22.01.2013 22:00
Bewerten
 (0)

Wall Street Schluss: US-Börsen zeigen sich am Ende mit leichten Zugewinnen

New York (www.aktiencheck.de) - Die US-Börsen präsentierten sich am Dienstag im Vorfeld der Veröffentlichung einiger wichtiger Quartalsergebnisse aus dem US-Technologiesektor mit leichten Zugewinnen. Der Dow Jones gewann 0,46 Prozent auf 13.712,13 Zähler. Der NASDAQ Composite präsentierte sich mit einem Plus von 0,27 Prozent bei 3.143,18 Zählern, während der S&P 500 einen Aufschlag von 0,44 Prozent auf 1.492,50 Punkte verzeichnete.

Wie die "National Association of Realtors" heute in Washington mitteilte, ist die Zahl der Verkäufe bestehender Häuser in den USA im Dezember 2012 gesunken. Der Rückgang betrug 1 Prozent auf annualisiert 4,94 Millionen Häuser.

Der US-Chemiekonzern Du Pont (E I DuPont de Nemours and) meldete heute seine Ergebnisse für das vierte Quartal. Dabei konnte Du Pont die Markterwartungen trotz eines Gewinnrückgangs und stagnierender Umsatzerlöse schlagen. Die Aktie von Du Pont gewann 1,7 Prozent.

Auch der US-Konsumgüter- und Medizintechnikkonzern Johnson & Johnson (JohnsonJohnson) legte heute seine Geschäftsergebnisse für das Schlussquartal 2012 vor. Trotz gesteigerter Umsatzerlöse musste der Konzern einen Rückgang beim Überschuss im Vergleich zum Vorjahr ausweisen. Dabei hatte das Ergebnis insbesondere unter Sondereffekten zu leiden. Die Aktie von Johnson & Johnson schloss mit einem Minus von 0,7 Prozent.

In die roten Zahlen ist dagegen die US-Telefongesellschaft Verizon Communications im vierten Quartal gerutscht. Wie das Unternehmen heute mitteilte, waren dafür vor allem hohe Sonderbelastungen verantwortlich. Trotzdem konnte die Verizon-Aktie um 0,9 Prozent zulegen. (22.01.2013/ac/n/m)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu E. I. DuPont de Nemours and Co. (Du Pont)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu E. I. DuPont de Nemours and Co. (Du Pont)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.03.2015E I DuPont de Nemours and Sector PerformRBC Capital Markets
06.02.2015E I DuPont de Nemours and BuyDeutsche Bank AG
30.01.2015E I DuPont de Nemours and BuyArgus Research Company
29.01.2015E I DuPont de Nemours and Sector PerformRBC Capital Markets
28.01.2015E I DuPont de Nemours and BuyDeutsche Bank AG
06.02.2015E I DuPont de Nemours and BuyDeutsche Bank AG
30.01.2015E I DuPont de Nemours and BuyArgus Research Company
28.01.2015E I DuPont de Nemours and BuyDeutsche Bank AG
03.11.2014E I DuPont de Nemours and BuyArgus Research Company
18.09.2014E I DuPont de Nemours and BuyDeutsche Bank AG
12.03.2015E I DuPont de Nemours and Sector PerformRBC Capital Markets
29.01.2015E I DuPont de Nemours and Sector PerformRBC Capital Markets
28.01.2015E I DuPont de Nemours and Equal WeightBarclays Capital
17.11.2014E I DuPont de Nemours and Equal-WeightMorgan Stanley
09.10.2014E I DuPont de Nemours and Sector PerformRBC Capital Markets
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für E. I. DuPont de Nemours and Co. (Du Pont) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr E. I. DuPont de Nemours and Co. (Du Pont) Analysen

Heute im Fokus

DAX geht mit kräftigem Abschlag ins Wochenende -- Wall Street im Minus -- Winterkorn bleibt VW-Chef -- Balkanstaaten stellen Griechen-Banken unter Quarantäne -- Deutsche Bank, GE im Fokus

Obama lobt Kongress-Pläne zu Handelsabkommen TTIP. G20 kritisieren USA wegen IWF-Stimmrechtsblockade. Nächster Paukenschlag in Pharmaindustrie möglich: Teva erwägt Mylan-Kauf. Fresenius verhandelt über Zukauf in Israel. G20-Finanzminister optimistischer über Weltwirtschaft. Merkel sieht perspektivisch Freihandelszone mit Russland. Obama ermahnt Griechenland zu Reformen. US-Autobauer Ford investiert Milliarden in Mexiko. Auswärtiges Amt bringt Deutsche aus Jemen in Sicherheit.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die besten Flughäfen der Welt

Welche Startups werden von Investoren am höchsten bewertet?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Die weltweiten Rüstungsausgaben sind 2014 das dritte Jahr in Folge gesunken. Sollte Deutschland diese Entwicklung 2015 mitmachen?