konzern ein bereinigtes EPS von 1,98 bis 2,04 US-Dollar. Marktbeobachter gehen für das laufende Geschäftsjahr von einem EPS von 1,95 US-Dollar und Umsätzen von 22,82 Mrd. US-Dollar aus. Die Aktie von Abbott büßte 0,3 Prozent ein. (23.01.2013/ac/n/m)

Nachrichten zu McDonald's Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu McDonald's Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.04.2016McDonalds VerkaufenIndependent Research GmbH
25.04.2016McDonalds BuyDeutsche Bank AG
25.04.2016McDonalds buyUBS AG
25.04.2016McDonalds buyNomura
25.04.2016McDonalds OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
25.04.2016McDonalds BuyDeutsche Bank AG
25.04.2016McDonalds buyUBS AG
25.04.2016McDonalds buyNomura
25.04.2016McDonalds OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
25.04.2016McDonalds OutperformRBC Capital Markets
25.04.2016McDonalds HoldJefferies & Company Inc.
26.02.2016McDonalds NeutralGoldman Sachs Group Inc.
26.01.2016McDonalds Equal-WeightMorgan Stanley
26.01.2016McDonalds HoldJefferies & Company Inc.
05.01.2016McDonalds HoldJefferies & Company Inc.
26.04.2016McDonalds VerkaufenIndependent Research GmbH
26.01.2016McDonalds VerkaufenIndependent Research GmbH
26.10.2015McDonalds VerkaufenIndependent Research GmbH
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für McDonald's Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX geht mit Plus ins Wochenende -- Dow: Yellen-Effekt verpufft -- US-Wirtschaft wächst schwach -- VW will wohl Milliarden in Batteriefabrik für E-Autos investieren -- SGL, Google und Oracle im Fokus

Bank of America versucht erneut Kreditkartentochter MBNA zu verkaufen. Monsanto-Managern winkt Millionen-Regen bei Übernahme. Air France tankt nach Sprit-Protesten mehr im Ausland. EU verschärft erneut Sanktionen gegen Nordkorea. Aktionäre von DMG Mori sollen Abfindung von 37,35 Euro erhalten. Yellen: Leitzinserhöhung in den kommenden Monaten angemessen. BMW & Co.: Autobauer rufen in den USA Millionen Wagen zurück.
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?